Baustahlmatten Kosten & Preise 2022

Bereits 2021 wurden für Stahl deutliche Preissteigerungen vorausgesagt. Mit dem Krieg in der Ukraine haben zum damaligen Zeitpunkt auch erfahrene Experten nicht gerechnet. Es ist daher hilfreich, einen genaueren Blick auf die aktuellen Kosten für Baustahlmatten zu werfen.

Baustahlmatten Kosten

Baustahlmatten Kosten pro qm: So berechnet sich der Preis

Baustahlmatten kosten ca. 4 bis 10 Euro pro m². Die Preisspanne erklärt sich aufgrund der unterschiedlichen Arten von Matten. Weiteren Einfluss auf Preise für Baustahlmatten hat der Einkaufspreis von Stahl pro Tonne. Die Preisliste ist somit nur eine Momentaufnahme und kann sich immer wieder ändern. Die nachfolgenden Faktoren nehmen jedoch immer Einfluss auf die Kosten von Baustahlmatten.

Praxisbeispiel: 

  • Eine Baustahlmatte 2,3 m x 1 m kostet aktuell bei OBI 17,79€. Das sind 7,74€ pro m² (LINK ZUM ANGEBOT)
  • Eine Baustahlmatte 2,3 m x 1,5 m kostet aktuell bei Hornbach 15,75€. Das sind 5,93€ pro m²
Das entscheidet über die Gesamtkosten
  •  Materialkosten
  • Fertigungskosten
  • Löhne
  • Maße
  • Promotionskosten
  • Versand

Beispielrechnung der Kosten für Baustahlmatten:

Zum Jahreswechsel 2021 auf 2022 zeigte die Preisliste für den Kauf von 1 Tonne Stahl noch ca. 850 Euro an. Im Laufe von vier Monaten hat der Preis ein Niveau von 1350 Euro erreicht.

Die Hersteller sind gezwungen, auf diese Einkaufspreise zu reagieren, um wirtschaftlich arbeiten zu können. Anhand dieser Preisentwicklung müssen auch die Käufer mit deutlichen Preiserhöhungen rechnen.

Käufer sollten Preisentwicklung beobachten und Rabatte für den Einkauf größerer Mengen erfragen.

Welche Transportkosten werden verrechnet?

Transportkosten für Baustahlmatten erfordern immer eine professionelle Zustellung per Spedition. Je nach Anbieter werden die Preise für Baustahlmatten um eine feste Pauschale für die Lieferung ergänzt oder die Kosten individuell ausgerechnet.

Für steigende Maße und damit auch Gewichte muss häufig ein Kran zum Anheben Verwendung finden. Mitunter entsteht dadurch zusätzliche Kosten für Baustahlmatten. Wird ein Angebot erstellt, sollten die einzelnen Punkte separat aufgeführt sein, um die Käufer nicht über die Transportkosten im Unklaren zu lassen.

Welche Baustahlmatten gibt es?

R-Matten: Verschiedene Stahlquerschnitte. Beanspruchung hauptsächlich in eine Richtung.

Q-Matten: Identischer Stahlquerschnitte. Beanspruchung in beide Richtungen.

HS-Matten: Bewehrungsmatten mit primärem Einsatzzweck als Anschlussbewehrung.

N-Matten: Gefertigt aus Rundstahl. Nicht für statische Beanspruchung geeignet.

Handwerkerpreise vergleichen: So geht man vor

Variante 1: Auf Plattformen wie Myhammer wird ein Auftrag der gewünschten Leistung erstellt. Im Anschluss treffen Angebote ein und der Vergleich beginnt. Das reduziert den Zeitaufwand und gibt einen Rahmen, mit welchen zusätzlichen Kosten für Baustahlmatten zu rechnen ist.

Variante 2: Google Maps bietet aktuell die einfachste Option Handwerker aus der eigenen Nähe zu finden. Die Preise für Baustahlmatten werden somit ergänzt, um die erforderlichen Handwerkerkosten. Das Einholen von Preisen und Angeboten per Telefon oder E-Mail kann dazu beitragen, leichter auf ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis zu treffen.

Baustahlmatten selber biegen, geht das?

Grundsätzlich ist es möglich, die Kosten für Baustahlmatten zu reduzieren und den Stahl selbst in den benötigten Winkel zu bringen. Handelt es sich um ein einmaliges Projekt, können hauseigene Zangen und Hämmer verwendet werden.

Auf professioneller Ebene lohnt sich die Investition in eine Biegemaschine oder Biegezangen. Wichtig ist es in diesem Vorgang akkurat zu arbeiten. Einmal gebogene Stahlmatten dürfen nicht zurückgebogen werden, um die Tragfähigkeit nicht in Gefahr zu bringen.

Soll der Hersteller diese Arbeiten ausführen, erhöhen sich die Preise für Baustahlmatten. Die genaue Summe hängt von Anzahl und Aufwand ab. Die Hersteller rechnen diese Zusatzkosten in der Regel anhand der Menge und nicht pro Stunde ab.

Notwendige Werkzeuge, die man dafür benötigt:

Was hat es mit der Stahlqualität auf sich?

Die Preise für Baustahlmatten halten sich auf einem vergleichbaren Niveau aufgrund der verwendeten DIN-Norm 488. Die einheitlichen Grundsätze in der Fertigung sowie den verwendeten Stahl dienen der Sicherheit des Bauprojekts. Günstige Kosten für Baustahlmatten sind daher eher auf einen Mengenrabatt oder niedrigen Stahlpreis als zu geringe Stahlqualität zurückzuführen.

Baustahlmatten selber biegen

Wie weit müssen Stahlmatten überlappen?

Die Kosten für Baustahlmatten sind nur ein Punkt, der in einem Bauvorhaben Beachtung finden muss. Die Positionierung nimmt einen ebenso hohen Stellenwert als die Preise für Baustahlmatten ein.

Die Überlappung geht aus dem Bewehrungsplan hervor. Diese Pläne sollten aus Sicherheitsgründen von einem ausgebildeten Statiker stammen. Kritisch wird eine zu hohe Verdickung der Stahlmatten. Es gilt daher der Grundsatz: so viel wie erforderlich, aber so wenig wie möglich.

Wolfgang Ruppert