Sollte es bei den großen Organisationen wie der Stiftung Warentest einen Stichsäge Test geben, dann erfahren Sie das natürlich hier! Im ersten Teil des Berichts zeigen wir das Ergebnis unserer Recherche. Wir hoffen Ihnen damit ein langes Suchen abnehmen zu können. Anschließend stellen wir im Stichsäge Vergleich verschiedene Produkte an Hand ihrer Produktinformationen einander gegenüber.

Direkt zu den Testberichten  Direkt zum Produktvergleich

Nicht nur Schreiner brauchen eine Stichsäge sonder fast alle Handwerksgruppen sind früher oder später auf darauf angewiesen. Auch bei Heimwerkern in privaten Haushalten ist fast immer eine Stichsäge zu finden. Stichsägen sind sehr flexibel in der Anwendung denn man kann gerade sägen, Kurven sägen und sogar auf Gehrung sägen. Sowohl Holz als auch Metall sind möglich. Wir schauen uns an, auf was beim Kauf einer Stichsäge geachtet werden muss.

Stichsäge Test: Das Ergebnis unserer Suche

OrganisationBesteht ein Stichsäge Test?
Stiftung WarentestJa, Stiftung Warentest stellt einen Stichsäge Test zur Verfügung. Link
ökoTestJa, auch Ökotest hat einen Stichsäge Test veröffentlicht. Link
Konsument.atJa, Konsument Stichsägen getestet. Link
Ktipp.chJa, Ktipp hat einen Stichsäge Test veröffentlicht. Link
KWFNein, KWF hat keinen Stichsäge Test veröffentlicht.

Die Informationen aus einem Stichsäge Test vereinfachen die Kaufentscheidung sehr. Wir haben im Internet bei vielen bekannten Herausgebern einen bestehenden Stichsäge Test gesucht.

Es gibt bisher auf den oben genannten Verbrauchermagazinen vier  Stichsäge Testberichte. Wir werden die Tabelle natürlich aktualisieren.


Stichsäge Vergleich: Makita, Bosch, Metabo & weitere

Kommen wir nun zum zweiten Teil unseres Beitrags, dem Stichsäge Vergleich. Es handelt sich nicht um einen Stichsäge Test, sondern um einen Vergleich. Dieser entstand auf Basis der Produktbeschreibungen (rechts neben dem Produktbild zu sehen) und öffentlich zugänglichen Kundenbewertungen. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Verschiedene Faktoren sind beim Stichsäge Vergleich in die Bewertung eingeflossen. Damit eine Stichsäge überzeugt, muss sie kraftvoll, zuverlässig, genau und komfortabel sein. Handlichkeit, sowohl was den Werkzeugwechsel als auch was das Sägen angeht, sind ideale Argumente für eine Stichsäge.

Sogenannte Pendelhubstichsägen haben vor allem den Vorteil einer hohen Laufruhe, da sich in der Säge selbst ein Gegengewicht zum Sägeschaft befindet. Die Kräfte werden also in der Säge ausgeglichen und nicht über den eigenen Arm. Letzteres ist wohl die Erfahrung, mit der die meisten Leute eine Stichsäge verbinden. Entscheidend ist bei einer Stichsäge auch die Leistung.

Folgende Stichsägen sind im Produktvergleich zu finden:

  • Makita 4351FCTJ
  • Bosch PST 900 PEL
  • Metabo 601042500 STE 90
  • Bosch Professional GST 150 CE
  • Festool PS 300 EQ Plus Trion
  • Einhell RT-JS 85

Stichsäge Kaufempfehlung: Makita – Pendelhubstichsäge 4351FCTJ

Sale
Kaufempfehlung Stichsäge TestMarke: Makita
Farbe: Blau, Schwarz
Leistung: 720 Watt
Pendelhub: Ja
Werkzeugwechsel: Schnellspannbügel
Eigenschaften: Hubzahl elektronisch verstellbar, Koffer, Alu-Druckguss-Platte beidseitig um 45° verstellbar, mit Saugvorrichtung, LED, 2,5 kg Gewicht

Dieses Modell im Stichsäge Vergleich ist unsere Kaufempfehlung. Der Hauptgrund liegt in der hochwertigen Verarbeitung, aber auch in dem Pendelhub und der hohen Leistung. Das Gewicht ist mit 2,5kg nicht zu schwer und dank dem ergonomischen Design lässt sich die Pendelhubstichsäge angenehm führen.  Bewertung: Diese Maschine hat alles, was eine Stichsäge braucht – einfach zu bedienen, viel Leistung, sauberer Schnitt. Unsere Kaufempfehlung!


