Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Rücklagen für Renovierung und Instandhaltung: Das sollte man kalkulieren

Immobilienbesitzer sparen sich zwar die Miete, sehen sich dafür aber mit zahlreichen anderen Kosten konfrontiert. Wenn beispielsweise ein Sturm das Dach beschädigt oder eine energetische Sanierung nötig wird, fallen teils erhebliche Kosten an. Hier ist es dann sinnvoll, Ersparnisse zur Verfügung zu haben. Dieser Artikel stellt verschiedene Situationen vor, für die Immobilienbesitzer Kapital bereithalten sollten.

Wasserschaden selber reparieren Preis

Anbauten

Ein Haus wird immer in einer bestimmte Lebenssituationen gekauft oder gebaut. Die Zeiten verändern sich allerdings und damit auch der Platzbedarf. Wenn beispielsweise Nachwuchs ins Haus steht, kann es sein, dass ein zusätzliches Zimmer nötig wird.

Dasselbe gilt, wenn man verstärkt im Homeoffice arbeitet und ein eigenes Büro braucht. Aber auch wer ein Hobby pflegt und beispielsweise einen eigenen Fitnessraum, eine Bibliothek oder ein Nähzimmer haben möchte, kommt mit dem bisherigen Platz häufig nicht hin.

In der Regel ist es nicht nötig, sich gleich nach einem neuen Haus umzuschauen. Stattdessen entscheiden sich die meisten Immobilienbesitzer für einen Anbau. Hierfür muss das benötigte Kapital zur Verfügung stehen.

Baumaterialien müssen ebenso bezahlt werden wie Gewerke und Antragsgebühren. Je nachdem, wie groß der Anbau sein soll, kann er entweder aus eigenen Mitteln finanziert oder mit Hilfe eines überschaubaren Darlehens bezahlt werden. Wie teuer ein Anbau werden kann, erfahren Sie hier: Anbau mit Fertigelementen

Modernisierungsmaßnahmen

In einer Immobilie können ganz unterschiedliche Sanierungsmaßnahmen anfallen. Hierzu gehört beispielsweise eine Erneuerung des Bads. Zudem können Immobilienbesitzer ihr Haus modernisieren, indem sie neu tapezieren, den Boden ausbessern oder eine neue Heizungsanlage einbauen. Solche Maßnahmen verfolgen üblicherweise das Ziel, die Wohnqualität spürbar zu erhöhen.

Da zu einer Modernisierung beziehungsweise Sanierung ganz unterschiedliche Aufgaben zählen, ist der Kapitalbedarf jeweils unterschiedlich groß. Wenn lediglich neu tapeziert werden soll, fallen deutlich weniger Kosten an, als wenn eine neue Mauer gezogen oder eine bestehende eingerissen werden soll. 

Grundsätzlich haben Immobilienbesitzer die Möglichkeit, einen Modernisierungskredite zu nutzen. Wie hier erklärt wird ist dieser zweckgebunden und darf ausschließlich für Aufgaben eingesetzt werden, die mit einer Modernisierung der Immobilie zu tun haben. Ein Vorteil einer solchen Finanzierung ist, dass sie schnell auf dem Konto landet und eingesetzt werden kann.

Ökologische Sanierungen

Eine ökologische Sanierung hilft dabei, Energie einzusparen und somit die Wohnkosten zu senken. Für Immobilienbesitzer ist es deswegen sinnvoll, solche Sanierungen vorzunehmen. 

Unter anderem können sie das Haus dämmen oder eine ökologische Art der Energiegewinnung nutzen. Vor allem Photovoltaik-Anlagen und Wärmepumpen sind in diesem Zusammenhang beliebt. Für Immobilienbesitzer, die ihr Haus oder ihre Wohnung vermieten, lohnt sich eine solche Sanierung zudem, da hierdurch die Mieten angehoben werden dürfen.

Eine ökologische Sanierung ist häufig recht teuer. Trotz der großen Nachfrage sind die Kosten für Photovoltaik-Anlagen oder Wärmepumpen noch recht hoch. Solche Kosten lassen sich in der Regel nicht über Eigenkapital finanzieren. Es gibt es zahlreiche staatliche Förderungen, die in Anspruch genommen werden können, um die entstehenden Kosten zu senken.

