Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Kamin einbauen – Kosten, Preise & wichtige Tipps 2022

Mit einem modernen Kamin kann man sparsam heizen. Kamine lassen sich einfach und schnell einbauen und spenden eine wohlige Wärme. Zudem bereichern sie jeden Raum um ein optisches Highlight. Im Folgenden werden ein paar nützliche Hinweise gegeben, mit welchen Kosten für Kamin einbauen man rechnen muss.

 Kamin Kosten Preise

Kamin einbauen Kosten: So berechnet sich der Preis

Einen Kamin einbauen zu lassen, kostet ca. 500 Euro. In diesen Kosten sind der Kamin selbst, nicht einhalten. Es handelt sich rein um die Kosten für den Anschluss an einen bestehenden Schornstein. Wenn nachträglich an der Hausfassade ein Edelstahlschornstein angebracht werden muss, steigen die Preise für Kamin einbauen auf 1.000 bis 3.000 Euro.

Das entscheidet über die Gesamtkosten
  • Größe, Art und Bauweise des Kamins
  • eventuelle Umbauten des Schornsteins
  • Anschluss an den Schornstein
  • Betriebskosten für den Kamin
  • Freigabe und Inspektion durch den Schornsteinfeger
EMPFEHLUNG

Bei Obi gibt es eine große Auswahl an Kaminofen zu relativ günstigen Preisen: AKTUELLE ANGEBOTE ANSEHEN

kaminofen preise

Beispielrechung der Kosten

Die Preise für Kamin einbauen variieren je nach Kaminart zwischen 800 und 3.000 Euro. Entscheidend für die Preisunterschiede sind Bauart und Leistung des jeweiligen Kaminofens. Ein einfacher Schwedenofen zur freien Aufstellung kostet zwischen 800 und 1.000 Euro. Bei einem Natursteinkamin liegen die Kosten für Kamin einbauen zwischen 2.500 und 5.000 Euro. Relativ günstig und leistungsstark sind auch noch Pelletkaminöfen, die zwischen 1.000 und 1.500 Euro angesiedelt sind. 

Einzelposten Preis
Kaminofen 1500  € 
Anschluss an bestehenden Schornstein 500 €
Inspektion und Freigabe durch den Schornsteinfeger   100 €
Gesamtpreis 2100 €

Was kostet ein Kaminofen im Betrieb?

Im Vergleich zum Heizen mit Öl und Gas ist der Betrieb eines Kaminofens relativ günstig. Die Brennstoffkosten liegen zwischen drei und sechs Cent pro Kilowattstunde. Dafür ist mit einem erhöhten Inspektions-, Reinigungs- und Pflegeaufwand zu rechnen. Diese liegen jährlich zwischen 80 und 120 Euro.

Handwerkerpreise vergleichen: So geht man vor

Möglichkeit 1:  Wer die Preise für Kamin einbauen vergleicht, kann eine Menge Geld sparen. Die einfachste Möglichkeit ist, bei Google Maps nach passenden Handwerksbetreiben in der Region Ausschau zu halten. Dort holt man sich Angebote an, um die Preise vergleichen zu können.

Möglichkeit 2:  Eine andere Möglichkeit, den günstigsten Preis für den heimischen Kamin zu erhalten, ist die Einstellung eines Auftrags in Myhammer. Daraufhin nehmen Fachbetriebe Kontakt auf und geben ein Angebot ab. Um die Kosten für Kamin einbauen in Grenzen zu halten, braucht man nur noch das günstigste Angebot auszuwählen.

Kamin Preise Kosten

Kamin selbst einbauen, geht das?

Wer das nötige Know-how und die passenden Werkzeuge hat, kann einen Kaminofen auch selbst anschließen. Zu beachten ist dabei allerdings, dass der Schornsteinzugang mindestens 4,50 Meter über dem Kamin liegt und mindestens die Maße 15 mal 15 Zentimeter haben muss. Bestehende Hausschornsteine müssen entsprechend nachgerüstet werden. Alternativ kann ein Schornstein aus Edelstahl seitlich an der Fassade angebracht werden.

Notwendige Werkzeuge, die man dafür benötigt:

Kann man in jedes Haus einen Kamin einbauen?

In fast jedes Haus lässt sich nachträglich ein Kamin einbauen. Je nach Art und Größe des Hauses müssen aber spezielle Öfen verbaut werden. Wenn ein Schornstein fehlt oder umgebaut werden muss, können die Kosten für Kamin einbauen in die Höhe schnellen.

Ist ein Kamin genehmigungspflichtig?

Jeder neu installierte Kamin muss vom Schornsteinfeger abgenommen und genehmigt werden. Deshalb sollte man sich vorab mit dem zuständigen Schornsteinfeger in Verbindung setzen und sich beraten lassen.

Wo liegen die Vorteile bei einem Kaminofen?

Die Preise für Kamin einbauen fallen recht moderat aus, wenn schon ein geeigneter Schornstein vorhanden ist. Es gibt im Handel eine große Angebotsvielfalt an Kaminen, die einfach und flexibel installiert werden können.

Ein Kaminofen erzeugt eine angenehme und intensive Konvektionswärme. Wasserführende Kaminöfen kann man mit Brauch- und Heizwasser versorgen, was die Energiekosten senkt.

Darüber hinaus sind Kaminöfen umweltfreundlich im Betrieb, weil sie nachwachsende Rohstoffe zur Wärmeerzeugung nutzen. Kaminöfen heizen sehr effizient und haben bei sachgemäßem Betrieb niedrige Emissionswerte.

Vorteile bei Kaminofen

Welche Kaminöfen dürfen ab 2024 nicht mehr betrieben werden?

Ab Ende 2024 müssen alle zwischen 1995 und 2010 eingebauten Kaminöfen die Grenzwerte für Feinstaubemissionen erfüllen. Für das eventuelle Nachrüsten fallen Kosten für Kamin einbauen an.

Wie viel kostet ein gemauerter Kamin?

Die Preise für Kamin einbauen variieren zwischen 2.500 und 3.000 Euro. Bei individuell geplanten Modellen können die Kosten für Kamin einbauen schon einmal über 5.000 Euro steigen. Ein Warmluft-Kachelofen ist hingegen für Preise für Kamin einbauen um 3.000 Euro erhältlich.

Wolfgang Ruppert
Letzte Artikel von Wolfgang Ruppert (Alle anzeigen)