Sollte von den großen Verbraucher-Magazinen ein Kunststoffkleber Test veröffentlicht worden sein, erfahren Sie das hier im Beitrag. Wir starten unserem Beitrag mit einem Kunststoffkleber Vergleich, in welchem wir verschiedene Produkte anhand ihrer Produktinformationen einander gegenüber stellen. Anschließend kommt die Übersicht zu bestehenden Kunststoffkleber Testberichten und wir beantworten noch häufig gestellte Fragen.

Kunststoffkleber kaufen: Worauf achten?
  • Achten Sie vor allem darauf, dass der Kunststoffkleber für Ihre Art von Kunststoff geeignet ist!
  • Idealerweise ist der Kunststoffkleber auch für PP oder PE geeignet (meist geht das wenn überhaupt aber nur mit Vorbehandlung)
  • Zweikomponentenklebstoffe sind grundsätzlich stärker als einkomponentige Klebstoffe
  • Achten Sie auch auf das Gebinde – wenn Sie den Kleber im Modellbau benötigen, ist beispielsweise eine Dosiernadel mit Tube sehr hilfreich
  • Eventuell möchten Sie Kunststoff mit anderen Materialien verkleben – achten Sie darauf, dass das mit dem Kleber möglich ist
Produkt-Tipp: Derzeit besonders beliebt

Solltest du keine Zeit haben den kompletten Beitrag zu lesen, kannst du auch direkt diesen empfehlenswerten Kunststoffkleber bei Amazon ansehen:


Kunststoffkleber Vergleich: Unsere Empfehlungen

Im Kunststoffkleber Vergleich haben wir zu den einzelnen Produkten die wichtigsten Kriterien herausgesucht und übersichtlich dargestellt. Es handelt sich dabei um Kriterien wie z.B. Maße und Gewicht, Menge, Behälter, Transparent, Wasserfest & vieles mehr. Auf Basis der technischen Daten und Kundenbewertungen haben wir dann die vielversprechendsten Produkte ausgewählt. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Kauftipp: Leimexx – Industriekleber

Angebot
Extra starker Industriekleber mit Granulat, die Klebstoff-Schweißnaht - Superkleber (super glue) ist wasserfest und hitzebeständig - klebt Kunststoffe, Plastik, Holz, Stein, Keramik, Porzellan
Marke: LeimexxKaufempfehlung 12 V Kompressor Test
Farbe: Gelb
Maße und Gewicht: 16,99 x 3 x 8,99 cm; 58,97 Gramm
Menge: 20 Gramm Klebstoff, 40 Gramm Granulat
Behälter: Tube (2x)
Transparent: Nein, weißlich
Wasserfest: Ja
Sonstige Eigenschaften: Auch für Glas, Metall und viele andere Materialien

Als Kauftipp möchten wir Ihnen den Leimexx Industriekleber präsentieren. Der Industrieklebstoff ist ein Zweikomponentenkleber und kann zum Kleben einer Vielzahl von Materialien verwendet werden, darunter Gummi, PVC, GFK, ABS, Holz, Glas, Stein und Keramik. Er trocknet schnell und ist leicht zu verarbeiten. Durch die hohe Festigkeit, die Qualität und die Vielseitigkeit ist auch der hohe Preis gerechtfertigt. Unsere Meinung: Ein sehr hochwertiger 2K Kleber, mit dem Sie fast alles kleben können – bei entsprechender Vorbehandlung sogar PP, PE und Silikon.


Preistipp: UHU – 45440

Angebot
UHU 45440 Sekundenkleber Blitzschnell Flüssig, 3x1g Minis Sekundekleber, transparent
Marke: UHU12 V Kompressor Testergebnis
Farbe: Rot, Gelb
Maße und Gewicht: 6,8 x 1,3 x 17 cm; 3 Gramm
Menge: 3x 1 Gramm
Behälter: Tube
Transparent: Ja
Wasserfest: Ja
Sonstige Eigenschaften: Sekundenkleber

Unser Preistipp ist der UHU 45440, ein Kunststoffkleber, der extrem stark und sehr flüssig anwendbar ist – hier ist also kein Granulat oder ähnliches involviert. Stattdessen handelt es sich letztlich um einen „einfachen“ Sekundenkleber, der eben auch sehr gut für Kunststoffe geeignet ist. Er wird in drei praktischen Minituben geliefert. Der Flüssigklebstoff fließt in die kleinsten Ecken und Ritzen und eignet sich daher für eine Vielzahl von filigranen Anwendungen. Außerdem ist er spülmaschinenfest und sehr günstig. Unsere Meinung: Ein günstiger und hochwertiger Sekundenkleber vom Markenhersteller, den Sie auch als Kunststoffkleber nutzen können.


