Kosten fürs Haus modernisieren – Preisübersicht & Tipps

Mit einer Modernisierung kann man den Wohnkomfort des Hauses deutlich steigern. Dazu gehören neue Fenster und Türen, eine neue Dachdämmung, ein neuer Fassadenanstrich und eventuell die Erneuerung der Heizungsanlage. Im Folgenden wird eine Übersicht über die Kosten fürs Haus modernisieren gegeben.

Kosten fuers Haus modernisieren

Kosten fürs Haus modernisieren pro qm: So berechnet sich der Preis

Ein Haus modernisieren kostet ca. 800 bis 1500 Euro pro m² Wohnfläche. Der Umbau zum Energieeffizienzhaus verschlingt durchschnittliche 1.000 bis 1.400 Euro pro Quadratmeter. Die Kosten fürs Haus modernisieren hängen von den erforderlichen Arbeiten sowie von der Qualität der verbauten Materialien ab.

Das entscheidet über die Gesamtkosten
  • Wohnfläche
  • Umfang der Maßnahmen
  • Zustand der Bausubstanz
  • Qualität der verbauten Materialien

Beispielrechung der Kosten

Die Preise fürs Haus renovieren liegen bei einer Wohnfläche von 100 Quadratmetern bei rund 14.000 Euro. Sie enthalten neue Türen und Fenster, Dämmung und Anstrich der Fassade sowie eine neue Wand- und Bodengestaltung in den Innenräumen. 

 Einzelposten   Preis
Neue Fenster und Türen 30.000 €
Dämmung und Anstrich der Fassade 40.000 €
Tapezieren und Streichen innen 30.000 €
neue Bodenbeläge 30.000 € 
Gesamtpreis 130.000 €  

Wann lohnt sich eine Kernsanierung?

Bei einem Altbau in schlechtem Zustand kann sich eine Kernsanierung lohnen. Dabei handelt es sich um den Rückbau eines Gebäudes auf die Kernstrukturen. Der Vorteil einer Kernsanierung ist, dass der Neuaufbau nach eigenen Vorstellungen durchgeführt werden kann und den Wohnkomfort erheblich steigert. Dadurch steigen aber auch die Kosten fürs Haus modernisieren.

Handwerkerpreise vergleichen: So geht man vor

Möglichkeit 1: Wer Preise fürs Haus modernisieren vergleichen will, sollte nach geeigneten Handwerkern in der eigenen Region auf Google Maps suchen. Mit den Kostenvoranschlägen kann man den Vergleich durchführen und den günstigsten Anbieter finden.

Möglichkeit 2: Dies funktioniert auch, wenn man einen Auftrag bei Myhammer einstellt. Dann erhält man für die Modernisierung Angebote von Fachhandwerkern. So erhält man schnell einen Überblick über die Preise fürs Haus modernisieren.

Haus selber modernisieren, geht das?

Mit etwas handwerklicher Erfahrung kann man viele Arbeiten bei der Hausmodernisierung auch selbst ausführen. Das gilt zum Beispiel für das Streichen und Tapezieren der Innenräume oder die Montage von neuen Türen und Fenstern.

Notwendige Werkzeuge, die man dafür benötigt:

  1. Akkuschrauber
  2. Kappsäge
  3. Winkelschleifer
  4. Stichsäge
  5. Multitool
  6. Schleifgerät
  7. Exzenterschleifer
  8. Bohrmaschine, Bohrhammer oder Schlagbohrmaschine
  9. Leiter
  10. eventuell Gerüst

Was kann man am Haus modernisieren?

Die Kosten fürs Haus modernisieren enthalten meistens die folgenden Maßnahmen: Fenster erneuern, Haustür austauschen, neu Fußbodenbeläge, neu tapezieren, Heizungsanlage erneuern, Fassadenanstrich und Dachdämmung verbessern.

Haus selber modernisieren Preis

In welcher Reihenfolge saniert man ein Haus?

Bei einer Haussanierung reißt man zuerst alle nicht mehr benötigten Böden und Verkleidungen heraus, um mit den Rohbauarbeiten beginnen zu können. Das Dach wird gewöhnlich zuerst neu eingedeckt. Als nächstes werden die Sanierungen an Kanal, Wasserleitungen, Heizung, Elektroinstallationen und Dämmung vorgenommen. Dann erfolgen die Trockenbauarbeiten in den Innenräumen.

Wie lange braucht man um ein Haus zu renovieren?

Für eine Altbausanierung braucht man zwischen drei Wochen und drei Monaten je nach Zustand der Bausubstanz.

Wie kann man die Kosten für eine Modernisierung des Hauses verringern?

Die Preise fürs Haus modernisieren dürfen zu maximal 11 Prozent pro Jahr auf die Mieter umgelegt werden. Darüber hinaus sind Modernisierungskosten an vermieteten Gebäuden steuerlich absetzbar. Für eine energetische Sanierung kann man Fördermittel und günstige Kredite bekommen.

Welche Sanierungskosten sind steuerlich absetzbar?

20 Prozent der Kosten eine energetischen Sanierung sind steuerlich absetzbar. Bei Sanierungskosten von 200.000 Euro können also maximal 40.000 Euro über mehrere Jahre steuerlich abgesetzt werden.

Wann muss eine Sanierung angekündigt werden?

Eine Sanierung muss den Mietern spätestens drei Monate vor dem Baubeginn schriftlich angekündigt werden. Es muss benannt werden, welche Arbeiten anstehen und welchen Umfang sie haben.

Welche Vorschriften müssen eingehalten werden?

Für manche Einrichtungen in vermieteten Objekten gibt es eine Sanierungspflicht. Das gilt unter anderem für alte Heizungen, das Dämmen von Rohrleitungen, Dach und Dachboden, Wärmedämmung der Außenwände, Austausch alter und undichter Türen und Fenster. Bei Altbauten, die unter Denkmalschutz stehen, darf das optische Erscheinungsbild des Gebäudes nicht grundlegend verändert werden.

Wolfgang Ruppert