Sollte es bei den großen Verbraucher-Magazinen einen Blechschere Test geben, dann erfahren Sie das natürlich hier! Im ersten Teil des Berichts zeigen wir das Ergebnis unserer Recherche. Damit hoffen wir Ihnen die Suche erleichtern zu können.

Anschließend stellen wir im Blechschere Vergleich verschiedene Produkte vor und erklären die Vor- und Nachteile. Bei einer Blechschere ist der Name Programm. Sie soll dabei helfen, ein dünnes Blech mit der Hand in Form zu schneiden. Hierfür gibt es sowohl manuelle als auch elektrische Blechscheren. Wir haben uns beide Varianten angesehen und verschiedene Produkte miteinander verglichen.

Direkt zu den Testberichten  Direkt zum Produktvergleich

Blechschere Test: Das Ergebnis unserer Suche

OrganisationBesteht ein Blechschere Test?
Stiftung WarentestNein, bisher kein Blechschere Test vorhanden.
ÖKO-TESTNein, auch hier fehlt bislang ein Blechschere Test.
Konsument.atNein, wir konnten keinen Blechschere Test auf der Webseite finden.
Ktipp.chNein, kein Blechschere Test wurde bislang veröffentlicht.

Wir haben auf den Internet-Portalen von vielen renommierten Verbraucher-Magazinen nach einem bestehenden Blechschere Test gesucht. Leider ohne Erfolg.

Es gibt bisher auf den oben genannten Verbrauchermagazinen leider keinen Blechschere Testbericht. Wir hoffen, dass sich das bald ändern wird. Falls ja, aktualisieren wir natürlich unsere Tabelle. Die Magazine befassen sich in erster Linie mit Konsumgütern und nicht mit professionellen Werkzeugen.


Blechschere Vergleich: Stanley, Würth, Bessey & weitere

Kommen wir nun zum zweiten Teil unseres Beitrags, dem Blechschere Vergleich. Dieser entstand auf Basis verschiedener er Produktkriterien (rechts neben dem Produktbild zu sehen) und öffentlich zugänglichen Kundenbewertungen. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Zunächst sollten Sie sich erst einmal entscheiden, ob Sie manuell oder elektrisch Blech schneiden wollen. Die Antwort richtet sich nach Ihrem persönlichen Bedarf. Springen Sie direkt zum Produktbereich, der Sie mehr interessiert:

Manuelle Blechscheren  Elektro-Blechscheren

Als privater Hobbyhandwerker werden Sie mit Sicherheit nicht täglich Blech verarbeiten. Folglich wäre noch ein Elektrogerät im Schrank alles andere als platzsparend. Wenn Sie die Blechschere hingegen gewerblich nutzen, profitieren Sie langfristig von einer elektrischen Variante mehr. Ihre Hand ermüdet nicht und Sie werden schneller die gewünschten Ergebnisse erzielen.

Ebenfalls wird fast immer die Schneidenlänge bzw. Schnittstärke mit angegeben. Also wie dick darf das Blech sein, welches Sie der Blechschere zuführen können. Wobei die Angaben in Theorie und Praxis variieren, je nachdem welches Metall Sie verwenden (Aluminium, Edelstahl, Stahl etc.).

Ansonsten haben wir für Sie noch die Maße und das Produktgewicht, sowie die wichtigsten Ausstattungsmerkmale zusammengefasst. Unser Blechscheren Vergleich beinhaltet diese Marken und deren Produkte:

Manuelle Blechscheren:

  • Würth – Zebra
  • S&R Aviation-Serie
  • Stanley – FatMax
  • Bessey Ideal-Schere

Elektrische Blechscheren:

  • Westfalia – Elektro Blechschere
  • Mauk – Elektro Blechschere

Kaufempfehlung: Würth – Zebra Blechschere

Kaufempfehlung Blechschere Test Marke: Würth
Schneidenlänge/Schnittstärke: 28 mm Schneidenlänge
Typ: mechanische Blechschere, ideal für Durchlauf- und Figurenschnitte
Maße/Gewicht: 26 x 10,2 x 3,8 cm / 581 g
Besonderheiten: Grifferhöhungen für sicheres Führen, Edelstahl-Schneidkopf

Wir haben uns für das Modell „Zebra“ von Würth als Kaufempfehlung entschieden. Vor allem wegen seiner erstklassigen Ausstattung. Dank der erhöhten Griffe, führen Sie die Blechschere sicher und präzise. Die Schnittrichtung zeigt nach rechts. Der Schneidkopf aus Edelstahl kann 28 mm Metall mit einem Mal schneiden.

Ebenso ausschlaggebend waren für uns die durchweg positiven Bewertungen bei Amazon. Aus neun Rezensionen ergaben sich 4,8 von Sternen. Wenn etwas kritisiert werden könnte, dann der etwas höhere Preis und das sie gerne Mal vergriffen ist. Das spricht aber wiederum für ihre Qualität. Bewertung: Eine der besten mechanischen Blechscheren, die es derzeit zu kaufen gibt. Unsere Kaufemfpehlung!


