Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Kosten für eine Wallbox Installation – Preisübersicht & Tipps

Mit einer Wallbox kann ein E-Auto schnell, einfach und sicher aufgeladen werden. In diesem kleinen Ratgeber erfährt man nicht nur welche Kosten für eine Wallbox Installation anfallen, sondern es gibt auch viele weitere Tipps für eine Wallbox.

Wallbox Installation Kosten

Wallbox Installation Kosten: So berechnet sich der Preis

Eine Wallbox Installation kostet ca. 1000 € bis 4000 €. Die Kosten für eine Wallbox hängen meistens sehr stark vom ausgewählten Modell aus und vom Anmeldeverfahren ab.

Das entscheidet über die Gesamtkosten
  1. Kaufpreis von der Ladestation
  2. Anmeldeverfahren
  3. Zusatzkosten wie verlegen von Starkstrom
  4. Kosten für die Wallbox Installation vom Fachbetrieb
  5. Leistung der Wallbox
  6. Förderungen möglich? Je nach Bundesland unterschiedlich 
  7. Wo soll die Wallbox befestigt werden?
  8. Ladekabel integriert oder extra kaufen?

Beispielrechnung der Kosten

Die Kosten für eine Wallbox Installation werden in dieser Beispielrechnung für eine Wallbox mit 22kW berechnet. Für Wallboxen mit nur 11kW entfällt die Anmeldegebühr. 

Einzelposten Preis
Kauf einer Wallbox mit 22 kW Leistung 800 € 
Befestigung der Wallbox 80 €
Anschluss und Installation 600 € 
Anmeldung der Wallbox 600 € 
FI-Schalter einbauen 150 €
Genehmigung für eine Wallbox mit 22 kW 500 € 
Gesamtpreis 2730 €

Die Preise für eine Wallbox Installation sind vom ausgewählten Fachbetrieb abhängig. Wer Kosten für eine Wallbox Installation sparen möchte, sollte sich vorab bei den Elektrikern über die Preise informieren.

Was kostet die Anmeldung einer Wallbox beim Netzbetreiber?

Wer eine Wallbox bis 11kW anmelden möchte, braucht nichts für die Anmeldung zu bezahlen. Die Preise für eine Anmeldung einer Wallbox hängen vom ausgewählten Modell und vom Netzbetreiber ab. Die Kosten für das Anmeldeverfahren liegen meistens zwischen 500 und 2000 €.

Wer installiert eine Wallbox?

Es wird empfohlen, nicht selber eine Wallbox zu installieren. Ein Elektriker wird für den Umgang mit Starkstrom beauftragt.

Handwerkerpreise vergleichen: So geht man vor

Möglichkeit 1: Wer die Preise für eine Wallbox Installation verglichen möchte, kann dafür Google Maps nutzen. Innerhalb weniger Klicks können hier Handwerksbetriebe aus der Region angezeigt werden. Die Preise für eine Wallbox Installation können dann direkt per Anruf oder E-Mail angefragt werden.

Möglichkeit 2: Kostenlosen Auftrag in Deutschlands bekanntestes Handwerksportal MyHammer stellen: www.myhammer. Die Handwerksbetriebe aus der eigenen Region können danach ein Angebot für die Kosten für eine Wallbox Installation senden. Der Kunde braucht dann nur noch das Angebot mit den günstigsten Kosten auswählen. So geht man sicher, die besten Preise für eine Wallbox Installation zu bezahlen.

Wallbox selber installieren, geht das?

Die Installation einer Wallbox sollte immer vom Fachmann übernommen werden. Es wird vom Selbsteinbauen abgeraten, weil hier Spannungen von 400 Volt möglich sind. Der Elektriker benötigt für die Installation einige einfache Werkzeuge.

Notwendige Werkzeuge, die man dafür benötigt:

  1. Aderendhülsenzange
  2. Kabelschere
  3. Schraubendreher
  4. Mantelmesser
  5. Seitenschneider
  6. Abisolierwerkzeug

Wo ist der ideale Platz für das Installieren der Wallbox?

Der ideale Platz für das Installieren der Wallbox ist der Stellplatz vom Elektroauto.

Steht das Elektroauto gewöhnlich in der Garage?

Dann sollte dort auch die Wallbox aufgestellt werden. Die Wallbox sollte immer auf der Seite befestigt sein, wo vom Auto die Aufladebuchse ist. In der Nähe sollten keine leicht entzündliche und brennbare Gegenstände stehen.

Werden Wallboxen noch gefördert?

Seit Oktober 2021 gibt es keine einheitlichen Förderungen für Wallboxen mehr. Einige Bundesländer bieten allerdings weiterhin private Förderungen an. Besitzer von Wallboxen, die schon davor einen Antrag erstellt haben und auch alle Fördervoraussetzungen erfüllen, können noch einen Zuschuss bekommen. Als Voraussetzung dafür muss das Elektroauto zu 100 % mit Ökostrom betrieben werden und es wird eine 11kW Anlage benötigt.

Wie wird die Wallbox abgerechnet?

Die Abrechnung der Wallbox geschieht direkt auf der normalen Stromrechnung. Die Wallbox besitzt einen integrierten Stromzähler, der die genau verbrauchten Kilowattstunden zählt.

Wallbox selber installieren Preis

Kann man auch ohne Wallbox laden?

Mit einem Ladekabel kann auch von zu Hause ohne eine eigene Wallbox aufgeladen werden. Die integrierte Technik von den Elektroautos sorgt für eine zuverlässige Ladung. Mit einer Wallbox sind aber schnellere Ladezeiten möglich, als von der heimischen Steckdose.

Laufende Kosten einer Wallbox

Unter laufenden Kosten einer Wallbox sind die Kosten für die Aufladung des Elektroautos gemeint. Ein kWh beim Aufladen kostet im Durchschnitt etwa 30 Cent. Falls ein Elektroauto mit 30 kWh aufgeladen wird, kostet eine Aufladung ungefähr 9 Euro. Falls eine Wartung an einer Wallbox nötig ist, fallen Kosten von etwa 200 € an.

Reduzierung der Kosten durch Wallbox

Sharing Durch die Vermietung der eigenen Wallbox an Besitzer von anderen E-Auto-Besitzer können die Kosten durch Wallbox Sharing reduziert werden. Einige Start-ups-Unternehmen bieten Wallbox Sharing an. Die Ladestation kann per App für andere Benutzer angeboten werden und der Vermieter bestimmt dabei den Preis.

5/5 - (1 vote)
Wolfgang Ruppert
Letzte Artikel von Wolfgang Ruppert (Alle anzeigen)