Sollte von den großen Verbraucher-Magazinen ein Industriekleber Test veröffentlicht worden sein, erfahren Sie das hier im Beitrag. Wir starten unserem Beitrag mit einem Industriekleber Vergleich, in welchem wir verschiedene Produkte anhand ihrer Produktinformationen einander gegenüber stellen. Anschließend kommt die Übersicht zu bestehenden Industriekleber Testberichten und wir beantworten noch häufig gestellte Fragen.

Industriekleber kaufen: Worauf achten?
  • Auf die Füllmenge.
  • Auf die Trocknungszeit.
  • Handelt es sich um Mehrkomponenten-Kleber?
  • Für Welche Materialien der Kleber geeignet ist.
  • Kundenrezensionen bieten einen guten Eindruck zur Alltagstauglichkeit.
Produkt-Tipp: Derzeit besonders beliebt

Solltest du keine Zeit haben den kompletten Beitrag zu lesen, kannst du auch direkt diesen empfehlenswerten Industriekleber bei Amazon ansehen:


Industriekleber Vergleich: Unsere Empfehlungen

Im Industriekleber Vergleich haben wir zu den einzelnen Produkten die wichtigsten Kriterien herausgesucht und übersichtlich dargestellt. Es handelt sich dabei um Kriterien wie z.B. kompatible Materialien, Füllmenge & vieles mehr. Auf Basis der technischen Daten und Kundenbewertungen haben wir dann die vielversprechendsten Produkte ausgewählt. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Kauftipp: Schwanheimer – Industriekleber Reparaturset im Koffer

Schwanheimer Industriekleber Reparaturset im Koffer
Marke: SchwanheimerKaufempfehlung 12 V Kompressor Test
Art: Universal-Industriekleber, 2-Komponentenkleber, mit Füllstoff und Granulat
Füllmenge: 40 ml
Lieferumfang: Koffer, Reiniger und Löser, Aktivator, Klebstoff, Füllstoff, Kitt
Eignung: nahezu alle Materialien
Besonderheit: Universalset im praktischen Koffer

Primer, Aktivator, Füllstoff, Kitt und verschiedene Dosierspitzen erhalten Sie zusammen mit einer detaillierten Anleitung in einem praktischen Koffer. Hier wird jedem geholfen, egal ob Hobbyhandwerker, Schmuckhersteller, Autobastler oder einfacher Handwerker, die Industrieklebstoffe von Schwanheimer sind ein echter Geheimtipp. Unsere Meinung: Mit diesem hochwertigen Industriekleber-Set sind Sie für alle Eventualitäten gerüstet.


Preistipp: HG POWER Glue – MINIs – die Schweißnaht aus der Flasche

Angebot
HG POWER GLUE MINIs Die Schweißnaht aus der Flasche - Profi-Reparatur-Kleber-Set für Kunststoff Plastik Keramik Porzellan Stein Holz Gummi - kleben mit Industrieklebstoff und Granulat (1x5g + 1x10g)
Marke: HG POWER Glue12 V Kompressor Testergebnis
Art: Industrieklebstoff, 2-Komponenten mit Granulat
Füllmenge: 5 g und 10 g
Lieferumfang: Klebstoff und Granulat, Anleitung
Eignung: nahezu universal, Stein, Holz, Gummi, Porzellan, Plastik;
Besonderheit: preiswert und leistungsstark

Wasserfester Hochleistungs-Industrieklebstoff mit Granulat. Einfachste Anwendung, daher geeignet für jedermann. Perfekt für die schnelle Reparatur rund ums Haus, den Campingwagen und Garten. Hohe Temperaturbeständigkeit von -45°C bis +115°C. Unsere Meinung: Leistungsstarker Preishammer für die schnelle Reparatur.


