Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Balkonsanierung – Welche Kosten fallen an?

Die Sanierung eines Balkons erscheint zuerst einmal nicht so aufwändig. Das kann aber täuschen. Vor der Auftragsvergabe empfiehlt sich grundsätzlich eine Bestandsaufnahme der tatsächlichen Schäden, um dann die Kosten für eine Balkonsanierung zu ermitteln, denn die Preise für eine Balkonsanierung können sehr unterschiedlich ausfallen.

Balkonsanierung Kosten

Kosten für eine Balkonsanierung pro qm: So berechnet sich der Preis

Eine Balkonsanierung kostet ca. 350,- € pro m². Und das ist ein Durchschnittswert, denn je nach Schweregrad und Art der Beschädigungen und der damit zusammenhängenden Sanierungsmethode können die Preise für eine Balkonsanierung auch noch höher liegen.

Das entscheidet über die Gesamtkosten
  1. Balkongröße
  2. Sanierungsmethode
  3. Untergrundbehandlung
  4. Neuaufbau des Untergrunds
  5. Entkoppelung 
  6. Materialauswahl 
  7. Oberflächen Neuaufbau
  8. Geländer/Verkleidung 
  9. Handwerkerkosten
  10. Entsorgungskosten

Beispielrechnung der Kosten

Wenn die Arbeiten durch einen Fachbetrieb durchgeführt werden, kann man die folgenden Preise für eine Balkonsanierung für einen Balkon von 5 m². als Grundlage annehmen. Wobei die Kosten für eine Balkonsanierung auch noch durch die Qualität der ausgewählten Baustoffe beeinflusst werden können. 

Einzelposten Preis
Demontage und Betonsanierung 500 € 
Neuaufbau incl. Entkoppelung 400 €
Oberflächenaufbau und -Versiegelung 300 € 
Handwerkerkosten 490 € 
Entsorgungskosten 60 € 
Gesamtpreis 1.750 €

Fachfirmen, die eine Balkonsanierung anbieten, haben meist alle Handerker im Personalbestand, die für die einzelnen Arbeitsschritte Hand in Hand arbeiten. Wenn zusätzlich externe Klempner oder Fliesenleger eingesetzt werden müssen steigen die Kosten für eine Balkonsanierung.

Welcher Handwerker saniert Balkone?

Dachdecker, Betonwerker, Maurer, Klempner und ggfs. auch noch Fliesenleger sind für die einzelnen Arbeitsschritte notwendig. Auf Balkonsanierung spezialisierte Firmen haben aber meist Allround-Handerker, die universell eingesetzt werden können und halten auch alle Werkstoffe und Werkzeuge vorrätig.

Mehrere Arbeitsschritte von verschiedenen Firmen zeitgerecht zu koordinieren ist nicht einfach. Schon aus diesem Grunde, und natürlich auch, um die Kosten für eine Balkonsanierung im Rahmen zu halten, empfehlen sich Handwerksfirmen, die alle Arbeiten in eigener Regie ausführen.

Handwerkerpreise vergleichen: So geht man vor

Variante 1: Um die Kosten für eine Balkonsanierung in Grenzen zu halten, empfehlen sich Firmen aus der eigenen Region, die sehr einfach bei Google Maps zu finden sind. Durch einen Anruf bzw. eine E-Mail schreiben kann leicht Kontakt hergestellt werden.

Variante 2: Wenn man die Preise für eine Balkonsanierung durch Angebote einholen möchte, empfiehlt sich das Einstellen eines Auftrags in einer meist kostenlosen Auftragsdatenbank wie z.B. in Myhammer: www.myhammer.de

Balkonsanierung selber machen, geht das?

Wie schon bei den Fachfirmen angedeutet, ist die Balkonsanierung wortwörtlich ein vielschichtiges Unterfangen, welches technisches Knowhow und verschiedene handwerkliche Fähigkeiten erfordert. Wenn das Alles vorhanden ist kann man Kosten für eine Balkonsanierung sparen.

Es gibt außerdem auf den Heimwerker abgestimmte Balkonsanierungs-Pakete, ja ganze vorgefertigte Systeme von Balkonsanierungen incl. aller Baumaterialien und Verlege-Anleitungen, die das Selber machen erleichtern. Fachhandel und Baumärkte beraten bei der Auswahl der diversen Materialien.

Notwendige Werkzeuge, die man dafür benötigt:

  1. Wasserwaage
  2. Hammer
  3. Meißel
  4. Maurerkelle
  5. Spachtel
  6. Farbroller
  7. Flachpinsel 
  8. Zollstock

Was wird bei einer Balkonsanierung gemacht?

Der eigentliche Untergrund, meist eine Betonkonstruktion, wird freigelegt und saniert. Dann wird der neue Belag schichtweise neu aufgetragen und abgedichtet. Eine Zwischenlage zwischen Betonuntergrund und abschließendem Oberflächen Belag sorgt für die Entkoppelung. Wandanschlüsse werden mittels Isolationsmaterial abgedichtet, Wasserabläufe integriert und das Gelände meist gleich mit erneuert.

Wann muss ein Balkon saniert werden?

Spätestens wenn die Witterungseinflüsse an den Baumaterialien des Balkons beginnen, Teile aufzulösen oder Feuchtigkeit nicht mehr ordnungsgemäß ablaufen kann, sollte der Balkon saniert werden. Längeres Warten wird die Preise für eine Balkonsanierung eher steigen lassen.

Lohnt sich eine Balkonsanierung?

Eine Balkonsanierung wird sich immer lohnen, wenn Schäden bereits zu einer Beeinträchtigung der Nutzung des Balkons geführt haben. Eine intakte Bausubstanz sieht nicht nur gut aus, sondern gewährleistet letztendlich auch die eigene Sicherheit bei der Nutzung.

Balkonsanierung selber machen Preis

Welche Abdichtmethoden gibt es?

Bitumen-Dachbahnen waren viele Jahre das Mittel der Wahl, auch um Kosten für eine Balkonsanierung gering zu halten und die Preise einer Balkonsanierung bei einer Ware von der Rolle zu reduzieren.

Heutzutage haben unterschiedlichste Flüssigkeitskunststoffe und andere chemische Komponenten beim Kleben, Abdichten und Isolieren den Markt erobert. Bitumenbahnen werden bei der Balkonsanierung zwar immer noch verwendet, werden aber öfter durch extrem haltbare Folien ersetzt.

Wie lange dauert eine Balkonsanierung?

Wenn der ganze Auftrag für einen normal großen Balkon (ca. 5 m²) einer Mietwohnung an eine einzelne Firma vergeben wird und von dort komplett ausgeführt wird sollte man mit anderthalb bis zwei Tagen rechnen, bei mehreren Firmen wird es länger dauern.

Wie kann man bei der Sanierung sparen?

Die Preise für eine Balkonsanierung sind sehr unterschiedlich. Man kann viel Geld sparen, wenn man sich für ein preiswertes System zur Balkonsanierung entscheidet und auch bei den Handwerkerkosten Angebote vergleicht.


Andere relevante Beiträge:

Wolfgang Ruppert
Letzte Artikel von Wolfgang Ruppert (Alle anzeigen)