Fertigbeton – Diese Kosten kommen auf dich zu

Mit Fertigbeton können viele Betonnierarbeiten schnell und zuverlässig erledigt werden. Einfach Fertigbeton liefern lassen und für die Verwendung vorbereiten. Dieser Beton härtet schnell aus und eignet sich unter anderem für Wäschespinnen, Zaunpfähle, Carports und Windschutzelemente. Hier folgen einige wichtige zu den Fertigbeton Kosten. Zudem gibt es einige Tipps, wie man sparen und die Preise fürs Fertigbeton senken kann.

Fertigbeton Kosten

Fertigbeton Kosten pro Kubikmeter: So berechnet sich der Preis

Fertigbeton kostet ca. 80 bis 100 pro m³. Eventuell kommen noch Kosten für die Anlieferung und für das Anmischen hinzu. Die Kosten fürs Fertigbeton hängen außerdem von der Druckfestigkeit ab. Es gibt insgesamt vier verschiedene Druckfestigkeitsklassen, zwischen denen eine Preisspanne pro Kubikmeter von etwa 20 Euro existiert.

Das entscheidet über die Gesamtkosten:
  • Druckfestigkeit
  • benötigte Menge
  • Kies und Sand
  • Mischungsverhältnis
  • Qualität des Fertigbetons
  • Trocknungszeit
  • Frosthärte

Welchen preislichen Unterschied macht die Betonklasse aus?

Die Preise fürs Fertigbeton richten sich unter anderem nach der Betonklasse.

 Einzelposten   Preis (pro Kubikmeter)
Klasse C12/15 70 bis 75 €  
Klasse C20/25 75 bis 80 € 
Klasse C25/30 80 bis 90 €  
Klasse C35/45 90 bis 100 €  

Die Klasse C12/15 kostet 70 bis 75 Euro pro Kubikmeter, die Klasse C20/25 75 bis 80 Euro, die Klasse C25/30 80 bis 90 Euro und für die Klasse C35/45 fallen Kosten fürs Fertigbeton von 90 bis 100 Euro pro Kubikmeter an.

Fertigbeton selber mischen, geht das?

Wer sich auskennt, kann Fertigbeton selbst mischen und auf diese Weise Kosten fürs Fertigbeton sparen. Von entscheidender Bedeutung ist das richtige Mischungsverhältnis. Eine Einheit Zement muss mit vier Einheiten Sand verbunden werden. Sollte man viel Beton benötigen, kann es sich lohnen einen Betonmischer auszuleihen. 

Anschließend wird das Wasser hinzugegeben. Bei der Zusammenstellung sind die Anweisungen auf der Verpackung zu befolgen. Als erstes füllt man zwei Drittel des Wassers in die Mischmaschine. Danach die Betonmischung und des Rest der Wassermenge. Wenn der Fertigbeton genug durchgemischt ist, kann er verwendet werden.

Notwendige Werkzeuge, die man dafür benötigt:

  • Betoneimer
  • Mörtelrührer
  • Sand
  • Wasser
  • Mischmaschine

Was ist Fertigbeton?

Trockenbeton wird als Fertigmischung in Säcken angeboten. Er enthält Zement, Splitt und Sand. Außerdem sind verschiedene chemische Bindemittel enthalten. Dieser Beton lässt sich leicht anmischen und härtet schnell aus.

Fertigbeton eignet sich hervorragend, um kleine Fundamente auszugießen, wie beim Bau von Zäunen, Geländern und Carports. Die Kosten fürs Fertigbeton hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie Qualität, Trocknungszeit und Frosthärte.

Welche Zuschlagstoffe enthält Fertigbeton?

Die Preise fürs Fertigbeton hängen unter anderem von den enthaltenen Zuschlagstoffen und ihrer Qualität ab. Die Zuschlagstoffe aus gemahlenem Splitt und Bindemittel sollten ca. 70 Prozent der Mischung ausmachen.

Wie mischt man Fertigbeton an?

Man füllt zuerst zwei Drittel der Wassermenge in die Mischmaschine, gibt die Betonmischung hinzu und dann das restliche Drittel des Wassers. Nach dem Durchmsichen kann der Fertigbeton sofort verwendet werden.

Da er schnell aushärtet sollte man ihn nicht in der Maschine belassen. Alternativ ist die Anmischung mit Mörteleimer und Mörtelrührer möglich. Für die exakte Mischung sind jeweils die Angaben auf der Packung zu befolgen.

Fertigbeton Preis

Wie viel Beton ergibt ein 25kg Sack?

Ob die Preise fürs Fertigbeton günstig sind, hängt von der Ergiebigkeit ab. Die handelsübliche Verpackungsgröße von 25 Kilogramm sollte in der Mischung mit Sand und Wasser mindestens 125 Kilogramm Beton ergeben.

Wie verarbeitet man Fertigbeton?

Die Kosten fürs Fertigbeton sind vergleichsweise günstig, weil man diesen Beton besonders leicht, ergiebig und flexibel verarbeiten kann. Man füllt den fertig angemischten Beton ins Fundamentloch ein und verdichtet ihn. Auf jede Schicht gießt man etwas Wasser. Im Anschluss lässt man den Fertigbeton aushärten.

Wie lange braucht Fertigbeton zum Abbinden?

Die Preise fürs Fertigbeton hängen auch davon ab, wie schnell die jeweilige Mischung abbindet. Die komplette Aushärtung sollte spätestens nach 28 Tagen Trocknungszeit erreicht sein. Die frisch betonierte Stelle sollte man mit Folie abdecken und vor Wind, Frost, Regen und Sonne schützen.

Wie kalt darf es zum Betonieren sein?

Auch die Frosthärte entscheidet über die Kosten fürs Fertigbeton. An der Einbaustelle muss eine Mindesttemperatur von +5 Grad vorhanden sein. Bei niedrigeren Lufttemperaturen bindet der Beton nicht gut ab. Hochwertiger Fertigbeton hält problemlos tiefen Minusgraden stand, wenn er komplett abgebunden ist.


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

5/5 - (2 votes)
Wolfgang Ruppert