HG POWER GLUE – Die Schweißnaht aus der Flasche

Angebot
HG POWER GLUE MINIs Die Schweißnaht aus der Flasche - Profi-Reparatur-Kleber-Set für Kunststoff Plastik Keramik Porzellan Stein Holz Gummi - kleben mit Industrieklebstoff und Granulat (1x5g + 1x10g)
Marke: HG POWER GLUE
Farbe: Schwarz, Rot, Gelb
Maße und Gewicht: k. A.
Menge: 1x 5 Gramm und 1x 10 Gramm
Behälter: Fläschchen (2x)
Transparent: Ja (ein bisschen weißlich)
Wasserfest: Ja
Sonstige Eigenschaften: Klebt auch viele andere Materialien

Der Kunststoffkleber mit dem eindringlichen und vielversprechenden Namen „Die Schweißnaht aus der Flasche“ vom Hersteller HG POWER GLUE hat eine enorme Klebkraft und kann eine Vielzahl von Materialien miteinander verbinden, auch Aluminium, Holz oder Keramik. Er ist schnell und einfach in der Anwendung, wobei man hier auf das Mitwirken von Granulat zurückgreift. Dieser Klebstoff ist außerdem witterungsbeständig, hitze- und kältebeständig und maschinell bearbeitbar. Preislich liegt er im mittleren Bereich. Unsere Meinung: Ein guter und preiswerter Kunststoffkleber „für alle Fälle“, ganz ähnlich unserem Kauftipp.


Ruderer – L530

Ruderer L530 industrieller Kunststoffkleber 20g
Marke: Ruderer
Farbe: Blau, Weiß
Maße und Gewicht: 12 x 3 x 1 cm; 20 Gramm 
Menge: 25 Milliliter
Behälter: Tube
Transparent: Ja
Wasserfest: Ja
Sonstige Eigenschaften: Industriequalität

Mit dem Ruderer L530 haben wir einen professioneller Klebstoff im Vergleich, der speziell für die Arbeit mit Kunststoffen entwickelt wurde. Es handelt sich um einen Universalklebstoff auf Kontaktbasis, der für eine Vielzahl von Anwendungen verwendet werden kann außer für die bekannten schwer zu klebenden Kunststoffe PP, PE, Teflon und weitere. Weil der Klebstoff den Kunststoff selbst anlöst und dadurch die Klebwirkung zu Stande kommt, muss die Klebung lückenfrei und passgenau sein. Unsere Meinung: Ein sehr hochwertiger und einfach anzuwendener flüssiger Klebstoff in Industriequalität, der auch wenig kostet – ein Sekundenkleber ist es aber nicht!


Pattex – PXSM1

Pattex PXSM1 Spezialkleber Modellbau, für Kunststoff, Flasche mit 30 g
Marke: Pattex
Farbe: Schwarz, Gelb
Maße und Gewicht: 5 x 1 x 10 cm; 30 Gramm
Menge: 30 Gramm
Behälter: Fläschchen mit Dosiernadel
Transparent: Ja
Wasserfest: Ja
Sonstige Eigenschaften: Beständig gegen Öl und Bezin, für Kunststoffmodellbau

Der Pattex PXSM1 ist ein wasserfester, hochfester Klebstoff, der kristallklar aushärtet. Er wird mit einer Mikro-Dosiernadel geliefert, die auch schwer zugängliche Stellen erreicht. Dieser lösungsmittelbasierte Spezialklebstoff ist für anspruchsvolle Klebeanwendungen geeignet. Pattex PXSM1 schweißt in Minutenschnelle und ist öl- und benzinbeständig. Er ist speziell für den Modellbau sehr gut geeignet und preislich attaktiv. Unsere Meinung: Ein guter Preis für einen guten Kleber, der besonders durch seine punktgenaue Dosierung via Mikrodosiernadel überzeugt – ideal für den Modellbau!


