Sollte von den großen Verbraucher-Magazinen ein Gewindeschneider-Set Test veröffentlicht worden sein, erfahren Sie das hier im Beitrag. Wir starten unserem Beitrag mit einem Gewindeschneider-Set Vergleich, in welchem wir verschiedene Produkte anhand ihrer Produktinformationen einander gegenüber stellen. Anschließend kommt die Übersicht zu bestehenden Testberichten und wir beantworten noch häufig gestellte Fragen.

Gewindeschneider-Set kaufen: Worauf achten?
  • Darauf achten, dass der Gewindeschneider explizit für das zu bearbeitende Material geeignet ist
  • Wichtig ist auch zu wissen, ob man einen Gewindeschneider für ein Durchgangsloch oder ein Sackloch benötigt. Letztere sind spezieller und teurer
  • Je hochpreisiger der Gewindeschneider, desto besser – das gilt bei Werkzeug zwar grundsätzlich, hier aber mehr denn je
  • Wer nur Kunststoffe oder Nichteisenmetalle (NE-Metalle) bearbeitet, kann auf sehr günstige Gewindeschneider zurückgreifen
  • Unbedingt darauf achten, wie man ein Gewinde mit dem Gewindeschneider schneiden! Auch teure Gewindeschneider überleben eine falsche Anwendung nicht oft
Produkt-Tipp: Derzeit besonders beliebt

Sollten Sie keine Zeit haben den kompletten Beitrag zu lesen, können Sie auch direkt dieses empfehlenswerte Gewindeschneider-Set bei Amazon ansehen:


Gewindeschneider-Set Vergleich: Unsere Empfehlungen

Im Gewindeschneider-Set Vergleich haben wir zu den einzelnen Produkten die wichtigsten Kriterien herausgesucht und übersichtlich dargestellt. Es handelt sich dabei um Kriterien wie z.B. Maße und Gewicht, Teile, Gewindebereich, Feingewinde, Eignung & vieles mehr. Auf Basis der technischen Daten und Kundenbewertungen haben wir dann die vielversprechendsten Produkte ausgewählt. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Kauftipp: BaerCoil – HSSE-TIN

BAER Gewindeschneider Set HSSE-TIN: Maschinengewindebohrer Durchgangsloch - Kernlochbohrer: M 3-12 - Gewindeschneidset - Gewindebohrer Satz - TIN Gewindeschneider
Marke: BaerCoilKaufempfehlung 12 V Kompressor Test
Farbe: Orange, Schwarz
Maße und Gewicht: 17 x 11 x 4 cm; 500 g
Teile: 12
Gewindebereich: M3 – M12
Auch Feingewinde: Nein
Geeignet für (Material): NE-Metalle, unlegierte und niedriglegierte Stähle bis 900 N/mm²
Sonstige Eigenschaften: Für Durchgangsloch, Maschineneignung, inkl. passender Bohrer

Als Kauftipp präsentieren wir Ihnen das BaerCoil HSSE-TIN-Gewindebohrer-Set. Dieses Set ist eine ausgezeichnete Wahl für alle, die eine qualitativ hochwertige Möglichkeit suchen, schnell und effizient Gewinde zu schneiden: Mit beeindruckenden Schnittergebnisse bei einer Vielzahl von Werkstoffen, einschließlich unlegierter und niedrig legierter Stähle, bis zu 900 N/mm². Damit lässt sich dieser Gewindebohrer-Satz auch für Edelstähle verwenden. Unsere Meinung: Wer hochwertige Gewindeschneider sucht, findet sie hier!


Preistipp: BGS – 1900

BGS 1900 | Gewindeschneid-Satz | 110-tlg. | M2 - M18 | metrisch | speziell für Feingewinde | inkl. Kunststoff-Koffer
Marke: BGS12 V Kompressor Testergebnis
Farbe: Blau
Maße und Gewicht: 60 x 45 x 10 cm; 5,9 kg
Teile: 110
Gewindebereich: M2 – M18
Auch Feingewinde: Ja
Geeignet für (Material): NE-Metalle und unlegierte Stähle
Sonstige Eigenschaften: Komplettset mit Koffer, Halter und Innen- sowie Außenschneider

Mit dem BGS 1900 präsentieren wir Ihnen unseren Preistipp. Bei diesem handelt es sich um ein sehr umfangreiches Set mit 110 Teilen, darunter auch Gewindebohrer für Feingewinde und mit Gewindeeisen. Insgesamt gibt es 35 verschiedene metrische Größen, wobei jeweils Vorschneider, Gewindeschneider und Gewindematrix vorhanden sind. Trotz der großen Menge ist der Preis recht niedrig – was sich damit begründen lässt, dass sich diese Gewindebohrer nur für normale Stähle eignen. Unsere Meinung: Wer keine besonderen Stähle bohren muss, findet hier ein sehr umfangreiches und vielseitiges Set an Gewindebohrern.


