Stichsägeblatt wechseln: Anleitung & Tipps

Wir möchten Ihnen in diesem Beitrag zeigen, wie Sie bei einer Stichsäge das Stichsägeblatt wechseln! Dabei nehmen wir uns natürlich nochmal kurz unsere Makita 4351FCTJ Pendelhubstichsäge vor. Über diese hatten wir bereits einen kleinen Erfahrungsbericht geschrieben.


Makita 4351FCTJ mit Schnellspannfutter Stichsägeblatt wechseln

Die Pendelhubstichsäge von Makita verfügt über ein Schnellwechselfutter. Das heißt, dass wir das Sägeblatt sehr einfach wechseln können. Schnell soll es gehen, das verspricht ja auch der Name. Ob das wirklich so ist? Wir zeigen es Ihnen. Bevor Sie loslegen, sollten Sie die folgende Dinge Sicherstellen:

  1. Ziehen Sie den Netzstecker ab! Die Stichsäge sollte aus Sicherheitsgründen nicht am Stromnetz angeschlossen sein. Sie könnte sonst unter Umständen während dem Wechsel losgehen.
  2. Lassen Sie das Sägeblatt auskühlen! Wenn Sie gerade etwas zugesägt haben, kann es sein, dass das Sägeblatt noch heißt ist. Würden Sie es beim Stichsägeblatt wechseln anfassen, könnten Sie sich verbrennen.
  3. Legen Sie sich das neue Stichsägeblatt bereit! Dasselbe gilt für die Aufbewahrungsbox des alten Blatts. Nur durch solche Maßnahmen können Sie in der Werkstatt für Ordnung sorgen. Schnell entsteht sonst ein Schauplatz, in dem Sie nichts mehr wiederfinden.
Stichsägeblatt wechseln

Hier ist der Hebel des Schnellspannverschlusses

Zunächst hebt man den Kunststoffhebel an. Bereits jetzt zeigt sich, dass sich das eingesteckte Sägeblatt lockert. Sie können es nun mit der anderen Hand einfach herausziehen. Alternativ können Sie es auch herausfallen lassen, wenn Sie die Stichsäge entsprechend drehen.

Stichsägeblatt wechseln

Ziehen Sie den Hebel heraus

 

Stichsägeblatt wechseln

Der Hebel ist am Anschlag

Danach räumen Sie das alte Sägeblatt weg. Schnappen Sie sich das neue und stecken es in die Halterung, während Sie dein Hebel wieder ganz hochziehen. Achten Sie darauf, dass Sie das Blatt bis zum Anschlag einstecken. Achten sie außerdem auf die Richtung – die Zähne müssen nach vorne zeigen.

Das war es schon! Mit zwei Bildern konnten wir es hoffentlich deutlich machen. Die Schnellwechselvorrichtung macht ihrem Namen also alle Ehre. Zum Vergleich eine kurze Erklärung, wie es ausschaut, wenn Sie bei einer „normalen“ Stichsäge das Stichsägeblatt wechseln würden.

Hier ein Video von einer anderen Maschine von Bosch, ebenfalls mit Schnellspannvorrichtung (jedoch anders konstruiert):


Anleitung zum Stichsägeblatt wechseln ohne Schnellspannvorrichtung

An Stelle des Hebels ist eine Schraube vorhanden. Im schlimmsten Fall eine Schlitzschraube, bei der Sie leicht abrutschen werden. Diese müssen Sie lösen, um das Stichsägeblatt herausziehen zu können. Setzen Sie das neue ein und ziehen Sie die Schraube wieder fest. Der Nachteil bei dieser Methode ist primär, dass Sie viel mehr Zeit brauchen. Doch es gibt noch weitere Nachteile:

Durch die punktuelle Belastung und eine eventuell zu festgezogene Schraube kann es sein, dass das Sägeblatt während dem Betrieb an der Halterung bricht. Uns ist das schon einmal passiert. Es hört sich schlimmer an, als es ist – normalerweise besteht keine Gefahr, das Blatt wird einfach herausgeworfen. Allerdings brauchen Sie danach eben ein neues.

Hier ein Video, welches den Wechsel bei einer Stichsäge ohne Schnellspannung zeigt: Link zu Youtube

Außerdem ist die Stabilität mit einer Schnellspannvorrichtung besser, da wir das Sägeblatt hier mit einem Formschluss verbinden. Bei der Schraubverbindung ist im einfachsten Fall nur eine Verbindung per Reibschluss vorhanden. Wir haben die Unterschiede dieser Verbindungen in diesem Artikel zum Thema „Schrauben, Kleben, Nageln“ näher erläutert.


Wissenswertes für den Kauf einer Stichsäge

Die Moral von der Geschichte: Schnellspannvorrichtung ist Pflicht! Okay, natürlich können Sie darauf verzichten. Doch die Anschaffung lohnt sich, wenn Sie öfters mal mit der Stichsäge zu Werke gehen. Beim Kauf sollten Sie vorher wirklich darauf achten, wie der Schnellspannmechanismus funktioniert. D

ie Stichsäge vom Aldi beispielsweise (Parkside) hat zwar auch einen „Schnellspannverschluss“, doch der Hebel ist viel kleiner und unzugänglicher, sodass wir hier viel länger gebraucht haben.

Sie fragen sich, welches Blatt Sie für welchen Job brauchen? Hier erfahren Sie es: Link

Stichsägeblatt wechseln: Anleitung & Tipps
5 (100%) 1 vote