UHU – 46650

Angebot
UHU Spezialkleber Hartplastik, geeignet zum wasser-, temperatur-, säure- und laugenbeständigen Verkleben von Hartplastiken, 30 g, transparent
Marke: UHU
Farbe: Blau, Gelb
Maße und Gewicht: 9,6 x 2,7 x 19 cm; 40 Gramm
Menge: 30 Milliliter
Behälter: Tube
Transparent: Ja
Wasserfest: Ja
Sonstige Eigenschaften: Beständig gegen Öl, Laugen und Säuren, für viele Materalien geeignet

Der Kunststoffklebstoff UHU 46650 eignet sich hervorragend für die Verklebung von Hartkunststoffen mit vielen anderen Materialien. Er ist wasserfest und beständig gegen Öl und verdünnte Säuren und Laugen. Außerdem ist er temperaturbeständig von -30 °C bis +90 °C und kann daher noch vielseitiger eingesetzt werden. Bemerkenswert ist auch der gute Preis. Unsere Meinung: Ein sehr vielseitiger und vor allem chemisch und physikalisch beständiger Kunststoffkleber vom Markenhersteller UHU, für einen kleinen Preis.


Kunststoffkleber Test: Das sind die Testsieger

Verbraucher suchen im häufiger nach einem Kunststoffkleber Test um zu erfahren, was bekannte Verbrauchermagazine als Testsieger gewählt haben und welche Produkte nicht zu empfehlen sind. Wir haben nach bestehenden Testberichten gesucht und zeigen in der Tabelle das Ergebnis unserer Recherche:

Herausgeber Git es einen Testbericht? Jahr Link Kostenlos einsehbar?
Stiftung Warentest Nein
Schweizer Fernsehen Nein
Ökotest Nein
Haus & Garten Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein
Saldo.ch Nein
ETM Testmagazin Nein

Wir konnten leider keinen Kunststoffkleber Test finden. Das mag daran liegen, dass Kunststoffkleber grundsätzlich eher ein Nischenprodukt sind, sowohl im Heim-, als auch Handwerkerbereich – zumindest im Vergleich zu Kaffeemaschinen oder anderen Massenprodukten. Ob von einem der Magazine in Zukunft noch ein Test durchgeführt und ein Kunststoffkleber Testsieger bestimmt wird, können wir bedauerlicherweise nicht sagen.

Kunststoffkleber Testsieger von Verbrauchermagazinen: Wie werden sie bestimmt?

Ein Kunststoffkleber Testsieger von einem Verbrauchermagazin wie z.B. der Stiftung Warentest wird über eine Gesamtnote bestimmt, die aus gewichteten Einzelnoten besteht. Diese Einzelnoten und Gewichtungen sind wiederum bestimmten Kategorien zugeordnet – beispielsweise der Handhabung, Zuverlässigkeit, Ökologische Aspekte oder anderen geeigneten Kategorien, die je eigene Praxistests beinhalten.

 


So funktioniert ein Kunststoffkleber

Kunststoffkleber funktionieren auf verschiedene Art und Weise. Im stabilsten Fall erzielen Kunststoffkleber eine verschweißende Wirkung, das heißt, dass eigentlich gar nicht der Klebstoff zwei Kunststoffe miteinander verbindet, sondern die Verbindung am Ende eine chemische Verbindung der beiden Kunststoffe ist – ganz so wie eine Schweißnaht. Dies geschieht durch chemisches Anlösen der Kunststoffe, deren Kontakt und das darauffolgende Aushärten. Manche Klebstoffe funktionieren ausschließlich so und haben daher auch keine lückenfüllende Wirkung. Andere wiederum lösen die Kunststoffe ebenfalls an, bleiben jedoch als Zwischenschicht bestehen – als drittes Material. Diese Klebstoffe sind üblicherweise etwas schwächer, aber vielseitiger einsetzbar und auch für andere Materialien geeignet.