STIER – Gewindeschneidzeug-Satz HSS-G

STIER Gewindeschneidzeug-Satz/Gewindeschneider Set 32-teilig M3-M12 HSS-G, Für metrische Innen- und Außengewinde, Normgerecht für Profis
Marke: STIER
Farbe: Grau
Maße und Gewicht: 27 x 13 x 4 cm; 1,43 kg
Teile: 32
Gewindebereich: M3 – M12
Auch Feingewinde: Nein
Geeignet für (Material): NE-Metalle, unlegierte und niedriglegierte Stähle
Sonstige Eigenschaften: Komplettset in Metallkassette, Innen- und Außenschneider, Schneideisenhalter

Der STIER Gewindebohrer-Satz HSS-G ist ein nachhaltiger und langlebiger Gewindebohrer-Satz, der sowohl für Innen- als auch für Außengewinde geeignet ist und inkl. Schneideisenhalter geliefert wird. Das Herstellungsverfahren ist umweltfreundlicher, und die Haltewerkzeuge sind aus Zamak 5 gefertigt, das eine höhere Bruchfestigkeit aufweist als vergleichbare Werkzeuge aus Zinkdruckguss. Unsere Meinung: Ein preislich attraktives Set für Profis, ganz ähnlich dem Kauftipp, allerdings als Komplettset.


Brüder Mannesmann Werkzeug – M53250-B

Mannesmann Gewindeschneidsatz, 32-tlg., M53250-B
Marke: Brüder Mannesmann Werkzeug
Farbe: Grau
Maße und Gewicht: 12 x 26 x 3 cm
Teile: 32
Gewindebereich: M3 – M12
Auch Feingewinde: Nein
Geeignet für (Material): NE-Metalle, unlegierte und niedriglegierte Stähle
Sonstige Eigenschaften: Komplettset in Metallkassette, Innen- und Außenschneider, Schneideisenhalter

Dieses 32-teilige Gewindebohrer-Set von Brüder Mannesmann enthält 21 Gewindebohrer und 7 Gewindeschneider sowie einen Windeisenschlüssel, einen Schneideisenhalter, einen Schraubendreher und eine Gewindelehre. Es wird in einem stabilen Metallkoffer geliefert und hat eine Garantie von 10 Jahren. Preislich liegt es in einem sehr niedrigen Bereich – was natürlich auf eine verminderte Qualität schließen lässt. Unsere Meinung: Wer nur ein oder zweimal im Jahr ein Gewinde schneiden muss, findet hier ein gutes Angebot!


Fippy – Gewindebohrer Set

Fippy Gewindebohrer Set, 5 Stück M3 M4 M5 M6 M8 HSS Titan-beschichtet Gewindebohrer Satz Schälanschnitt mit T-Griff Ratsche Gewindeschneider
Marke: Fippy
Farbe: Silber
Maße und Gewicht: 11 x 8 x 2 cm; 230 g
Teile: 6
Gewindebereich: M3 – M8
Auch Feingewinde: Nein
Geeignet für (Material): NE-Metalle oder weicher
Sonstige Eigenschaften: Gewindehalter und 5 Gewindebohrer

Das Fippy Gewindeschneidset ist ein sehr günstiges Werkzeug für die Herstellung von Gewinden in Holz, Kunststoff, Aluminium oder vielen anderen weichen Materialien. Das 5er Gewindebohrer-Set wird mit einem Ratschenschlüssel mit T-Griff geliefert, der leicht zu halten und zu bedienen ist. Preislich ist das Set natürlich sehr günstig. Unsere Meinung: Wenn Sie keine Gewinde in Stahl schneiden müssen, können Sie hier viel Geld sparen.


