Akkuschrauber Test BoschSollte es bei den großen Organisationen wie der Stiftung Warentest einen Akkuschrauber Test geben, dann erfahren Sie das natürlich hier! Im ersten Teil des Berichts zeigen wir das Ergebnis unserer Recherche. Wir hoffen Ihnen damit ein langes Suchen abnehmen zu können. Anschließend stellen wir im Akkuschrauber Vergleich verschiedene Produkte an Hand ihrer Produktinformationen einander gegenüber.

Bosch, Makita, Metabo & DeWalt sind nur ein paar der Marken die Akkubohrer im Produktprogramm haben. Meist gibt es sogar viele verschiedene Varianten von jeder Marke.

Direkt zu den Testberichten  Direkt zum Produktvergleich

Alle Akkuschrauber haben etwas gemeinsam: Sie bieten den Nutzen mobil schrauben und auch bohren zu können. Oft werden die Geräte auch als Akkubohrer bezeichnet. Akkuschrauber sind trotz ihrer hohen Mobilität kein Ersatz für eine vollwertige Bohrmaschine, da ihnen einerseits oft ein paar Funktionen fehlen (z.B: Schlagbohren, …). Andererseits verfügen sie auch über weniger Leistung als Bohrmaschinen.

Akkuschrauber Test: Das Ergebnis unserer Suche

OrganisationBesteht ein Akkuschrauber Test?
Stiftung WarentestJa, Stiftung Warentest hat einen Akkuschrauber Test veröffentlich. Link
ökoTestJa, ökoTest hat einen Akkuschrauber Test veröffentlicht. Link
Konsument.atJa, Konsument hat einen Akkubohrer Test veröffentlicht. Link
Ktipp.chJa, Ktipp hat einen Akkuschrauber Test  veröffentlicht. Link
KWFNein, kein Akkubohrer Test vorhanden.

Akkuschrauber TestDie Informationen aus einem Akkuschrauber Test vereinfachen die Kaufentscheidung sehr. Wir haben im Internet bei vielen bekannten Herausgebern einen bestehenden Akkuschrauber Test gesucht.

Es gibt bisher auf den oben genannten Verbrauchermagazinen vier Akkuschrauber Testberichte. Wir werden weiter nach neuen Testberichten schauen und die Tabelle aktualisieren.

 


Akkuschrauber Vergleich: Bosch, Makita, DeWalt & weitere

Kommen wir nun zum zweiten Teil unseres Beitrags, dem Akkuschrauber Vergleich. Es handelt sich nicht um einen Akkuschrauber Test, sondern um einen Vergleich. Dieser entstand auf Basis der Produktbeschreibungen (rechts neben dem Produktbild zu sehen) und öffentlich zugänglichen Kundenbewertungen. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Der Akkuschrauber Vergleich beinhaltet Profi-Geräte von Bosch, Makita, DeWalt und Metabo. Wie bereits erwähnt ist Mobilität der größte Vorteil eines Akkuschraubers. Er sollte also entsprechend lange Einsatzbereit sein: Das heißt, dass ein großer Akku von Vorteil ist. Ersatzakkus sind ebenso hilfreich wie ein geringes Gewicht. Wichtig ist des Weiteren die Qualität und die Leistung.

Hierbei muss man sich natürlich im Klaren sein, dass die Akkulaufzeit in direktem Gegensatz zu dieser Leistung steht. Wer also stärker bohren will, der hat dafür quasi weniger Zeit und umgekehrt. Die Leistung verstehen viele als Spannung – dem ist aber nicht so. Wir werden das in den Vergleichskriterien und in der FAQ am Ende sehen. Folgende Akkuschrauber sind im  Produktvergleich zu finden:

  • Bosch Professional GSR 18-2 LI
  • Bosch PSR 14,4 LI
  • DeWalt DCD771C2-QW
  • Makita DHP453RYLJ
  • Metabo 602116500
  • Makita DDF459RMJ

Akkuschrauber Kaufempfehlung: Bosch Professional GSR 18-2 LI 

Angebot
Kaufempfehlung Akkuschrauber Test Marke: Bosch Professional
Farbe: Blau
Geeignet für: Profi-Handwerker
Akku: 2 Stück, Li-Ion, 18 V, 1,5 Ah → 54 Wh gesamt
Gewicht (inkl. Akku): 1,3 kg
Leistung: 18 Watt
Bohrfutter: 10 mm
Eigenschaften: L-Boxx Größe 2, Auto Lock, LED, 2-Gang Getriebe aus Vollmetall

Kaufempfehlung wurde in unserem Akkuschrauber Vergleich der Bosch GSR 18-2 Li. „Bosch Blau“ oder eben Bosch Professional ist die Marke von Bosch für Profis. Im Gegensatz zur Grün-Serie ist sie zwar teurer, bietet aber mehr Leistung. Mit gerade einmal 1,3kg ist der Akkuschrauber trotz hoher Leistung recht leicht. Es sind im Set 2 Akkus mit 18V und 1,5 Ah enthalten. Die Durchschnittliche Bewertung für dieses Gerät bei Amazon ist 5 von 5 Sternen. Erstklassig! Bewertung: Hochwertiger Akkuschrauber für Profis! Eine klare Kaufempfehlung!


