Die beliebteste Ausbildung im Handwerk

In diesem Beitrag möchten wir Sie darüber informieren, welche handwerklichen Ausbildungsberufe die beliebtesten sind. Bei der Ausbildung im Handwerk ist die aktuelle Statistik immer sehr interessant, sorgt sie doch für einiges an Gesprächsstoff. Zudem gibt sie Motivation und ist eventuell sogar ein Leitfaden für den einen oder anderen, der eine Ausbildung im Handwerk machen möchte.

Ausbildung im Handwerk

Handwerker brauchen gutes Werkzeug

So läuft eine Ausbildung übrigens grundsätzlich ab:


Ausbildung im Handwerk: Berufe mit den meisten Ausbildungen

Wenn man die beliebtesten Ausbildungsberufe sucht, dann können Statistiken eine große Hilfe sein. Das folgende Ranking zeigt die beliebtesten 10 Berufe, gemessen an der Anzahl erfolgreicher Abschlüsse:

  1. 21465 Abschlüsse – KFZ-Mechatroniker
  2. 13290 Abschlüsse – Elektroniker
  3. 12714 Abschlüsse – Industriemechaniker
  4. 11679 Abschlüsse – Analgentechniker für Heizung, Sanitär und Klima
  5. 7959 Abschlüsse – Mechatroniker
  6. 7731 Abschlüsse – Tischler
  7. 6540 Abschlüsse – Lackierer und Maler
  8. 6456 Abschlüsse – Elektroniker für Betriebstechnik
  9. 5934 Abschlüsse – Zerspanungsmechaniker
  10. 5607 Abschlüsse – Metallbauer

Quelle der Statistik: Link. Du willst den beliebtesten Beruf lernen? Dann schau dir vorher mal das an:

Du suchst keine Ausbildung, magst aber das KFZ-Handwerk als Hobby? Dann macht es Sinn dir eine kleine Werkstatt Zuhause einzurichten in der du zumindest die wichtigsten Geräte wie Wagenheber oder Autobatterie-Ladegerät zur Verfügung hast. Als nächster Schritt wäre dann eine kleine Hebebühne und diverse Spezialwerkzeuge zu empfehlen.

Beliebtheit der Berufe anders berechnen

Die Beliebtheit misst sich in der Statistik an Hand der abgeschlossenen Ausbildungen. Das führt zu Konversen: So ist die Beliebtheit schließlich nicht nur an die Abschlüsse bzw. die erfolgreichen Abschlüsse gekoppelt. Oft kommt es vor, dass ein Azubi in der Ausbildung lernt, den Beruf zu ertragen obwohl er ihm nicht gefällt, ihn aber dennoch lernt. Motivation gibt hier entweder die mangelnde Perspektive oder der soziale Druck.

Ausbildung im Handwerk

Die beliebtesten Berufe bei einer Ausbildung im Handwerk sollten deshalb nicht aus persönlicher Sicht gesehen werden. Es wurden keine Befragungen vorgenommen, einzig die Anzahl der abgeschlossenen Ausbildungen zählt.

Doch selbst hier birgt sich Stoff für Verfälschungen. Denn eine hohe Anzahl abgeschlossener Ausbildungen heißt immer noch nicht, dass es sich dabei um einen besonders beliebten Beruf handelt. Vielleicht war einfach nur der Einstieg leicht und es gibt einen hohen Bedarf.

Deshalb müsste die Statistik eigentlich anders berechnet werden: Die Anzahl der Bewerbungen in dem Beruf, geteilt durch die Anzahl der offenen Stellen. Je höher das Ergebnis dieser Division, desto beliebter ist der Beruf.

Ausbildung im Handwerk

Ausbildung in der Schmiede

Interessanterweise haben andere Beiträge im Internet auch keine bessere Statistik, sondern berechnen die Platzierung an statt mit den abgeschlossenen Ausbildungen an Hand der abgeschlossenen Ausbildungsverträge. Das ist zwar etwas genauer, da keine Azubis aus den Vorjahren mit drin sind, jedoch auch ungenauer, da viele davon die Ausbildung abbrechen.

Die Moral von der Geschicht‘? Vorsicht vor Statistiken! Schauen Sie absolut jede Statistik kritisch an und hinterfragen sie!


Handwerksberufe: Liste von A bis Z

Wenn Sie Ihren Beruf unter den genannten nicht gefunden haben, können Sie hier nochmal nachsehen: Link. Die Liste zeigt alle handwerklichen Berufe – vielleicht ist Ihrer gar nicht im Handwerk anzusiedeln? Manchmal verläuft die Grenze nur schemenhaft. Während Berufe wie Bodenleger oder Friseur allen bekannt sind findet man in dieser Liste auch unbekannte Berufe wie Ausbaufacharbeiter oder Mechaniker/-in für Reifen und Vulkanisationstechnik.


Frauen in handwerklicher Berufsausbildung

Auch Frauen machen im Vergleich zu früher öfter eine Ausbildung im Handwerk. Doch nach wie vor dominiert bei Frauen ganz klar der kaufmännischen Bereich, wie diese Statistik zeigt: Link. Während die TOP3 Plätze kaufmännische Berufe sind findet man in der Liste auch einige Handwerksberufe wie Friseurin, Köchin und Augenoptikerin.

Die klassischen technischen Berufe wie KFZ-Mechatroniker, Schreiner oder ähnliches fehlen aber komplett.

Die beliebteste Ausbildung im Handwerk
5 (100%) 1 vote