Gunpla – Gewindeschneidsatz

Gunpla 20 tlg. Hochwertigem Legiertem Stahl Gewindeschneider und Bohrer Set Gewindeschneid Satz Metrisch M3-M12
Marke: Gunpla
Farbe: Rot
Maße und Gewicht: 26 x 15 x 3 cm; 660 g
Teile: 20
Gewindebereich: M3 – M12
Auch Feingewinde: Nein
Geeignet für (Material): NE-Metalle oder weicher
Sonstige Eigenschaften: Komplettset mit Koffer, Halter, Innen- und Außenschneider

Dieses 20-teilige Gunpla Gewindebohrer- und Bohrerset ist perfekt für jeden Modellbauer, der keine Gewinde in Stahl schneiden muss (oder nur in sehr dünnes Stahlblech). Der Gewindeschneidsatz enthält neun Gewindebohrer in metrischen Größen von M3 bis M12 und neun Schneideisen in den gleichen Größen. Der große Vorteil steckt hierbei im Preis: Für einen derart niedrigen Preis ist es schwer, ein Komplettset zu finden. Unsere Meinung: Sie brauchen ein Komplettset für weichere Materialien wie Kunststoff, Holz oder NE-Metalle? Dann sind Sie hier richtig.


Gewindeschneider-Set Test: Das sind die Testsieger

Verbraucher suchen im häufiger nach einem Gewindeschneider-Set Test um zu erfahren, was bekannte Verbrauchermagazine als Testsieger gewählt haben und welche Produkte nicht zu empfehlen sind. Wir haben nach bestehenden Testberichten gesucht und zeigen in der Tabelle das Ergebnis unserer Recherche:

Herausgeber Git es einen Testbericht? Jahr Link Kostenlos einsehbar?
Stiftung Warentest Nein
Schweizer Fernsehen Nein
Ökotest Nein
Haus & Garten Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein
Saldo.ch Nein
ETM Testmagazin Nein

Wir konnten leider keinen Gewindeschneider-Set Test finden. Das mag daran liegen, dass Gewindeschneider-Set grundsätzlich eher ein Nischenprodukt sind, sowohl im Heim-, als auch Handwerkerbereich – zumindest im Vergleich zu Kaffeemaschinen oder anderen Massenprodukten. Ob von einem der Magazine in Zukunft noch ein Test durchgeführt und ein Gewindeschneider-Set Testsieger bestimmt wird, können wir bedauerlicherweise nicht sagen.

Gewindeschneider-Set Testsieger von Verbrauchermagazinen: Wie werden sie bestimmt?

Gewindeschneider-Sets werden von einem Verbrauchermagazin wie der Stiftung Warentest nach einem bestimmten Schema getestet: Zunächst werden sinnvolle Unterkategorien für das Produkt gefunden, in dem einzelne Eigenschaften getestet und benotet werden. Solche Kategorien könnten beispielsweise die Handhabung, die Qualität oder auch die Ökologie sein.

Sie werden gewichtet und zu einem Durchschnitt verrechnet. Diese Durchschnittsnote gibt es für jedes Produkt im Gewindeschneider-Set Test: Die Maschine mit der besten Note ist dann der Gewindeschneider-Set Testsieger. Die exakten Kriterien bestimmt aber immer das jeweilige Verbrauchermagazin.


Häufig gestellte Fragen:

So funktioniert ein Gewindeschneider-Set

Wenn Sie ein Gewinde in ein Loch schneiden, nennt man das Gewindeschneiden. Beim Gewindeschneiden wird ein Innengewinde in ein Bohrloch geschnitten, damit es eine Kopfschraube oder einen Bolzen aufnehmen kann. Das Werkzeug, mit dem das Loch gebohrt wird, heißt Gewindebohrer. Es gibt zwei Arten von Gewindebohrern: Handgewindebohrer und Maschinengewindebohrer. Handgewindebohrer werden für Löcher mit kleinem Durchmesser verwendet, während Maschinengewindebohrer für Löcher mit größerem Durchmesser verwendet werden. Die Bohrer unterscheiden sich auch in der Aufnahme.

Gewindeschneider-Set Testsieger

Unterschiedliche Ausführungen: Mit Bohrer, Führung, Ratsche, 6-Kant, Senker & ohne Ring

Es gibt Gewindeschneider in vielen unterschiedlichen Ausführungen, beispielsweise mit Bohrer oder mit 6-Kant Schaft. Wir geben Ihnen hierzu einige wichtige Details:

Bohrer: Gewindeschneider benötigen je nach Gewindegröße einen bestimmten Lochdurchmesser – der liegt bei metrischen Gewinden nur selten genau auf einem oder einem halben Millimeter. Wer keinen Bohrersatz mit 0,1 mm Differenzen kaufen möchte, sucht sich einen Gewindeschneider, bei dem die passenden Bohrer dabei sind.