Digitale Anpassungen

Des Weiteren nehmen immer mehr Immobilienbesitzer digitale Anpassungen an ihrem Haus vor. Bei Neubauten ist es so, dass diese von vornherein als Smart Home geplant werden.

Ältere Häuser müssen so umgerüstet werden, dass sie digitale Technologien bieten und nutzen. Diese werden beispielsweise eingesetzt, um die Lichtanlage zu steuern, eine optimale Energienutzung zu erreichen und das Haus vor Einbrechern zu schützen.

Bei einer Digitalisierung des eigenen Wohnbereichs gibt es unterschiedliche Strategien. Bei einer kompletten Umrüstung fallen erhebliche Kosten an. So müssen beispielsweise die Fenster, die Türen, die elektrischen Geräte, die Heizungsanlage und die Überwachungsanlage miteinander vernetzt werden. Hierfür kann es notwendig sein, neue Technologien anzuschaffen. Wer Stück für Stück einzelne Komponenten des eigenen Zuhauses digitalisiert, kann dies häufig durch Eigenkapital und sparen finanzieren.

Schäden am Dach

Schäden am Dach gehören zu den größten Kostentreibern, denen sich Immobilienbesitzer gegenübersehen können. Einige dieser Schäden entstehen durch Abnutzung, andere werden beispielsweise durch Stürme oder umfallende Bäume verursacht.

Grundsätzlich ist es möglich, die Lebenserwartung eines Daches zu erhöhen, indem beispielsweise regelmäßig eine Grundreinigung erfolgt. Dennoch sollten Rücklagen für Schäden am Dach eingeplant werden, um bei einem vorliegenden Problem zeitnah reagieren und beispielsweise den Dachstuhl erneuern zu können oder damit man das Dach neu decken kann .

Es ist es möglich, spezielle Versicherungen abzuschließen, die Schäden am Dach abdecken. Bei der Auswahl des passenden Angebots muss aber darauf geachtet werden, dass die abgedeckten Leistungen zum persönlichen Bedarf passen.

Dachdecken Kosten

Ein altersgerechter Umbau

Es ist äußerst empfehlenswert, Rücklagen für einen altersgerechten Umbau des eigenen Zuhauses einzuplanen. Nützliche Tipps findet man hier. So ist es möglich, eine Immobilie so zu gestalten, dass man auch im Alter unabhängig darin leben kann.

So lässt sich der Zeitpunkt, an dem Senioren nicht mehr alleine wohnen können und in eine Pflegeeinrichtung ziehen müssen, in die Zukunft verschieben. Zu einem solchen Umbau gehört unter anderem, einen Treppenlift einzubauen und das Haus barrierefrei zu gestalten.

Es ist ratsam, bereits in jungen Jahren für das Alter vorzusorgen. So können monatlich gewisse Gelder zur Seite gelegt werden, die für einen späteren, altersgerechten Umbau zur Verfügung stehen.

Außerdem gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Förderungen für Menschen mit einem besonderen Bedarf. Nicht zuletzt sollte mit dem Umbau rechtzeitig begonnen werden. Unter Zeitdruck müssen Angebote angenommen werden, die nicht immer günstig sind. Wer rechtzeitig mit dem Umbau beginnt, ist im Alter optimal vorbereitet.

Fazit

Es gibt eine Vielzahl von Anlässen, zu denen Immobilienbesitzer Kapital benötigen. Dieses kann auf unterschiedliche Weise generiert werden. Einige Situationen sind so kostspielig, das Eigenkapital nicht ausreicht. 

Insgesamt ist es aber empfehlenswert, jeden Monat eine gewisse Summe zur Seite zu legen, um im Ernstfall Eigenkapital zur Verfügung zu haben. Aber auch Förderungen und Versicherungen sollten genutzt werden, um für unerwartet auftretende Kosten gewappnet zu sein.

5/5 - (1 vote)
Wolfgang Ruppert
Letzte Artikel von Wolfgang Ruppert (Alle anzeigen)