Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Pflastersteine reinigen und versiegeln – Diese Kosten kommen auf dich zu

Mit der Zeit machen sich auf Pflastersteinen Verwitterungsspuren und Grünbelag bemerkbar. Daher sollte man sie regelmäßige reinigen lassen. Eine anschließende Versiegelung oder Imprägnierung beugt Neuverschmutzung vor. Im Folgenden erfahren Sie, was eine professionelle Pflasterreinigung kostet. Zudem gibt es einige Tipps, wie man Kosten fürs Pflastersteine reinigen und versiegeln sparen kann.

Pflastersteine reinigen

Pflastersteine reinigen und versiegeln Kosten pro m²

Pflastersteine reinigen und versiegeln kostet ca. 8 bis 20 Euro pro m². Die große Preisspanne ergibt sich aus verschiedenen Faktoren, wie Reinigungsaufwand, erforderliche Spezialreinigungen sowie der Art der Imprägnierung bzw. Versiegelung. Die Preise fürs Pflastersteine reinigen und versiegeln werden durch 5bis 15 Euro für die Imprägnierung ergänzt.

Das entscheidet über die Gesamtkosten:
 

  • Größe der Fläche
  • Art und Intensität der Verschmutzung
  • Reinigungsaufwand
  • Art der Versiegelung bzw. Imprägnierung

Beispielrechung der Kosten

Die Kosten fürs Pflastersteine reinigen liegen durchschnittlich bei 6,50 Euro pro Quadratmeter. Hinzu kommen Kosten für das Versiegeln bzw. Imprägnieren der Pflastersteine von durchschnittlich 10 Euro. Das ergibt bei einer Fläche von 200 Quadratmetern einen Gesamtpreis von 3.300 Euro. 

 Einzelposten   Preis
Reinigung 1.300 €  
Imprägnierung 2.000 € 
Materialkosten 30 €  
Anfahrt   20 €  
Gesamtpreis   3.350 €    

Die genannten Preise fürs Pflastersteine reinigen und versiegeln orientieren sich an einer Gesamtfläche von 200 Quadratmetern.

Was ist besser versiegeln oder imprägnieren?

Das Imprägniermittel dringt in die Steinporen ein und sorgt für eine langlebige Schutzschicht. Die Versiegelung bildet hingegen einen undurchlässigen Film und gilt daher in der Regel als besser.

Handwerkerpreise vergleichen: So geht man vor

Wer Kosten fürs Pflastersteine reinigen und versiegeln sparen will, sollte Preise vergleichen. Dafür sucht man passende Handwerksbetriebe in der Nähe bei Google Maps. Die Kostenvoranschläge machen dann die Preise vergleichbar.

Alternativ kann man einen Auftrag bei Myhammer einstellen (LINK). Daraufhin bekommt man verschiedene Angebote und findet durch den Preisvergleich die günstigste Pflasterreinigungs-Firma. So können Sie die Preise fürs Pflastersteine reinigen und versiegeln deutlich senken.

Pflastersteine selber reinigen und versiegeln, geht das?

Wer etwas Zeit und handwerkliches Geschick investiert, kann Pflastersteine auch selbst reinigen und versiegeln. Am besten funktioniert das mit einer Mischung aus Soda und heißem Wasser. Diese Mischung sollte man fünf bis sechs Stunden auf den Steinen einwirken lassen und dann mit klarem Wasser abspülen. Einfacher und schneller funktioniert es mit einem Hochdruckreiniger.

Notwendige Werkzeuge, die man dafür benötigt:

  • Hochdruckreiniger
  • Grünbelagentferner
  • Waschbürste
  • Eimer
  • Soda

Wie lange hält eine Steinversiegelung?

Eine Steinversiegelung hält je nach Beanspruchung der Oberfläche drei bis 12 Monate. Bei starker Beanspruchung löst sich die Versiegelung schneller ab.

Wie lange hält Steinimprägnierung?

Eine Steinimprägnierung schützt einen Bodenbelag oder eine Hausverkleidung etwa drei bis 10 Monate wirkungsvoll gegen Neuverschmutzung.

Wie bekomme ich den Grünbelag weg?

Es gibt eine Fülle von Mitteln, mit denen man Grünbelag effektiv entfernen kann. Dazu gehören Salz, Waschsoda, Schmierseife und Brennesseljauche. Diese Mittel werden jeweils in Verbindung mit heißem Wasser auf die Steinoberfläche aufgebracht. Durch das Schrubben mit einer harten Bürste löst sich der Belag.

Warum bildet sich Grünbelag?

Grünbelag bildet sich an feuchten Orten mit wenig Sonneneinstrahlung. Besonders gefährdet sind daher Bretterzäune, Terrassen- und Gartenplatten an schattigen Stellen. Grünbelag kann sich sowohl auf Stein als auch auf Beton und Holz bilden.

Wie bekommt man weiße Flecken auf Pflastersteinen weg?

Weiße Flecken sind in der Regel Ausblühungen aus den Pflastersteinen. Zum Entfernen trägt man ein Gemisch aus Wasser und Soda auf und schrubbt die Stellen mit einer Bürste gründlich ab. Dann spült man die Pflastersteine mit Wasser ab.

Flecken auf Pflastersteinen weg bekommen Preis

Reinigungsmaschinen zum Pflastersteine reinigen

Das Schrubben von Pflastersteinen mit einer Bürste kostet Zeit und Kraft. Einfacher und schneller geht es mit einer Maschine zum Pflastersteine reinigen. Dabei kann es sich entweder um einen Hochdruckreiniger oder um ein spezielles Reinigungsgerät handeln.

Letztere bringen heißes Wasser unter hohem Druck auf die Steinoberfläche auf. Dadurch werden Schmutz, Algen, Grünbelag und Moose gründlich entfernt.

Kann man Pflastersteine mit Essig reinigen?

Mit Essig kann man zwar Grünbelag und Verschmutzungen gut entfernen. Er verändert jedoch den pH-Wert des Bodens und schädigt das Grundwasser.

Wolfgang Ruppert
Letzte Artikel von Wolfgang Ruppert (Alle anzeigen)