Sollte es bei den großen Verbraucher-Magazinen einen Handsäge Test geben, dann erfahren Sie das natürlich hier! Im ersten Teil des Berichts zeigen wir das Ergebnis unserer Recherche. Wir hoffen Ihnen damit die Suchen erleichtern zu können.

Anschließend stellen wir im Handsäge Vergleich verschiedene Produkte vor und erklären die Vor- und Nachteile. Handsägen braucht um Objekte zu zersägen. Das kann sowohl Holz, als auch Metall oder Kunststoff sein.

Handsägen haben die positive Eigenschaft, vollkommen ohne Strom oder Benzin zu funktionieren. Man kann sie einfach überall mit hinnehmen, da sie leicht und einfach zu transportieren sind. Außerdem haben Handsägen den Vorteil, dass man sie relativ günstig bekommen kann. Handsägen findet man daher praktisch in jeder grundausgestatteten Werkstatt. Es gibt sie sowohl für Holz, als auch Metall. Der Unterschied liegt in erster Linie im Sägeblatt. Metallsägen kann man auch für Holz verwenden, umgekehrt geht das meist nicht.

Direkt zu den Testberichten Direkt zum Produktvergleich

Handsäge Test: Gibt es einen Testsieger?

OrganisationBesteht ein Handsäge Test?
Stiftung WarentestNein, bisher ist kein Handsäge Test vorhanden.
ökoTestLeider gibt es auch bei ökoTest keinen Handsäge Test.
Konsument.atAuch hier konnten wir keinen Handsäge Test finden.
Ktipp.chNein, es besteht kein Handsäge Test.

Die Informationen aus einem professionellen Handsäge Test sollte man bei der Kaufentscheidung berücksichtigen. Wir haben im Internet bei vielen renommierten Herausgebern einen bestehenden Handsäge Test gesucht. Leider ohne Erfolg.

Wir hoffen, dass sich das bald ändern wird. Falls ja, aktualisieren wir natürlich unsere Tabelle. Die Magazine befassen sich in erster Linie mit Konsumgütern und nicht mit professionellen Werkzeugen. Somit sind leider auch keine Handsägen in irgendwelchen Tests vertreten.


Handsäge Vergleich: Bahco, Stanley & weitere

Kommen wir nun zum zweiten Teil unseres Beitrags, dem Handsäge Vergleich. Es handelt sich nicht um einen Handsäge Test, sondern um einen Vergleich. Dieser entstand auf Basis verschiedener er Produktkriterien (rechts neben dem Produktbild zu sehen) und öffentlich zugänglichen Kundenbewertungen. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Bei einer Handsäge sind verschiedene Kriterien anwendbar. Da wir hier nicht nach Typ unterscheiden, sondern mehrere unterschiedliche Sägetypen im Handsäge Vergleich zeigen, ist das eines der ersten Kriterien. So klären wir, ob es sich beispielsweise um eine Bügelsäge oder um einen Fuchsschwanz handelt. Was genau welche Säge ist, beantworten wir übrigens am Ende des Vergleichs in dem Frageteil.

Ein weiteres wichtiges Kriterium im Handsäge Vergleich ist die Länge der Säge bzw. des Sägeblattes. Sie bestimmt den maximalen Durchmesser eines Objektes, das mit der Säge zersägt werden kann. Hier ergibt sich eine weitere wichtige Frage: Für was ist die Säge überhaupt geeignet? Wir nehmen uns ihr an und schreiben über das jeweilige Anwendungsgebiet als unser letztes Kriterium. Schauen Sie sich nun eine kleine Übersicht an, welche die hier im Handsäge Vergleich vorkommenden Sägen listet:

  • Bahco BELZER 2600-19
  • Stanley JetCut 2-15-595
  • Bahco ERGO
  • Fiskars
  • Stanley FatMax 0-20-108
  • Fiskars 124810
  • Gardena 8747-20 Comfort

Es folgen nun unsere Favoriten inklusive Fuchsschwanz, Japansäge, Mehrzwecksäge und Bügelsäge. Entscheiden Sie sich auf Basis der Anwendungsgebiete und Eigenschaften für eine passende Säge!

