Kaminsanierung – Kosten & Preise 2022

Eine Kaminsanierung ist eine Aufgabe, vor der Hauseigentümer nur sehr selten stehen. Umso wichtiger ist es daher, die Preise für eine Kaminsanierung im Vorfeld zu kennen, um weder auf verlockend niedrige Angebote noch Wucherpreise hereinzufallen. Der folgende Ratgeber gewährt einen näheren Einblick in die Kosten für eine Kaminsanierung.

Kaminsanierung Kosten

Kaminsanierung Kosten: So berechnet sich der Preis

Eine Kaminsanierung kostet ca. 500 bis 1500 Euro. Die große Spanne ist weniger regional, sondern anhand des unterschiedlichen Aufwands zu erklären. Muss der Kaminschacht erweitert werden, können schnell auch 2000 Euro und mehr an Kosten für eine Kaminsanierung zusammenkommen. Die Faktoren für die Berechnung bleiben dagegen häufig gleich.

Das entscheidet über die Gesamtkosten:
 

  •  Arbeitszeit
  • Materialkosten
  • Anzahl an Handwerkern
  • Umfang der Arbeit (Komplett oder Teilsanierung)
  • Verlauf und Länge des Kaminschachtes
  • Anfahrtskosten und eventuelle Gebühren
  • Mehrwertsteuer

Beispielrechnung der Kosten

Um die Preise für eine Kaminsanierung besser überblicken zu können, ist es hilfreich eine Beispielrechnung vor Augen zu haben. Die nachfolgende Rechnung bezieht sich auf die Kosten für eine Kaminsanierung durch einen Fachbetrieb.

 Einzelposten   Preis
Edelstahlrohr einwandig  300 €
Zusätzliche Bauteile unter anderem T-Rohr  100 €
Zwei Installateure je 6 Arbeitsstunden   600 €
Anfahrtskosten 20 €
Gesamtpreis   1020 €    

Sind weitere Leistungen wie der Bau einer Schornsteinabdeckung gewünscht, erhöhen sich dadurch auch die gesamten Kosten für eine Kaminsanierung.

Wann muss ein Schornstein saniert werden?

Für die Sanierung kommen bestimmte Gründe in Betracht. Dazu gehören Beschädigungen und altersbedingter Verschleiß des Schornsteins. Der Einbau einer neuen Heizanlage kann ebenfalls Kosten für eine Kaminsanierung verursachen.

Ein dritter Grund umfasst die Verbreiterung bzw. Verlängerung des Schornsteins. Mitunter kann der Kamin auch undicht sein. Verbreitet sich ein Geruch von Ruß im Haus, gilt es zeitnah zu handeln.

Handwerkerpreise vergleichen: So geht man vor

Möglichkeit 1: Um einen regionalen Fachbetrieb zu finden, hat sich die Suche auf Google Maps bewährt. Eine Mehrheit der Firmen veröffentlichen dort auch Telefonnummern und E-Mail-Adressen. Dadurch ist es nur eine Frage von Minuten, mehrere Angebote für die Preise für eine Kaminsanierung einzuholen.

Möglichkeit 2: Myhammer bietet die Möglichkeit, unkompliziert Preise für eine Kaminsanierung zu vergleichen. Zunächst wird ein Auftrag erstellt und im Anschluss geben die Angebote der Betriebe ein.

Kaminsanierung selber machen, geht das?

Sind die Preise für eine Kaminsanierung nicht mit dem vorhandenen Budget in Einklang zu bringen, stellt es eine Option dar, die Arbeit selbst zu übernehmen. Diese Option sollte nur bei entsprechenden handwerklichen Kenntnissen in Betracht gezogen werden.

Schwindelfrei zu sein, ist beim Betreten des Daches sowie dem Herablassen des neuen Rohrs ebenfalls ein Muss, um die eigene Sicherheit nicht in Gefahr zu bringen. Das Pro und Contra dieser Entscheidung sollte daher sehr genau durchdacht werden.

Notwendige Werkzeuge, die man dafür benötigt

Wer darf Schornsteine sanieren?

Scheitert die Sanierung des Kamins in Eigenregie aufgrund fehlender Fachkenntnisse oder auch an Höhenangst, ist es hilfreich zu wissen, wer der passende Ansprechpartner ist. Schornsteinfeger erkennen in der Regel nur Defekte, führen aber selbst keine Sanierungen durch.

Hierfür gibt es Fachfirmen, die sich auf diese Arbeiten spezialisiert haben. Einige Heizungs- und Sanitärfirmen zählen auch die Sanierung des Kamins zu den Aufgabengebieten.

Um mit den Kosten für eine Kaminsanierung nicht das vorhandene Budget zu überschreiten, lohnt es sich zuvor mehrere Angebote von Fachbetrieben einzuholen.

Wie lange dauert eine Schornsteinsanierung?

Ein Angebot kann helfen, die Preise für eine Kaminsanierung schon im Vorfeld zu wissen. Ebenso hilfreich ist es auch, die Zeitspanne für die Arbeiten zu kennen, um sich diese Tage freizunehmen. Verläuft der Kamin komplett geradlinig bis zur Heizungsanlage, lässt sich das Kunststoff- bzw. Edelstahlrohr mit weniger zeitlichen Aufwand erneuern.

Dennoch kann es dauern, bis alle Heizkörper und die Heizungsanlage wieder angeschlossen sind. Für wenige aufwändige Arbeiten gilt es einen Tag einzuplanen und für eine Sanierung von Grund auf können auch zwei bis drei Werktage erforderlich werden. Fazit: Eine Schornsteinsanierung dauert 1-3 Tage

Kaminsanierung Preise

Wie wird ein Kamin saniert?

Bei einem gerade verlaufenden Kamin wird die Sanierung bevorzugt von oben vorgenommen. Hierfür wird das Edelstahl- oder Kunststoffrohr bis zum Ausgangspunkt des Schornsteins im Keller herabgelassen.

Für das Erweitern oder Verlängern eines Schornsteins kann es dagegen auch erforderlich sein, die einzelnen Wohnungen betreten zu müssen, durch die der Kaminschacht verläuft.

Die Vorgehensweise sollten ebenso wie die Kosten für die Kaminsanierung vorab abgeklärt sein, um am vereinbarten Termin Zugang zu allen erforderlichen Räumlichkeiten zu gewähren.

Wolfgang Ruppert