Kunststoffkleber Testsieger

Unterschiedliche Einsatzgebiete: Brillen, Autoteile, Zähne, Gefrierschrank, Fensterrahmen, Auto, Stoßstangen & Modellbau

Kunststoffkleber gibt es für ganz unterschiedliche Einsatzgebiete, beispielsweise für den Modellbau oder für konkrete Objekte zur Reparatur, wie zum Beispiel Autoteile, Brillen oder Stoßstangen. Wir zeigen Ihnen in der folgenden Übersicht, auf was es bei der Auswahl eines Klebstoffs jeweils ankommt:

Brillen: Bei Brillen müssen Sie vor allem darauf achten, einen hochfesten und sehr hochwertigen Klebstoff zu nutzen – denn oft sind die Klebeflächen hier sehr klein. Zudem ist es extrem wichtig, die Klebestellen vorher zu entfetten!

Autoteile: Wer Autoteile kleben möchte, sollte sich genau erkundigen, um welchen Kunststoff es sich handelt. Zwar sind viele Autoteile aus ABS, der sich sehr leicht kleben lässt, andere sind aber auch aus PP oder PE – zwei nur sehr schwer miteinander verklebbare Kunststoffe.

Zähne: Wer Zähne kleben möchte, sollte unbedingt einen Zahnarzt aufsuchen, solange es sich um Zähne handelt, die aktiv eingesetzt werden. Bei Zähnen zur Schau, wie beispielsweise herausgefallenen Milchzähnen oder Tiergebissen zur Ausstellung, können Sie einen normalen Sekundenkleber benutzen.

Gefrierschrank: Beim Gefrierschrank sind die meisten Teile aus ABS gefertigt und damit sehr leicht klebbar. Wie bei Autoteilen gilt aber auch hier, dass eventuell PP, PE, PET oder auch Plexiglas verwendet wurde – die ersten drei Kunststoffe davon sind nur schwer klebbar.

Fensterrahmen: Ein Fensterrahmen ist üblicherweise aus PVC oder PP und damit entweder sehr gut (PVC) oder schwer (PP) klebbar. Testen Sie die Klebwirkung am besten vorher an einer nicht sichtbaren Stelle ander Innenseite.

Auto: Wie bei Autoteilen sollte man bei Klebungen im bzw. am Auto Vorsicht walten lassen – und beispielsweise genau wissen, welche Materialien miteinander verklebt werden. Sicherheitsrelevante Teile sollten bzw. dürfen Sie nicht kleben!

Stoßstangen: Auch Stoßstangen sind mitunter sicherheitsrelevant, in diesem Fall sollten Sie von einer Klebung absehen. Bei dekorativen Stoßstangen, die in der Regel aus ABS sind, können Sie Kunststoffkleber benutzen. Alternativ klappt es auch mit Aceton (löst ABS).

Modellbau: Im Modellbau sollten Sie einen Kunststoffkleber benutzen, der für möglichst viele Kunststoffe geeignet ist. Wichtig ist hier insbesondere auch, dass das Fläschchen eine Dosiernadel mitbringt, um auch sehr filigrane Bauteile kleben zu können.

Verschiedene Ausführungen: Mit UV-Licht, Granulat, Pulver, Gewebe, Aktivator & Ohne Lösungsmittel

UV-Licht: Manche Kunststoffkleber härten mit Hilfe von UV-Licht aus. Konkret handelt es sich hierbei um photopolymerisierende Klebstoffe. Ein Beispiel ist Acrifix für das Kleben von PMMA bzw. Plexiglas. Sie brauchen für solche Klebstoffe aber keine UV-Lampe – die Sonne reicht auch.

Granulat: Manche Klebstoffe für Kunststoff werden mit einem Granulat geliefert. Dieses verbessert die Festigkeit der Klebverbindung und wirkt oft auch reaktiv – in dem Fall handelt es sich dann um einen 2K Klebstoff. Zudem hat das Granulat eine thixotropierende Wirkung.

Pulver: Mit Pulver versetzte oder gelieferte Kunststoffe haben in der Regel dieselben Eigenschaften wie Granulatklebstoffe – nur dass es sich hier eben um besonders feines Granulat handelt.

Gewebe: Gewebe wie zum Beispiel Glasfasermatten lassen sich in Verklebungen einbetten, um eine deutlich höhere Festigkeit zu erreichen. Bekannt sind derartige Verfahren aus der Herstellung faserverstärkter Kunststoffe.

Aktivator: Mit Hilfe eines Aktivators wird die Oberfläche der Klebepaarung vorbehandelt. Dies hat den Effekt, dass die Oberfläche angelöst oder angeätzt wird, um die Kontaktwirkung des eigentlichen Klebstoffs danach zu erhöhen.