Fuchsschwanz: Bahco – BELZER 2600-19

Angebot
Marke: Bahco
Farbe: Schwarz, Orange
Typ: Fuchsschwanz
Länge: 47,5 cm
Anwendungsgebiet: Für mittelgrobe Materialien, insbesondere Bauholz, Sperrholz und Spanplatten und Holzprofile
Eigenschaften: XT-Verzahnung, verstärktes Blatt, gehärtete Zahnspitzen, reibungsmindernde Beschichtung, schützt vor Rost, verschraubter 2-Komponenten Griff, tief angesetzt

Die BELZER 2600-19 vom Hersteller Bahco ist ein Fuchsschwanz für mittelgrobe Materialien. Die BELZER 2600-19 verfügt nicht nur über ein verstärktes und gehärtetes Sägeblatt, sondern auch noch über eine reibungsmindernde Beschichtung. Das und der niedrige angesetzte 2K-Griff sorgen letztendlich für ein ermüdungsfreies und vibrationsarmes Sägen. Nicht nur wir sind von der BELZER 2600-19 angetan, auch die Amazon-Kunden. Sie vergeben durchschnittlich ca. 5 von 5 Sterne. Bewertung: Vielseitig einsetzbar und unsere Kaufempfehlung!


Fuchsschwanz: Stanley – JetCut 2-15-595

Angebot
Marke: Stanley
Farbe: Schwarz, Gelb
Typ: Fuchsschwanz
Länge: 45 cm
Anwendungsgebiet: Für Sperrholz, mittelgrobe Materialien, insbesondere Bauholz und Spanplatten sowie beispielsweise zum Gehrungsschneiden von Holzprofilen
Eigenschaften: Verschraubter und verschweißter Griff aus Bi-Material, verbesserte 2X Hardpoint-Verzahnung, 45°- und 90°- Anschlag, 3 Schneidkanten, 0,7 mm starkes Sägeblatt

Für etwas weniger Geld bekommt man auch die JetCut 2-15-595 von Stanleyh. Die Säge ist nicht nur günstig, sondern hat auch einiges zu bieten. Beispielsweise ein 0,7 mm starkes Sägeblatt und auch die Präzision ist dank des 3-schneidigen Sägeblatts recht hoch. Zudem wird die JetCut mit einem 45° bzw. 90° Anschlag geliefert. Perfekt, wenn man Profile auf Gehrung schneiden muss, beispielsweise Sockelleisten. Bewertung: Wer einen günstigen Fuchsschwanz sucht, findet hier genau das richtige.


Bügelsäge: Bahco – ERGO

Marke: Bahco
Farbe: Rot, Schwarz
Typ: Bügelsäge
Länge: 52,5 cm
Anwendungsgebiet: für Äste, Profile oder andere Stangenware aus Holz bzw. weicherem Material, auch für sehr hartes Holz
Eigenschaften: Dreieckzahn, Griff mit Fingerschutz

Der Hersteller Bahco bietet auch eine Bügelsäge an, die ERGO. Sie zeichnet sich durch ein langes und dünnes Blatt aus. Dieses kann selbst durch sehr hartes, frisches oder verspanntes Holz noch einfach geführt werden. Deshalb ist die ERGO bzw. eine Bügelsäge grundsätzlich perfekt als Ast oder Laubsäge geeignet. Natürlich lassen sich auch andere stangenartige Materialien zusägen, jedoch ist die Säge dabei nicht so gut für Gehrungsschnitte geeignet. Die Konstruktion ist stabil und das Sägeblatt dank Dreieckzahn relativ hochwertig. Und das alles bei einem günstigen Preis! Bewertung: Wenn Sie auf der Suche nach einer günstigen Bügelsäge sind, haben Sie sie hier gefunden.


Handsäge Vergleich: Fiskars

Angebot
Marke: Fiskars
Farbe: Schwarz, Orange
Typ: ähnlich Japansäge
Länge: 33 cm
Anwendungsgebiet: für Äste bzw. allgemeine Gartenarbeit, bei denen es nicht auf Präzisionsschnitte ankommt
Eigenschaften: Spezielle Zahnung zum Sägen von feuchtem Holz, ergonomischer Griff mit Fingerschutz, mit Sägeblattschutz

Fiskars ist beim Handsäge Vergleich ebenfalls mit von der Partie. Der Hersteller bietet hier eine Japansäge an. Das heißt, die Säge arbeitet auf Zug und hat ein mittelschmales Sägeblatt. Die Verzahnung ist relativ grob und lang, was das Sägen von feuchtem Holz erleichtert. Genau dafür ist die Säge auch gedacht: Gartenarbeiten an frischem Holz. Zur Sicherheit gibt es auch noch einen Sägeblattschutz und einen ergonomischen Griff. Bewertung: Gute Handsäge für Allerlei im Garten zu einem Preis, der es wert ist.