Leimexx – Extra Starker Industriekleber mit Granulat

Angebot
Extra starker Industriekleber mit Granulat, die Klebstoff-Schweißnaht - Superkleber (super glue) ist wasserfest und hitzebeständig - klebt Kunststoffe, Plastik, Holz, Stein, Keramik, Porzellan
Marke: Leimexx
Art: 2-Komponenten Superkleber mit Granulat
Füllmenge: 20 g Klebstoff, 40 g Granulat
Lieferumfang: Klebstoff, Granulat, Anleitung
Eignung: „fast“ alles
Besonderheit: blitzschnelle Aushärtung binnen 5 Sekunden

Kraftvoller 2-Komponenten-Universalkleber für so ziemlich jeden Einsatzbereich. Bombenfeste Klebeverbindung in Sekunden, kann danach direkt nachgearbeitet werden. Ideal für Modellbau, Spielzeug oder Reparaturen unterwegs, zum Beispiel bei Camping. Unsere Meinung: Bombenfester Universal-Industriekleber mit sehr schneller Trocknungszeit.


Ber-Fix – Industriekleber 100 mPas

Ber-Fix Industriekleber Plastik Kunststoff 20g mittelviskos 100mPas Ihr Neuer flüssig Sekundenkleber extra stark für Kunststoff Metall Holz PVC Gummi Leder Keramik Porzellan
Marke: Ber-Fix
Art: Industrie Sekundenkleber
Füllmenge: 20 g
Lieferumfang: Klebstoff, Anleitung
Eignung: vorwiegend Kunststoff
Besonderheit: Nadel-Verschluss, dickflüssig

Extreme Klebekraft bei Kunststoff und eine innovative „Nadel im Verschluss“ machen den dickflüssigen Industriekleber von Ber-Fix zur ersten Wahl beim Modellbau und für kleine Reparaturen von Kunststoffteilen, wie zum Beispiel beim KFZ. Temperaturbeständig von -50°C bis +80°C.  Unsere Meinung: Rasch aushärtender, spaltfüllender Sekundenkleber auf Industrie-Niveau für alle Sachen Kunststoff.


HOSCH – Industrieklebstoff + Granulat

HOSCH® Industrieklebstoff + Granulat, Sekundenkleber, Zwei-Komponenten-Kleber, Made in Germany (20.00)
Marke: HOSCH
Art: Industrie-Sekundenkleber, 2-Komponenten mit Granulat
Füllmenge: 20 g
Lieferumfang: Klebstoff, Granulat, Anleitung
Eignung: vorwiegend Kunststoff, KFZ
Besonderheit: hohe Endfestigkeit, niedrige Viskosität

Dank hoher Endfestigkeit, Temperatur- und Wasserresistenz eignet sich der hocheffektive Industrieklebstoff von Hosch besonders zur Reparatur von Kunststoffteilen am KFZ, wie zum Beispiel im Kotflügelbereich. Es können unterschiedliche Werkstoffe verbunden werden, ohne die Fügeteile zu beschädigen. Unsere Meinung: Flüssiger Industriekleber für dauerhafte Reparaturen und Klebeverbindungen für den Einsatz am KFZ an Kunststoffteilen.


PASCOFIX – Alleskleber – Die chemische Schweißnaht

PASCOFIX chemische Schweißnaht Alleskleber extra starker Kleber Schweissnaht Kleber Sekundenkleber extra stark Industriekleber 2K Kleber Kunststoffkleber wasserfest chemische Schweissnaht
Marke: PASCOFIX
Art: Sekundenkleber/Universalkleber
Füllmenge: 10 g
Lieferumfang: Klebstoff, Anleitung
Eignung: fast alles
Besonderheit: in der Gefriertruhe jahrelang haltbar

Dank der unglaublichen Klebekraft können Reparaturen und Verbindungen durchgeführt und hergestellt werden, die der Festigkeit von Schweißnähten gleichen. Perfekt für alle Reparaturen und den Modellbau. Mechanisch extrem belastbar, somit können Teile nicht nur verklebt und repariert sondern auch verstärkt werden. Unsere Meinung: Perfekter Allrounder der lange haltbar bleibt ohne einzutrocknen.