Stichsäge Vergleich: Bosch – PST 900 PEL

Sale
Stichsäge Bosch TestMarke: Bosch
Farbe: Grün, Rot
Leistung: 620 Watt
Pendelhub: Nein
Werkzeugwechsel: Werkzeuglos dank Bosch SDS, Fußplattenverstellung um 45°, inkl. Sägeblätter
Eigenschaften: Transparenter Abdeckschutz, Koffer, Spanreißschutz, CutControl, 2,2 kg Gewicht

Unser Stichsäge Vergleich Preistipp ist zwar keine Pendelhub-Stichsäge, überzeugt jedoch durch den geringen Preis ebenso wie durch die dafür gebotenen sehr gute Qualität. Auch hier kann beispielsweise wie bei der Kaufempfehlung die Druckplatte um 45° verstellt werden. 620 Watt sind für fast alle Arbeiten ausreichend. Bewertung: Allround-Stichsäge mit viel Leistung für wenig Geld.


Stichsäge Vergleich: Metabo – STE 90

Marke: Metabo
Farbe: Grün, Rot
Leistung: 610 Watt
Pendelhub: Ja, 4 Stufen
Werkzeugwechsel: Schnellspannvorrichtung
Eigenschaften: 6,3 Nm Drehmoment, 1000 – 3000 Hübe pro Minute im Leerlauf, 2,2 kg Gewicht

Mit Erfolg hat es auch diese Markensäge von Metabo in unseren Stichsäge Vergleich geschafft. Vor allem der Pendelhub ist hier hervorzuheben – bei dem Preis eine Seltenheit. Leider kann die Platte nicht verstellt werden. Das Gewicht ist mit 2,2 kg etwas geringer als bei anderen Sägen in unserem Vergleich. Bewertung: Laufruhig und kraftvoll, mit etwas weniger Leistung als bei der Kaufempfehlung – dafür aber auch für weniger Geld. Eine gute Alternative zum Preis-Tipp.


Stichsäge Vergleich: Bosch Professional – GST 150 CE

Sale
Marke: Bosch Professional
Farbe: Blau
Leistung: 780 Watt
Pendelhub: Ja, 4 Stufen
Werkzeugwechsel: Werzeuglos dank Bosch-SDS
Eigenschaften: Gleitschuh, Absaug-Set, inkl. Sägeblatt, Abdeckhaube, Koffer, Drehzahlvorwahl, 2,6 kg Gewicht

Etwas teurer als die Kaufempfehlung kommt dieses Modell von Bosch im Stichsäge Vergleich daher. Dieses Modell hat mit 780 Watt die höchste Leistung im Vergleich. Leider aber auch einen recht hohen Preis. Zudem muss man auf eine LED verzichten. Bisherige Käufer geben auf Amazon durchschnittlich 4,5 von 5 Sternen. Bewertung: Wer statt LED lieber mehr Leistung hat, der greift statt zur Kaufempfehlung zu diesem Modell.