Ohne Lösungsmittel: Klebstoffe ohne Lösungsmittel basieren alleine auf einer reibschlüssigen Verbindung des Klebstoffs mit den beiden Klebepartnern. Hier spielt die Rauheit der Oberfläche eine sehr wichtige Rolle in der Klebwirkung.

Vorteile & Nachteile

Vorteile:

  • Kunststoffkleber ist oft speziell für Kunststoffe entwickelt worden und daher besser für diese Materialien geeignet
  • Kunststoffkleber ist in der Regel wasserfest und glasklar
  • Er ist zudem meist auch für Glas, Keramik, Holz oder Metall verwendbar
  • Es gibt viele unterschiedliche Kunststoffkleber für unterschiedliche Anwendungen

Nachteile:

  • Nur wenige Kunststoffkleber können PP, PE oder andere schwer zu klebende Kunststoffe kleben
  • Anders als bei Metall, Holz oder Keramik ist es nicht so einfach, Kunststoffe miteinander zu verkleben – das fängt bereits damit an, zuverlässig die Kunststoffsorte zu bestimmen
  • Kunststoffkleber sind in der Regel niemals stärker als der eigentliche Kunststoff. Zum Vergleich: Bei einer Klebung mit Holzleim ist die Klebung stärker als das Holz

Diverse Eigenschaften: Lebensmittelecht, schwarz, hitzebeständig, wasserfest & 2K

Lebensmittelecht: Lebensmittelechte Kunststoffkleber können für Gegenstände verwendet werden, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen. Dazu zählen beispielsweise Tassen oder Teller aus Kunststoff.

Schwarz: Die meisten Kunststoffkleber sind transparent. Es gibt aber auch schwarze Kleber.

Hitzebeständig: Ein hitzebeständiger Kunststoffkleber kann beispielswiese für das Kleben der Griffe von Teebereitern genutzt werden.

Wasserfest: Die meisten Kunststoffkleber sind wasserfest, manche sogar spülmaschinenfest.

2K: Sogenannte 2K Kleber sind Zweikomponentenkleber. Diese bestehen initial aus zwei Stoffen, beispielsweise zwei Flüssigkeiten oder einer Flüssigkeit und einem Granulat. Sie überzeugen durch besonders hohe Festigkeit.

Beliebte Marken: Pattex, Uhu, Loctite & HG Power Glue

PattexUhuLoctiteHG Power Glue

Pattex ist eine Marke für Klebstoffprodukte, darunter Klebebänder, Klebstoffe und Dichtungsmittel. Das Unternehmen ist seit 1876 im Geschäft und bietet eine breite Palette von Produkten für eine Vielzahl von Anwendungen, auch Kunststoffkleber.

Uhu ist eine deutsche Klebstoffmarke, die es schon seit über 100 Jahren gibt. Sie ist bekannt für ihre starken Klebstoffe, die praktisch alles zusammenkleben können – dazu zählen auch Kunststoffkleber.

Die Marke Loctite ist ein Hersteller von Klebstoffen, Dichtungsmitteln und Beschichtungen. Das Unternehmen verfügt über eine breite Palette von Produkten für eine Vielzahl von Anwendungen, einschließlich der Automobil-, Industrie- und Bauindustrie. Loctite-Produkte sind für ihre Qualität und Langlebigkeit bekannt und werden häufig in stark beanspruchten oder schwierigen Umgebungen eingesetzt.

HG Power Glue ist eine Klebstoffmarke, die für eine Vielzahl von Zwecken verwendet wird, unter anderem für die Reparatur zerbrochener Gegenstände. Der Kleber ist für seine Haltbarkeit und hohe Klebkraft bekannt. Es gibt von HG Power Glue auch Kunststoffkleber.

Kunststoffkleber entfernen: Von der Haut, von Kunststoff, Fensterrahmen & im Auto

Wie lässt sich Kunststoffkleber eigentlich wieder entfernen. wenn er ausgehärtet ist? Eine kleine Übersicht:

Von der Haut: Von der Haut lässt sich Kunststoffkleber am besten durch Wegreiben wieder lösen. Man kann den Kleber unter fließend Wasser mit einer Bürste mechanisch abwaschen.