Industriekleber Test: Das sind die Testsieger

Verbraucher suchen im häufiger nach einem Industriekleber Test um zu erfahren, was bekannte Verbrauchermagazine als Testsieger gewählt haben und welche Produkte nicht zu empfehlen sind. Wir haben nach bestehenden Testberichten gesucht und zeigen in der Tabelle das Ergebnis unserer Recherche:

Herausgeber Gibt es einen Testbericht? Jahr Link Kostenlos einsehbar?
Stiftung Warentest Nein
Schweizer Fernsehen Nein
Ökotest Nein
Haus & Garten Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein
Saldo.ch Nein
ETM Testmagazin Nein

Wir haben uns wie immer wieder für Sie bei den bekanntesten deutschsprachigen Fachmagazinen, die Verbrauchertests durchführen, durchrecherchiert. Leider diesmal ohne Erfolg. Einen dezidierten Industriekleber Testbericht haben wir zum Zeitpunkt unserer Recherchen auf keiner Onlineplattform finden können.

Wir bleiben weiterhin für Sie dran und sollte sich zeitnah noch ein Verbrauchermagazin dazu entschließen einen Testbericht zu Industrieklebern zu veröffentlichen, werden wir an dieser Stelle unsere Tabelle für Sie aktualisieren.

Bitte beachten Sie, dass viele Testmagazine ihre ausführlichen Testberichte hinter einer Bezahlschranke verstecken. Hier werden oft Einmalbeträge, oder aber auch Abos fällig. Darauf haben wir keinerlei Einfluss und wir profitieren selbstverständlich auch nicht davon. Wir danken für Ihr Verständnis.

Industriekleber Testsieger: Wie werden sie bestimmt?

Ob nun Stiftung Warentest Testbericht oder von einem anderen Fachmagazin, der Industriekleber Testsieger wird üblicherweise ähnlich bestimmt, wie bei anderen Produkten. Die zur Auswahl stehenden Produkte werden nach Preis in Kategorien eingeteilt.

Dann werden die Herstellerangaben auf Richtigkeit überprüft und die Industriekleber Praxistests unterzogen. Dinge wie die Zeit die es benötigt um eine erste stabile Haftung zu erzielen, ob die Klebeverbindung laterale Belastungen aushält, ob sie wasserfest ist, etc. werden erhoben. Letztlich werden die Ergebnisse tabellarisch dargestellt und verglichen. Der Industriekleber Testsieger ist dann das Produkt mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis.


Richtige Anwendung & Schutzmaßnahmen

Bei Industriekleber handelt es sich um hocheffiziente Polymere, sprich Chemikalien. Sie müssen unbedingt Sorge tragen, dass es zu keinem Kontakt mit der Haut, besonders nicht im Gesicht oder mit den Augen kommt. Dazu ist geeignete Schutzkleidung zu tragen, wie etwa Handschuhe, ein langes Shirt, eine Schutzbrille. Wenn Sie mit dem Industriekleber arbeiten, lassen Sie sich nicht ablenken und nehmen Sie sich ausreichend Zeit. Nicht nur werden so die Klebe-Ergebnisse besser und ungenaue Klebestellen können vermieden werden, ebenso vermieden werden können Verletzungen und Beschädigungen an Körper und Eigenheim.

Denken Sie nicht nur an den Schutz von sich selbst, sondern auch daran etwaige Flächen wie den Fußboden oder Tischoberflächen vor versehentlichem Kontakt mit dem Kleber zu schützen. Eine günstige Plastikfolie, wie etwa beim Ausmalen ist hier empfehlenswert. Auch Zeitungspapier kann das Schlimmste verhindern.

Halten Sie für den Notfall immer eine Waschmöglichkeit mit etwas warmen Seifenwasser parat. Auch spezielle Lösungsmittel und Reiniger für den unabsichtlichen Kontakt mit dem Industriekleber sind empfehlenswert.