Akkuschrauber Vergleich: Bosch PSR 14,4 LI

Angebot
Bester Akkubohrer Test Marke: Bosch
Farbe: Grün
Geeignet für: Heimwerker
Akku: 1 Stück, Li-Ion, 14,4 V, 1,5 Ah → 21,6 Wh gesamt
Gewicht (inkl. Akku): 1,1 kg
Leistung: 14,4 Watt
Bohrfutter: 8 mm
Eigenschaften: 20 Drehmomentstufen, Syneon Chip gesteuerter Energiefluss, hochwertiges Getriebe, sehr leicht

Der Preistipp in diesem Akkuschrauber Vergleich ist ebenfalls von Bosch, diesmal aber als Teil der bekannteren „Grün“-Serie für Heimwerker. Der Schrauber hat im Gegensatz zur Kaufempfehlung ein 8 mm Bohrfutter, was zugleich ein Hinweis auf weniger Leistung ist. In der Tat beträgt diese hier 14,4 Watt. Dafür kostet der grüne Bosch-Akkuschrauber aber auch deutlich weniger und ist sehr leicht (nur 1,1 kg)! Bewertung: Wer einen hochwertigen aber leichten Akkuschrauber sucht, ist hier genau richtig.


Akkuschrauber Vergleich: DeWalt DCD771C2-QW

Angebot
Marke: DeWalt
Farbe: Schwarz, Gelb
Geeignet für: Profi-Handwerker
Akku: 2 Stück, Li-Ion, 18 V, 1,3 Ah → 46,8 Wh gesamt
Gewicht (inkl. Akku): 1,65 kg
Leistung: 300 Watt (Abgabeleistung)
Bohrfutter: 13 mm
Eigenschaften: 15-stufiges Drehmomentmodul, elektrische Motorbremse, LED, Vollmetall-Getriebe (2 Gang)

Im Akkuschrauber Vergleich legt auch dieser Akkuschrauber ein gutes Ergebnis hin. Er überzeugt vor allem durch die hohe Leistung – hier ist nur logisch, dass der Bohrer ein 13 mm Bohrfutter hat – das ist mit einer Bohrmaschine vergleichbar. Natürlich hält dafür auch der Akku nur einen Bruchteil der Zeit wie bei unserer Kaufempfehlung oder Preistipp. Aber dafür hat man ja zwei! Bewertung: Wer viel Kraft braucht weil er in sehr harte Materialien bohren will greift zu diesem Bohrer.


Akkuschrauber Vergleich: Makita DHP453RYLJ

Angebot
Marke: Makita
Farbe: Blau
Geeignet für: Profi-Handwerker
Akku: 2 Stück, Li-Ion, 18 V, 1,5 Ah → 54 Wh gesamt
Gewicht (inkl. Akku): 1,7 kg
Leistung: 1510 Watt
Bohrfutter: 13 mm
Eigenschaften: 16 Stufen Drehzahlregelung, inkl. LED Scheinwerfer (Akku), Schlagbohrfunktion(!) (abschaltbar), inkl. Macpac

Handwerker, die bereits über Makita Produkte verfügen und den Macpac zu schätzen gelernt haben, können sich vielleicht hiermit sehr gut anfreunden: Makita bietet allen Handwerkern hier einen soliden Akkuschrauber mit hoher Leistung und großem Bohrfutter. Ganz wichtig zu erwähnen: Dieser Akkuschrauber im Akkuschrauber Vergleich hat eine Schlagbohrfunktion! Das macht ihn natürlich auch teuer. Bisherige Kunden auf Amazon geben durchschnittlich 4,5 von 5 Sternen. Bewertung: Wer hohe Leistung und Schlagfunktion braucht, kommt hier kaum drum herum.


Akkuschrauber Vergleich: Metabo 602116500

Marke: Metabo
Farbe: Grün
Geeignet für: Profi-Handwerker
Akku: 2 Stück, L-Ion, 18 V, 1,5 Ah → 54 Wh gesamt
Gewicht (inkl. Akku): 1,4 kg
Leistung: 800 Watt
Bohrfutter: 10 mm
Eigenschaften: Kunststoffkoffer, luftgekühltes Ladegerät

Auch Metabo darf im Akkuschrauber Vergleich nicht fehlen. Metabo bietet einen sehr soliden Akkuschrauber an, der Leistung und Preis einander zusammenbringt. Während beispielsweise das vorige Makita-Produkt zwar sehr viel Leistung hat, aber gleichzeitig viel kostet, haben wir hier ein ausgewogenes Verhältnis. Die Qualität wird besonders deutlich, wenn man das luftgekühlte Ladegerät betrachtet – durch die Kühlung ist es möglich die Akkus sehr schnell zu laden. Das macht die Maschine perfekt für den Dauereinsatz – denn es sind ja zwei Akkus dabei! Sollten wir in Zukunft einen eigenen Akkuschrauber Test mit dem Metabo durchführen sind wir auf die Ergebnisse des Dauereinsatz gespannt.  Bewertung: Eine gute Alternative zu unserer Kaufempfehlung von Bosch!