Bügelsäge: Stanley – FatMax 0-20-108

Angebot
Marke: Stanley
Farbe: Rot, Gelb, Schwarz
Typ: Bügelsäge
Länge: 45 cm
Anwendungsgebiet: für stangenartiges Metall und Holz wie Äste oder Profile, jedoch nicht für Gehrungsschnitte
Eigenschaften: Maximale Schnittleistung 120 mm, Anzahl Zähne/Inch: 24, Aufbewahrung der Sägeblätter im Korpus

Der Hersteller Stanley ist ein zweites Mal im Vergleich vertreten, diesmal mit der FatMax 0-20-108. Die Handsäge ist eine sogenannte Bügelsäge mit einem tiefen, schmalen Blatt. Dank diesem sägt sie auch durch hartes und verspanntes Material noch einfach genug. Hier handelt es sich übrigens um eine Multifunktionssäge, die auch Metall sägen kann. Bewertung: Günstige Bügelsäge mittlerer Größe für jene, die sowohl Holz als auch Metall sägen – oder beispielsweise Holz mit eingeschlagenen Nägeln.


Bügelsäge: Fiskars124810

Angebot
Marke: Fiskars
Farbe: Schwarz, Orange
Typ: Bügelsäge
Länge: 61 cm
Anwendungsgebiet: für Äste bzw. allgemeine Gartenarbeit, bei denen es nicht auf Präzisionsschnitte ankommt, für Baumstämme
Eigenschaften: Spezielle Zahnung für feuchtes Holz, ergonomischer Griff, Fingerschutz, mit Sägeblattschutz

Wieder haben wir eine Säge von Fiskars im Vergleich, diesmal die 124810. Die Säge fällt als Bügelsäge im Vergleich besonders durch ihre Größe bzw. Länge von 61 cm auf. Damit eignet sie sich sogar für Baumstämme oder dicke Pflöcke aus Holz. Wie gewohnt liefert Fiskars Qualität zum guten Preis und stattet diese Säge mit einem Finger- und Sägeblattschutz sowie einer speziellen Zahnung für feuchtes Holz aus. Bewertung: Eine günstige und große Bügelsäge in Fiskars-Qualität.


Bügelsäge: Gardena – 8747-20 Comfort

Angebot
Marke: Gardena
Farbe: Schwarz, Blau, Silber
Typ: Bügelsäge
Länge: 53 cm
Anwendungsgebiet: für den Garten bzw. alle möglichen stangenartigen Holzstücke (Äste, kleine Stämme, Profile, Stangen, Pflöcke, usw.)
Eigenschaften: Fingerschutz, gedrängte Bügelform

Auch der Gartengeräte-Hersteller in Blau, Gardena, ist mit von der Partie. Gardena bietet mit seiner 8747-20 Comfort eine hochwertige Bügelsäge zu einem sehr guten Preis an. Dabei ist besonders die Form hervorzuheben, denn statt eines großen Bügels ist dieser hier auf den ersten 2/3 am Ende zum Blatt hingedrängt. Das macht das Sägen zwar stabiler und einfacher, verringert aber auch die Schnittleistung. Trotz 53 cm Länge ist die Säge also nicht für größere Stämme geeignet. Bewertung: Größere Säge für nicht ganz so große Stämme zu einem dafür sehr günstigen Preis.