Von Kunststoff: Kunststoffkleber lässt sich, wenn der Kleber für diesen Kunststoff geeignet ist, nur extrem schwer wieder davon lösen. Wir empfehlen die mechanische Enfernung via Schleifen.

Von Fensterrahmen: Auch beim Fensterrahmen ist eine mechanische Enfernung oft die einzige Wahl.

Im Auto: Klebstoffe im Auto lassen sich ebenfalls nur noch mechanisch entfernen, besonders PU-Kleber, aber auch andere Kunststoffkleber.

Welcher Kleber klebt Plastik auf Plastik?

Es gibt verschiedene Arten von Klebstoffen, die zum Verkleben von Kunststoffen verwendet werden können. Eine davon heißt ABS-Klebstoff (Acrylnitril-Butadien-Styrol) und ist ein gängiger Klebstoff, der zum Verkleben von Kunststoffen verwendet wird, indem er beide Kunststoffe anlöst (vor allem ABS oder ASA). Eine andere Möglichkeit ist eine Art Epoxidharzkleber, der eine sehr starke Verbindung zwischen zwei Oberflächen herstellt, ohne die Materialien anzulösen. Diese Variante ist häufig auch für viele andere Materialien geeignet.

Es ist wichtig, den richtigen Klebstoff für die jeweilige Aufgabe zu verwenden, da ein falscher Klebstoff die Oberfläche beschädigen kann und möglicherweise nicht stark genug ist, um die Teile sicher zusammenzuhalten. Wenn Sie also vorhaben, Kunststoff zu verkleben, sollten Sie sich informieren, welcher Klebstoff für Ihr spezielles Projekt am besten geeignet ist.

Welche Kunststoffe kann man nicht kleben?

Es gibt keine endgültige Antwort auf diese Frage, da sie von der Art des Kunststoffs und dem verwendeten Klebstoff abhängt. Einige Kunststoffe können mit Kunststoffkleber geklebt werden, während andere möglicherweise nicht zusammenhalten. Letztendlich ist es am besten, einen kleinen Bereich zu testen, bevor man versucht, das gesamte Teil zu verkleben. Ganz allgemein ist jedoch zu sagen, dass die Kunststoffe PP, PE und Teflon nur sehr schwer verklebbar sind.

Was ist der beste Kleber der Welt?

Es gibt viele verschiedene Kleber auf dem Markt, für viele verschiedene Anwendungen – daher kann pauschal nicht gesagt werden, welches der beste Kleber der Welt ist. Auch der bekannte Gorilla Glue ist kein weltbester Kleber – außer vielleicht, wenn man das Marketing in Betracht zieht.

Kunststoffkleber Testbericht

Wie kann ich Plastik wieder zusammen kleben?

Kunststoffkleber ist eine Art von Klebstoff, der speziell für das Zusammenkleben von Kunststoffmaterialien entwickelt wurde. Er kann zum Ausbessern von Rissen, zum Reparieren von Brüchen oder eben zum Zusammenfügen von Teilen verwendet werden. Am besten reinigt man die Oberflächen mit einem Lösungsmittel wie Alkohol, trägt dann den Kleber auf, presst die Teile zusammen und wartet, bis er getrocknet ist. Gehen Sie hierbei aber genau nach Anleitung vor – manche Klebstoffe werden z. B. nass in nass verarbeitet, während man bei anderen etwas warten muss, bevor man die Teile zusammenfügt.

Gibt es auch einen Kunststoffkleber für aussen?

Ja, es gibt einen Kunststoffkleber für den Außenbereich. Er heißt Konstruktionskleber und ist eine Art Dichtungsmasse, die zum Verkleben von Kunststoffen und anderen Materialien verwendet werden kann: Er kann sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich verwendet werden und ist in einer Vielzahl von Farben erhältlich, die zu dem Material passen, das Sie verkleben möchten. Meist handelt es sich um einen PU-Klebstoff.

Konstruktionsklebstoff ist sehr stark und haltbar und hält extremen Temperaturen und Wetterbedingungen stand. Er ist auch resistent gegen Feuchtigkeit und Nässe und eignet sich daher perfekt für den Einsatz im Freien in regnerischen oder feuchten Umgebungen.

Quellen und weiterführende Links:

Weitere interessante Beiträge: 

Wolfgang Ruppert