Für die besten Klebeergebnisse rauen Sie die zu verklebenden Flächen etwas auf, nachdem Sie sie mit etwas Reinigungsbenzin von Fett und/oder alter Farbe und Lacken befreit haben. Wenn die Klebeflächen aufeinander gebracht wurden, verbinden Sie sie mit etwas, das Druck ausüben kann, wie etwa Gummibänder oder Schraubzwingen.

Arbeiten Sie in einem gut belüfteten Umfeld.

Industriekleber Testsieger

Geeignete Lösungsmittel für Industriekleber

Mit Industriekleber verklebte Flächen lassen sich kaum noch lösen. Gelangt der Industriekleber aber wohin, wo er nicht hin sollte, so gibt es einige Lösungsmittel mit denen Sie versuchen können, die Klebstoffreste abzulösen:

  • Klebstoffresteentferner (zum Beispiel von Sonax)
  • Seifenlauge
  • Aceton (Nagellackentferner)
  • Pinselreiniger

Achten Sie beim Einsatz der Lösungsmittel auch darauf, ob der Untergrund, die mit Klebstoff verschmutzten Materialien nicht durch das Lösungsmittel noch mehr Schaden nehmen und arbeiten Sie möglichst lokal begrenzt.

Für Metall, Kunststoff, Glas, Aluminium, Holz & mehr

Kunststoff: Kunststoff ist oft spröde und bricht leicht, was die Klebestellen oft ungleichmäßig macht. Wenn Sie zersprungene Kunststoffflächen kleben wollen, zahlt es sich oft aus Industriekleber mit Granulat, bzw. Füllwirkung zu verwenden. Hierbei können leere Stellen in der Fläche, da wo das Kunststoff ausgebrochen ist, befüllt und im Anschluss glatt geschliffen werden.

Keramik / Stein: Keramik und Stein sind oft poröse Oberflächen, hier empfiehlt sich ein spezieller Industriekleber, bzw. einer mit einer füllenden Wirkung. Der Industriekleber kann so gut in die poröse Oberfläche eindringen und Keramik wie Stein gut verbinden. Achten Sie auf möglichst wenige Unebenheiten und befreien Sie mit Druckluft, Bürste und feuchtem Tuch die zu verklebenden Flächen von Verunreinigungen. Für Fliesen gibt es speziellen Fliesenkleber. Auf Baustellen wird meist Montagekleber aus Kartuschen verwendet.

Metall / Stahl: Für Metalle und Stahl gibt es oft eigene, spezielle Metallkleber. Oft werden Sie „Schweißnaht aus der Tube“ oder auch „Kaltschweißen“ genannt. Gerade im Innenausbau, im Küchen- und Fensterbereich kommen immer öfter Kleber anstatt alternative Methoden zum Einsatz. Beim Verkleben von Metallen ist es besonders wichtig die Oberflächen vorzubehandeln. Etwaige Schmiermittel und Anti-Rost Beschichtungen müssen entfernt werden, zum Beispiel mit Reinigungsbenzin. Ein Aufrauen der Flächen mit einer Drahtbürste verbessert die entstehende Klebeverbindung.

Aluminium: Aluminium zu schweißen ist recht aufwendig, weshalb Aluminium immer öfter geklebt anstatt geschweißt wird. Gerade in Bereichen wo es um Verkleidungen und Blenden geht, wie zum Beispiel in Küche und Bad, ist Aluminiumkleber besonders beliebt. Die so entstehenden Verbindungen sind oft von Dauer und auch für den Außenbereich geeignet. Achten Sie auf Kennzeichnungen der Eignung für Aluminium. Wie beim Stahl ist auch hier auf eine gute Vorbehandlung der Klebestellen zu achten.

Gusseisen: Gusseisen ist oft poröser als Stahl und gewalzte Platten, weshalb eine gute Klebeverbindung möglich ist, wenn Sie den geeigneten Industriekleber einsetzen. Entfernen Sie etwaigen Rost mit einer Drahtbürste und sorgen Sie für absolut trockene Klebeflächen ohne Korrosionsschutzmittel, dann klappt es auch mit der Dauerhaften Verklebung von Gusseisen.