Häufig gestellte Fragen zu Handsägen:

Erklärung unterschiedlicher Handsäge Arten:

Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Handsägen. Drei Beispiele haben wir hier im Vergleich schon kennen gelernt: Den Fuchsschwanz, die Bügelsäge und die Japansäge. Daneben gibt es noch eine Gestellsäge, eine Rücken- oder Feinsäge, Furnier- oder Dübelsägen sowie Stich- oder Lochsägen. Eine kurze Erklärung zu jedem Sägetyp mit Fokus auf das Anwendungsgebiet:

  • Fuchsschwanz: Der Fuchsschwanz gehört zu den Blattsägen. Man kann sie auch für Gehrungsschnitte einsetzen. Gleichzeitig sind auch gröbere Objekte wie dickere Bohlen oder Gipskartonplatten kein Problem. Kurvenschnitte sind schwierig, weite Kurven sind aber möglich.
  • Bügelsäge: Die Bügelsäge ist der Alleskönner für das Grobe. Wo Präzision nicht gefragt ist, aber dafür harte oder zähe sowie verspannte Materialien zersägt werden, kommt sie zum Einsatz. Baumstämme oder Äste (je nach Größe) sind kein Problem.
  • Japansäge: Die kleine Japansäge ist ebenfalls eine Blattsäge, jedoch arbeitet man hier auf Zug. Gesägt wird also nicht beim Drücken, sondern beim Ziehen. Das unterscheidet die Säge von so ziemlich allen anderen. Auch die Form ist daher besonders. Die Japansäge ist ähnlich dem Fuchsschwanz eine Universalsäge, die jedoch weniger Richtung Präzision, als in Richtung Grobes abzielt.
  • Gestellsäge: Diese Säge sieht man in Tischlereien manchmal noch. Eigentlich mutet sie eher nostalgisch an, doch sie ist bestens geeignet, um beispielsweise Schweifungen und Schnitte innerhalb der Holzfläche zu sägen.
  • Rücken- oder Feinsäge: In vielen Werkzeugkoffern findet sich eine sogenannte Rückensäge bzw. Feinsäge. Die Säge hat ein rechteckiges Sägeblatt und ist besonders für feine und präzise Arbeiten geeignet. Selbst Gehrungsschnitte bei sehr kleinen Profilen sind problemlos möglich.
  • Furnier- oder Dübelsäge: die Furniersäge ist quasi eine noch feinere Feinsäge.
  • Stichsäge oder Lochsäge: Mit der Stichsäge kann man Löcher sägen. Das Blatt ist schmal und spitz sowie relativ kurz. Die Säge ähnelt einer Stichwaffe.

Passend dazu ein Video mit Tipps zum richtigen Sägen von Hand:

Handsäge für Metall, gibt es das?

Ja, es gibt auch Handsägen für Metall, diese werden auch Eisensägen genannt. Mitunter lässt sich eine Handsäge für Holz auch darauf umrüsten, wenn man das Sägeblatt durch eines für Metall ersetzt. Natürlich ist das Sägen von Metall mit einer Handsäge recht anstrengend und braucht einiges an Zeit. Im nachfolgenden Video sieht man wie man das Sägeblatt einer Eisensäge wechselt:

Was sind elektrische Handsägen?

Eine elektrische Handsäge ist in der Regel eine sogenannte Säbelsäge. Diese Säge ist quasi eine elektrisch betriebene Blattsäge, wobei das Sägeblatt an einem Hub befestigt ist und sich sehr schnell vor- und zurückbewegen lässt. Es gibt Säbelsägen sowohl mit Netzstecker als auch Varianten die mit einem Akku funktionieren.

Handsägeblatt, wo kaufen?

Handsägeblätter bekommt man beispielsweise im Baumarkt oder online. Obi, Toom, Hornbach und alle anderen Baumarktketten haben für gewöhnlich ein sehr großes Angebot an Sägeblättern. Wir empfehlen den Online-Kauf, da die Preise dort meist günstiger sind.

Führung für Handsäge?

Eine Handsäge muss je nach Schnitt anders geführt werden. Bei Gehrungsschnitten ist das beispielsweise der Fall. Hier gibt es besondere Führungen mit verschiedenen Winkeln. Bei der Stanley JetCut ist beispielsweise ein solcher Anschlag dabei.

Handsäge nachschärfen, geht das?

Natürlich kann man eine Handsäge nachschärfen (lassen). Je nach Sägeblatt ist das aber eine komplexe Aufgabe. Je feiner und härter das Blatt, desto eher sollte man das einem Fachmann überlassen. Nachfolgend ein Video zum Thema Handsäge schärfen welches wir auf Youtube gefunden haben:


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

5.0
31