Führung: Eine Führung ist beim Schneiden eines Gewindes überaus hilfreich: Sie stellt sicher, dass das Gewinde gerade geschnitten wird. Gewindeschneider für Durchgangslöcher sind hier klar im Vorteil, profitieren aber auch von einer Führung.

Ratsche: Mit einer Ratsche lassen sich Gewinde einfacher schneiden. Nutzen Sie allerdings keine übliche Ratsche dazu! Sie brauchen eine mit zwei sich gegenüberliegenden gleich langen Haltern.

6-Kant: Üblich sind bei Gewindeschneidern Vierkantschäfte. Die passen aber schlecht in normale Bohrfutter oder Bohrschrauber. Daher gibt es auch Gewindeschneider mit Sechskantschaft.

Senker: Senker werden dazu genutzt, um nach dem Schneiden des Gewindes die um das Loch herum entstehende Wulst abzuschneiden und das Eindrehen der Schraube zu erleichtern.

Ohne Ring: Gewindeschneider ohne Ring bzw. Schneidsatz für Außengewinde sind deutlich günstiger. Wir empfehlen Ihnen, auf Gewindeschneider mit Ringen zu verzichten, außer Sie haben konkret ein Projekt, bei welchem Sie diese benötigen.

Diverse Einsatzmöglichkeiten: Für Holz, Edelstahl, Rohre, Wasserrohre, Sackloch, Radbolzen & Speichen

Holz: Ja, auch in Holz lassen sich Gewinde bohren – wirklich notwendig sind sie allerdings nur bei entsprechender Größe oder bei besonderen und harten Hölzern. Wenn es stabil sein muss, nutzen Sie besser einen Gewindeeinsatz aus Metall.

Edelstahl: Wer Gewinde in Edelstahl schneiden möchte, sollte entsprechend hochwertige Gewindeschneider nutzen. Außerdem müssen Sie Schneidöl verwenden. Edelstahl verfestigt sich bei Verformung stark.

Rohre: Bei Rohren benötigen Sie, außer bei sehr kleinen und besonderen Anwendungen, einerseits große und andererseits zöllische Gewindeschneider (also keine metrischen, sondern mit Gewinden in Zoll).

Wasserrohre: Ganz besonders gilt bei Wasserrohren, dass Sie Gewindeschneider für ein Zollgewinde benötigen.

Sackloch: Für ein Sackloch brauchen Sie spezielle Sacklochgewindeschneider. Diese können Sie an ihren wenigen Gewindegängen und der flachen bzw. stumpfen Spitze erkennen.

Radbolzen: Radbolzen können Sie mit einem Gewindeschneider nachschneiden, wenn das Gewinde beispielsweise bei rauem Umgang eine Macke bekommen hat.

Speichen: Auch Speichen lassen sich mit einem Gewindeschneider herstellen (bzw. das Außengewinde am Ende oder das entsprechende Innengewinde).

Vorteile & Nachteile eines Gewindeschneider-Sets für die Bohrmaschine

Vorteile:

  • Man bekommt „Eins für Alles“ und hat für die gängigen Gewindegrößen alles da
  • Sie müssen sich nicht für eine bestimmte Gewindegröße entscheiden
  • Sets sind in der Regel viel günstiger, auf das einzelne Teil gerechnet
  • Sehr hochwertige Gewindeschneider gibt es normalerweise nur in kleinen Sets – wenn überhaupt
  • Nicht alle Teile eines Sets lassen sich einzeln nachkaufen – wenn ein Gewindeschneider bricht, ist das ärgerlich

Nachteile:

  • Gerade große Sets beinhalten häufig eher minderwertige Gewindeschneider, die sich nicht für sehr harte Stähle o. Ä. eignen
  • Wer ein Set kauf ärgert sich umso mehr, wenn der benötigte Durchmesser bzw. die Gewindegröße nicht enthalten ist

Gewinde schneiden: Mit Hand, Akkuschrauber, Bohrmaschine & Drehbank

Gewinde kann man nicht nur per Hand, sondern auch maschinell schneiden. Man braucht dafür nicht einmal einen Gewindeschneider! Wir zeigen, welche Möglichkeiten Sie haben, ein Gewinde zu schneiden:

Hand: Am wenigsten braucht es, wenn Sie ein Gewinde mit der Hand schneiden. Nur einen Gewindeschneider und ein Schneideisen – sowie Vorsicht, Geduld und Schneidöl.