Holz: Nahezu jeder Universalkleber verklebt Holz zuverlässig, Industriekleber nur umso besser. Achten Sie darauf, dass es keine Beschichtungen oder Reste davon, wie von einer alten Lackierung, an den Klebeflächen gibt. Rauen Sie das Holz mit etwas groben Schleifpapier auf, aber entfernen Sie sämtlichen Staub, bevor Sie die Flächen aneinanderkleben.

Industriekleber Testbericht

Komponentenkleber: Vorteile & Nachteile

Vorteile:

  • Hervorragende Klebekraft auf den meisten Materialien.
  • Oft Färbung durch Beimengung von Farbe möglich.
  • Gut weiterverarbeitbar.
  • Meist lösungsmittelfrei.
  • Hochresistent gegen Öle, Chemikalien, Witterungseinflüsse.

Nachteile:

  • Das Mischverhältnis muss peinlich genau beachtet werden.
  • Meist teurer als einfache Kleber.
  • Kann reizend wirken.
  • Längere Zeit bis zur kompletten Aushärtung.
  • Begrenzte Topfzeit.

Infos zu Fachbegriffen: Granulat, Füllstoff, Pinsel & Aktivator

In Zusammenhang mit Industrieklebern fallen oft Fachbegriffe in den Produktbeschreibungen, über die man Bescheid wissen sollte. Hier eine kleine Erläuterung.

Granulat: Mit Granulat lassen sich einfach größere Flächen bei denen etwas vom ursprünglichen Material fehlt verkleben. Etwa bei zersplittertem Plastik. Das Granulat kann mit dem Kleber vermengt werden und schafft so eine stabile Masse, die zugleich als Kleber und Aktivator wirkt.

Füllstoff: Unter Füllstoff versteht man im Grunde ein Granulat oder ein anderes Material, welches dazu dient große Löcher zu überbrücken, wenn man eine Klebeverbindung herstellt. Manch ein Füllstoff fühlt sich an wie Knetmasse und kann in jede Form gebracht werden, die man benötigt, um zum Beispiel Löcher in einer Karosserie oder aber auch in Holz und Kunststoff zu füllen.

Pinsel: Mit einem Pinsel kann der Klebstoff besonders fein, gleichmäßig und zielgenau aufgebracht werden. Achten Sie drauf, dass der Pinsel, sofern keiner dem Klebstoff beilag, nach der Anwendung meist unbrauchbar wird, sofern Sie nicht mit einem passenden Lösungsmittel arbeiten und den Pinsel darin einweichen um ihn anschließend großzügig vom Klebstoff zu reinigen.

Aktivator: Beim 2-Komponentenkleber gibt es einen eigentlichen Klebstoff und einen Aktivator, erst wenn man beide Komponenten zusammenbringt, etwa in einem Schälchen anrührt, beginnt sich die Klebewirkung zu entfalten. Je nach Klebstoff ist hier schnelles Handeln gefragt. Achten Sie auf die Produktangaben.

Von Händen und Haut entfernen, geht das?

Prinzipiell ja, man sollte es aber gar nicht erst so weit kommen lassen. Gelangt dennoch etwas Industriekleber auf die Hände bzw. die Haut, dann waschen Sie den Kleber sofort mit warmer Seifenlauge ab. Weitere Reste entfernen Sie mit einem feuchten Mikrofasertuch. Ist der Kleber bereits verhärtet, können Sie ihn mit einem Lösungsmittel bzw. mit einem acetonhaltigen Nagellackentfernen aufweichen. Geben Sie dazu etwas Nagellackentferner auf einen Wattebausch oder ein Make-Up Pad und tupfen Sie immer wieder die betroffene Stelle ab, bis sich der Kleber abrubbeln lässt.

Wichtig: Verbleiben Klebstoffreste trotz aller Bemühungen auf der Haut oder ist die Gesichtshaut betroffen, suchen Sie bitte umgehend einen Arzt auf.