Akkuschrauber Vergleich: Makita DDF459RMJ

Angebot
Marke: Makita
Farbe: Blau
Geeignet für: Profi-Handwerker
Akku: 2 Stück, Li-Ion, 18 V, 4,0 Ah → 144 Ah gesamt
Gewicht (inkl. Akku): 1,7 kg
Leistung: k.A.
Bohrfutter: 13 mm
Eigenschaften: LED, bürstenloser Motor (ohne Kohlebürsten, im Verhältnis dazu nahezu verschleißfrei), 16 Stufen Drehmoment Einstellung, 2 Gang Vollmetall Planetengetriebe, sehr kurz

Das teuerste Modell im Akkuschrauber Vergleich stammt von Makita. In der Tat hat der Makita DDF459RMJ seine Vorzüge, doch die liegen sicher nicht beim Preis. Dieser rechtfertigt sich – oder versucht es zumindest – mit einem bürstenlosen Motor und einem tollen Getriebe. Letzteres ist in der Tat sehr von Vorteil. Planetengetriebe können sehr hohe Lasten auf wenig Raum übertragen. Das wird wohl auch ein Grund dafür sein, dass der Akkuschrauber sehr kurz ist. Wer also oft an unzugänglichen Stellen arbeitet, könnte mit diesem Modell in der Tat sehr viel Arbeitszeit einsparen. Auch der Kohlebürsten und Akku-Wechsel wird gar nicht bzw. seltener nötig sein – das spart Zeit. Bewertung: Teuer und hochwertig, aber leider ohne Schlagbohrfunktion (bei dem Preis eigentlich zu erwarten). Für Profi-Handwerker eine gute Wahl!


Häufig gestellte Fragen zum Akkuschrauber Produktvergleich:

Akkuschrauber von Hilti zu empfehlen?

Natürlich ist der Akkuschrauber von Hilti zu empfehlen. Hilti ist nicht umsonst ein seit langem in gutem Ruf stehender Markenhersteller, der in etwa mit dem Stand von Tupperware oder Vorwerk vergleichbar ist: Direktvertrieb, sehr hochwertige Ware und ein sehr zuverlässiger Support.

Auch der Akkuschrauber kann sich sehen lassen und ist alleine schon auf Grund der unzähligen positiven Produktbeispiele aus der Hilti-Palette uneingeschränkt zu empfehlen – vorausgesetzt, das Geld spielt keine so wichtige Rolle.

Aber selbst wenn, könnte es so sein wie mit der Makita DDF459RMJ: Je nach Einsatz zahlt sich die Investition mitunter schnell aus. Als Privatperson wird das zwar sehr wahrscheinlich nicht der Fall sein, Handwerksbetriebe hingegen sollte die Option einer Hilti mal durchrechnen.

18V Akkuschrauber notwendig? Oder reicht auch 14 V / 16 V?

Ein Akkuschrauber soll einem wie jedes Werkzeug nur die Arbeit erleichtern bzw. ermöglichen. Das kann ein 14 V, 16 V oder 18 V Akkuschrauber ebenso gut wie eine Bohrmaschine. Alle Geräte drehen sich und können etwas leisten. Nur wie viel, das ist die eigentliche Frage. Und genau da kann man nicht nach der Spannung gehen. Die Leistung, wie der Name schon sagt, ist nämlich nicht die Spannung.

Die Leistung in Watt ergibt sich zum Beispiel (nicht erschrecken, Physik) aus dem Produkt von Spannung (also Volt) und Strom (also Ampere). Ein Motor, der auf 18 Volt läuft und ein Ampere Strom zieht, hat also 18 Watt Leistung. Umgekehrt hätte ein Motor mit 14 Volt und 2 Ampere aber 28 Watt Leistung – also mehr. Obwohl die Spannung niedriger ist.

Natürlich spielen da noch viele weitere Faktoren eine Rolle, das Drehmoment zum Beispiel. Dennoch ist offensichtlich, dass die Spannung alleine rein physikalisch nichts über den Akkuschrauber aussagt. In der Praxis hat sich jedoch eingebürgert, dass 18 Volt Maschinen grundsätzlich besser sind, als jene mit niedrigerer Spannung. Das ist in der Tat so, denn ähnlich bei Autos ist in den letzten Jahren die genutzte Spannung gestiegen. 18 Volt Akkuschrauber sind demnach grundsätzlich neuer (hinsichtlich der Konstruktion) und damit besser, aber auch teurer.

Um die Frage also letztendlich zu klären: Ja, 14 Volt „reichen“ in vielen Fällen auch – vor 5 Jahren kannte man noch nichts anderes. Wer das Spitzenprodukt der jeweiligen Hersteller möchte wird am Ende immer bei einem 18V Gerät landen.

Nun noch ein paar passende Videos:


Folgende Berichte könnten Sie auch interessieren:

 

 

 

 

 

 

Akkuschrauber Test & Vergleich 2017
4.8 (96.19%) 21 votes