Stichsäge Vergleich: Festool – PS 300 EQ Plus Trion

Marke: Festool
Farbe: Schwarz
Leistung: 720 Watt
Pendelhub: Ja
Werkzeugwechsel: Schnellspann
Eigenschaften: Systainer (Festool-Koffer), dreifache Sägeblattführung für winkelgerechte Schnitte, perfekt für Kreise und Rundungen, verbesserter Splitterschutz für wenig bis gar keine Nacharbeit, günstiger Schwerpunkt, inkl. Sägeblätter, 2,4 kg Gewicht

Festool ist bekannt für hochwertige Elektrowerkzeuge für Profis. Die Pendelhubstichsäge hat 720 Watt und damit ausreichend Power für alle anfallenden Aufgaben. Außerdem wird die Säge in einem passenden Systainer geliefert. Technisch gesehen ein sehr gutes Gerät. Diese Stichsäge richtet sich an den gewerblichen PowerUser. Für Heimwerker eher nicht geeignet. Bewertung: Erstklassige Technik für Profis.


Stichsäge Vergleich: Einhell – RT-JS 85

Marke: Einhell
Farbe: Rot
Leistung: 750 Watt
Pendelhub: Nein
Werkzeugwechsel: Werzeuglos
Eigenschaften: Kabelclip, werkzeuglose Verstellung der Grundplatte, LED, inkl. 3 Sägeblätter, klappbarer Sichtschutz, Softgriff, 2,5 kg Gewicht

Auch Einhell ist mit von der Partie im Stichsäge Vergleich. Der Hersteller kann vor allem durch den Preis überzeugen. Natürlich darf man dafür keinen Pendelhub erwarten – einen werkzeuglosen Blattwechsel allerdings schon. Auch die Leistung ist mit 750 Watt beeindruckend. Bewertung: LED und werkzeugloser Blattwechsel sind wie alles andere grundlegende dabei. Für Heimwerker bei denen die Stichsäge nur hin und wieder zum Einsatz kommt, eine gute Wahl.


Häufig gestellte Fragen zum Stichsäge Produktvergleich:

Unterschied normale Stichsäge und Pendelhubstichsäge?

Der Unterschied zwischen einer normalen Stichsäge und einer Pendelhubstichsäge besteht in der internen Mechanik. Bei letzterer Technik wird das aus dem Hub entstehende Moment durch ein Gegengewicht bzw. das dadurch entstehende Gegenmoment neutralisiert. Bei einer Stichsäge ohne Pendelhub muss dass die Hand bzw. der Arm bzw. der Körper über den Boden neutralisieren. Eine Pendelhubstichsäge ist deshalb viel laufruhiger.

Gibt es einen Stichsäge Test der Stiftung Warentest?

Ja, es gibt einen Stichsäge Test der Stiftung Warentest. In dem Test wurden auch teure Akku-Modelle getestet. Das Resultat war überwiegend positiv und es machte sich das bekannte Schema bei Elektrowerkzeugen bemerkbar: Je teurer, desto besser. Natürlich gab es auch Ausnahmen – der Schalter beim teuersten Modell war beispielsweise der Bedienung im Weg. Den Bericht finden Sie auf der Webseite der Stiftung Warentest.

Sägeblätter für Stichsäge – Was gilt es zu beachten?

In erster Linie muss auf die Aufnahme geachtet werden, schließlich soll das Sägeblatt ja zur Stichsäge passen. Üblicherweise gibt es da aber wenig Probleme, da die Blätter genormt sind. Nur wer versehentlich zu speziellen Blättern greift, hat Pech. Wichtig ist des Weiteren, nicht am Sägeblatt zu sparen. Es ist im Grunde das, was die Hauptfunktion beim Sägen übernimmt – je besser es ist, desto besser ist nicht nur das Ergebnis, sondern desto einfacher geht das Sägen.

Was ist ein Stichsägetisch?

Stichsägen können in einen Stichsägetisch eingespannt werden. Das Sägeblatt schaut dann wie bei einer Kreissäge oben raus. Mit Hilfe eines Stichsägetisches versucht man im Grunde, die Vorteile einer (Tisch-)Kreissäge zu kopieren: Gerade schnitte, auch durch dickes Holz.

Wie man eine Stichsäge richtig anwendet wird in nachfolgendem Video gezeigt:

Abschließend noch Videos zu Stichsägen von Bosch und Makita:


Folgende Produktvergleiche könnten Sie auch interessieren:

Stichsäge Test & Vergleich 2017
5 (100%) 22 votes