Akkuschrauber: Sie können den Gewindeschneider auch in ein Bohrfutter des Akkuschraubers einspannen und das Gewindeschneiden so etwas beschleunigen. Das empfehlen wir aber nur bei größter Vorsicht und einfachen Schneidvorgängen, z.B. in dünne Bleche, Holz oder Kunststoff.

Bohrmaschine: In einer Bohrmaschine kann man einen Gewindeschneider natürlich ebenfalls einspannen. Ideal ist hier die Tischbohrmaschine, da sie sicherstellt, dass das Gewinde gerade geschnitten wird. Allerdings kann das nicht jede Tischbohrmaschine.

Drehbank: Ganz ohne Gewindeschneider lässt sich mit der Drehbank ein Gewinde schneiden. Dazu brauchen Sie nur eine Drehbank mit Gewindeschneidfunktion und ein entsprechendes HSS-Werkzeug.

Wer macht die besten Gewindeschneider?

Es gibt verschiedene Hersteller von Gewindeschneidern, alle mit unterschiedlichen Produkten, optimiert auf bestimmte Einsatzzwecke. gute Hersteller sind BGS oder Atorn, aber auch sehr viele weitere. Hochwertige Gewindeschneider werden präzise hergestellt und unterliegen strengen Qualitätskontrollen, um sicherzustellen, dass sie den höchsten Standards entsprechen. Bei sachgemäßer Anwendung sind derartige Gewindebohrer so konzipiert, dass sie ein Leben lang zuverlässig funktionieren.

Welche Arten von Gewindebohrern gibt es?

Es gibt sowohl Sackloch- als auch Durchgangsgewindebohrer – das dürfte wohl den größten Unterschied ausmachen. Daneben gibt es aber noch viele weitere Variationen davon, beispielsweise abhängig vom Material, in welches das Gewinde geschnitten wird. Die Beschichtung, die Legierung, die Geometrie und viele weitere Parameter variieren von Modell zu Modell und Hersteller zu Hersteller.

Wie bohrt man ein Gewinde?

Zu allererst ist es wichtig, die richtige Gewindebohrergröße für die Größe des Gewindes zu verwenden, das Sie herstellen wollen. Wenn Sie einen zu großen Gewindebohrer verwenden, wird die Oberfläche, in die Sie das Gewinde bohren wollen, beschädigt. Es entsteht eine Wulst. Wenn Sie einen zu kleinen Gewindebohrer verwenden, wird kein richtiges Gewinde hergestellt.

Um ein Gewinde zu bohren, ermitteln Sie zunächst die Größe des Gewindeschneiders, den Sie für die Aufgabe benötigen. Suchen Sie abhängig davon dann die Größe des Lochs (Kernlochdurchmesser des Gewindes), das Sie bohren möchten, und verwenden Sie den entsprechenden Bohrer in Ihrem Bohrerset.

Wer noch nie ein Gewinde gebohrt hat, fängt am besten mit Holz und per Hand an: Grundsätzlich gilt, dass der Gewindeschneider gerade gehalten werden muss – vor allem am Anfang führt er sich nicht selbst. Dann wird alle halbe Drehung hinein eine Viertel Drehnung heraus durchgeführt – so bricht der Span und der Gewindeschneider bleibt nicht stecken. Zudem ist Schneidöl zu verwenden!

Gewindeschneider-Set Testbericht

Welche Arten von Schneideisen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Schneideisen, die für unterschiedliche Zwecke verwendet werden können. Der gebräuchlichste Typ ist der Gewindebohrersatz, der zur Herstellung von Gewinden in verschiedenen Materialien verwendet wird.

Zu dieser Art von Schneideisen gehören ein Kegelgewindebohrer und ein Gewindebohrer, die zur Herstellung von Innen- bzw. Außengewinden verwendet werden. Andere Arten von Schneideisen sind z. B. Formschneideisen (zur Herstellung bestimmter Formen), Gewindeschneideisen (zum Schneiden von Gewinden) und Extrusionsschneideisen (zur Herstellung von Gegenständen durch Pressen von Material durch eine geformte Öffnung).

Welchen Gewindeschneider für Edelstahl?

Für Edelstahl sollten Sie einen speziell für Edelstahl geeigneten Gewindeschneider nutzen. Dabei handelt es sich um HSS Gewindeschneider mit einer besonderen Beschichtung und Geometrie.

Quellen und weiterführende Links:

  • In 3 Schritten zum Innengewinde: Link
  • Wie man ein Außengewinde mit einer Drehbank fertigt: Link
Wolfgang Ruppert