Preistipp: S&R Aviation-Serie

Angebot
 Blechschere Testergebnis Marke: S&R
Schneidenlänge/Schnittstärke: 35 mm Schneidenlänge
Typ: mechanische Blechschere
Maße/Gewicht: 25 x 8 x 3 cm / 422 g
Besonderheiten: Cr-MO-Stahl (60-62 HRC Arbeitshärte), geeignet für Karosserien, Sprengler, Blechnereien und Klempner

Eine Legierung aus Chrom und Molybdänstahl, macht diese Blechschere besonders robust. Sie überzeugt vor allem durch ihren günstigen Preis und eine ordentliche Schnittlänge von 35 mm. Der Hersteller S&R empfiehlt sie für verschiedene Handwerkerberufe, bspw. den eines Kfz-Mechanikers.

Die gehärtete Blechschere wird für Kupfer bis 1,5 mm, Stahl 1,2 mm und Inox bis 0,7 mm empfohlen. Sie schneidet bis zu diesen Stärken durch Blechmetall und Profilmetall. Zu ihr wurden auf Amazon schon deutlich mehr Rezensionen geschrieben. Kaum jemand hat etwas an ihr auszusetzen, sodass auch sie eine Note von 4,8 bei 5 möglichen Sternen erhielt.

Bewertung: Zum günstigen Preis erhalten sie hier eine gute Blechschere die für die meisten Anwendungen ausreicht.


Stanley – FatMax Blechschere

Angebot
Marke: Stanley
Schneidenlänge/Schnittstärke: unbekannt
Typ: mechanische Blechschere
Maße/Gewicht: 32 x 7,5 x 3 cm / 399 g
Besonderheiten: Cr-Mo-Stahl, zweiteiliger Kunststoffgriff, automatisierter Schnappriegel

Unsere nächste Blechschere, die „FatMax“, stammt aus dem Hause Stanley. Sie kann in den Längen 25 und 30 cm bestellt werden. Dadurch entstehen auch zwei unterschiedliche Schneidelängen, zu denen Stanley leider keine genauen Angaben macht.

Diese Blechschere besitzt einen Kunststoffgriff aus zwei kombinierten Materialien, um den optimalen Grip gewährleisten zu können. Hier kommt, wie bei der S&R Aviation-Serie, auch Cr-Mo-Stahl zum Einsatz. Die Schere federt nach jedem Schnitt wieder auf und lässt sich mit einem Handgriff sicher verschließen.

Auf Amazon zählt sie regelmäßig zu den Bestsellern unter den Blechscheren. Wir bitten vor dem Kauf darum, die dort gestellten Fragen und Rezensionen zu lesen. Bewertung: Diese Blechschere stellt einen guten Allrounder dar, ist aber nicht für alle Arbeiten gleichermaßen gut geeignet.


Bessey Ideal-Schere

Marke: Bessey
Schneidenlänge/Schnittstärke: 20 mm Schneidenlänge
Typ: mechanische Blechschere
Maße/Gewicht: 18 x 9,4 x 2,6 cm /209 g
Besonderheiten: für durchlaufende gerade und Figurenschnitte, Ergo-Griff, sehr wendig

Unsere letzte mechanische Blechschere im Vergleich. Bessey betont die verbesserte Ergonomie des Scherenkopfs. Dadurch kann sie besonders kleine Radien schneiden und hilft noch an schwer zugänglichen Stellen weiter. Hauptsächlich sollte sie für gerade Schnitte und Figurenschnitte verwendet werden.

Auch ihr Preis kann überzeugen. Einzig und allein ihre geringe Schneidenlänge von nur 20 mm, stört uns persönlich. Aber genau deshalb ist sie ja so klein und wendig. Bewertung: Eine Spezialistin für präzise Schnitte und schwer erreichbare Arbeitsorte.


Nun möchten wir noch 2 empfehlenswerte elektrische Blechscheren vorstellen:

Mauk – Elektro Blechschere 500 W

Marke: MaukElektrische Blechschere Test
Schneidenlänge/Schnittstärke: 2,5 mm Schneidespurbreite
Typ: elektrische Blechschere
Maße/Gewicht: 33,8 x 17,2 x 9 cm / 2,6 kg
Besonderheiten: 2.200 Umdrehungen, 500 Watt Motor, Inbusschlüssel

Im Bereich der elektrischen Blechscheren ist dieses Modell von Mauk unserer Kaufemfpehlung. Sie ist kommt mit dem 500 Watt Motor auf 2200 Umdrehungen und hat eine Schneidespurbreite von 2,5mm. Laut Mauk, dürfen Sie diese Blechschere zum Schneiden enger Radien bei Stahl-, Aluminium-, Kupferblech oder Kunststoffen verwenden.