Nützliches Zubehör: Schraubzwingen, Gummibänder, Spachtel, Schälchen

Für eine saubere Klebeverbindung benötigt man mehr als nur den Klebstoff allein. Wir habe hier die nützlichsten Zubehörteile für Sie zusammengetragen. Einige Industriekleber-Sets beinhalten manche dieser Zubehörteile schon. Achten Sie auf die entsprechenden Produktbeschreibungen.

Schraubzwingen: Schraubzwingen, zusammen mit Holz- oder Kunststoffklötzen (um die zu verklebenden Objekte nicht zu beschädigen) sind ein besonders nützliches Zubehör, da man die Schraubzwingen flexibel auf das Einsatzgebiet anpassen kann und gleich von Beginn an ausreichend Anpressdruck vorhanden ist um den Klebstoff auch tief ins Material zu treiben. So entsteht eine besonders stabile Verbindung, die während des Aushärtens durch die Schraubzwingen besonders gut vor einem unabsichtlichen Verrutschen geschützt ist.

Gummibänder: Handelt es sich um kleinere Werkstücke bzw. Objekte die man verkleben will und sind keine Schraubzwingen zur Hand, können Sie sich mit Gummibändern auch oft helfen. Verwenden Sie dazu möglichst starke, dicke Gummibänder, haben Sie nur kleinere, dünne Gummibänder aus dem Haushalt bzw. der Küche, verwenden Sei gleich mehrere davon um die zu verklebenden Objekte gut und fest miteinander zu verbinden und die Klebestelle zu fixieren.

Spachtel: Mit einer Spachtel kann zum Beispiel 2-Komponenten Industriekleber in einem Schälchen mit dem Aktivator abgerührt werden um ihn dann anschließend mit eben jener Spachtel auf der Klebefläche zu verteilen. Je gleichmäßiger der Kleber verteilt wird und je zügiger man arbeitet, desto fester und zuverlässiger wird letztlich die Klebeverbindung.

Schälchen: Kleine Schälchen aus Glas oder Kunststoff sind beim Arbeiten mit Industriekleber besonders bei kleineren Flächen immer praktisch. Einige Industriekleber Sets beinhalten bereits Schälchen bzw. kleine Eimer um den Klebstoff abzurühren. Dennoch kann es nicht schaden immer ein paar mit seinem Werkzeug parat zu haben, um Klebstoff oder aber auch Farbe abzumischen.

Ist Industriekleber und Sekundenkleber dasselbe?

Der größte Unterschied zwischen Industriekleber und Sekundenkleber liegt in zwei Punkten. Einerseits darin, dass Sekundenkleber möglichst schnell eine grundlegende Festigkeit bieten soll, meist für einfache, rasche Reparaturen rund um den Haushalt, während der Industriekleber eine dauerhafte, zuverlässige Klebeverbindung „für die Ewigkeit“ erreichen soll. Andererseits im Marketing.

Unterm Strich kleben viele Industriekleber auch in Sekundenschnell, zumindest ist eine erste Festigkeit relativ rasch erreicht. Die Aushärtung bis zur vollen Belastbarkeit dauert beim Industriekleber jedoch länger als beim Sekundenkleber. Oft 24 Stunden. Aber „gut kleben“ tun sie alle. Folglich gibt es im Bereich der Sekunden-, Industrie- und Universalkleber in Funktion und Marktpositionierung viele Überschneidungen.

Welcher Industriekleber ist der beste?

Pauschal kann man das schwer sagen, der beste Industriekleber ist derjenige, der zu einem möglichst geringen Preis am besten Ihre Anforderungen erfüllt. Dazu haben wir unserer Meinung nach hervorragende Produkte in unserer Empfehlungsliste für Sie ausgewählt. Am Ende des Tages siegt das Preis-/Leistungsverhältnis.

Ist Industriekleber immer ein Zwei-Komponentenkleber?

Industriekleber ist oft, aber nicht immer ein Zwei-Komponentenkleber. Es gibt durchwegs gute, meist auf ein bestimmtes Material spezialisierte, einfache Kleber, auch für die Industrie.

Wolfgang Ruppert