Wenn Sie also öfter Karosseriearbeiten erledigen wollen oder als Bastler gern Metalle schneiden, bspw. für Verkleidungen, ist diese Blechschere eine Überlegung wert. Bewertung: Günstige elektrische Blechschere für Heimwerker.


Westfalia – Elektro Blechschere

Marke: Westfalia
Schneidenlänge/Schnittstärke: bis 2,5 mm Schnittstärke
Typ: elektrische Blechschere
Maße/Gewicht: 37,2 x 26,6 x 10,4 cm / 2,5 kg
Besonderheiten: Schnittradius 40 mm, Hubzahl 1800 min¯¹, 3x Innensechskantschlüsseln, 3x Fühlerlehren, 1 Paar Ersatzkohlebürsten

Die 500 Watt starke elektrische Blechschere kann Metalle bis 2,5 mm Dicke schneiden. Dies gilt für Alu, Zink und Kupfer. 1,8 mm für Weichstahl und 1,5 mm bei Stahlblech. Mit 40 mm besitzt diese elektrische Blechschere einen kleinen Schnittradius. Im Lieferumfang sind drei Fühlerlehren und einiges mehr enthalten.

Auf Amazon sind bislang sieben Meinungen zu dieser Blechschere geschrieben worden. Die Mehrheit ist zufrieden mit ihr, betont jedoch, dass es sich um ein Gerät für Hobbybastler handelt. Bewertung: Für den einfachen Bedarf gedacht, jedoch nicht mit einer Profi-Blechschere zu vergleichen.


Häufig gestellte Fragen zu Blechscheren:

Schnittrichtung links, rechts und gerade. Wo sind die Unterschiede?

Manche Blechscheren sind nach rechts ausgerichtet. Das bedeutet, die untere Backe sitzt auf der rechten Seite. Linksscheren sehen genau gegenteilig aus. In der Anwendung fallen die Schnitte entsprechend der vorgesehenen Richtungen leichter und sind präziser. Eine gerade schneidende Blechschere besitzt diese Gestaltung nicht und kann für beide Richtungen verwendet werden.

In der Praxis hängt es von Ihrem persönlichen Empfinden ab, welche Schnittrichtung Ihnen am meisten liegt.

Blechschere bei Hornbach, Bauhaus, Obi kaufen?

Natürlich können Sie sich auch eine Blechschere bei Hornbach, Obi oder einem anderen Baumarkt kaufen. Doch dazu müssten Sie dort erst einmal hinfahren, was Benzin und Zeit kostet. Außerdem werden Sie vor Ort vermutlich keine große Auswahl besitzen. Folglich fällt ein Vergleich schwer und nur vom Ansehen, können Sie die Qualität der jeweiligen Blechschere schwer einschätzen.

Online erhalten Sie Zugriff auf vorhandene Rezensionen und ein deutlich größeres Sortiment an Blechscheren. Wenn Sie nicht unbedingt jetzt gerade eine Blechschere dringend benötigen, raten wir Ihnen zum Vergleichen im WWW. Den Anfang könnten Sie mit unserem Blechscheren Vergleich weiter oben im Text machen.

Druckluft-Blechschneider für wen geeignet?

Die Arbeit mit Druckluft ermöglicht ein ruhigeres Schneiden. Während eine elektrische Blechschere durch Vibrationen auch mal „hängenbleiben“ oder eine Deformation verursachen kann, ist dies mit einem Druckluft-Blechschneider unwahrscheinlicher. Er eignet sich für den gewerblichen und industriellen Einsatz meist besser. Ein Druckluft-Blechschneider kommt in Werkstätten und metallverarbeitenden Betrieben häufiger vor.

Mit der Stichsäge Blech schneiden?

Ja, das ist möglich. Wenn das Blatt der Stichsäge fein genug ist und das zu schneidende Blech nicht zu dick ausfällt. Dann können Sie ein Blech auch mit der Stichsäge schneiden. Das folgende Video gibt Ihnen ein paar Tipps an die Hand, was Sie bei der Vorbereitung beachten sollten:

Was sind Blechknabber und Blechnibbler?

Beim Blechknabber handelt es sich um eine interessante Alternative zur Blechschere. Es wird dabei ein wenig Material „abgeknabbert“, was eine Verformung des Blechs beim Schneiden verhindert. Der Blechnibbler erlaubt hingegen, dass Sie dieselbe Maschine anschließend zur gezielten Umformung des Metalls verwenden können. Wenn Sie beim Kauf einer Blechschere darauf achten, können Sie diese beiden Funktionen gleich in einem Gerät erwerben. So erhalten Sie alles aus einer Hand.


Abschließend im Video sehen Sie eine Akku-Blechschere von Bosch:


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Blechschere Test & Vergleich 2019
4.5 (90%) 2 vote[s]