Sauna selbst bauen – Kosten, Preise & wichtige Tipps 2022

Von einer eigenen Sauna träumen viele Menschen, die in einem Haus mit einem großen Grundstück leben. Allerdings wissen nur die wenigsten Menschen, mit welchen Kosten fürs Sauna selbst bauen, gerechnet werden muss. Wir möchten auf das Thema Preise fürs Sauna selbst bauen eingehen und zeigen, dass es durchaus Möglichkeiten gibt, um eine Sauna selbst kostengünstig zu bauen. Was man zum Bauen von einer Sauna benötigt und verschiedene Tipps gibt es in diesem Artikel.

Sauna selbst bauen Kosten


Kosten fürs Sauna selbst bauen: So berechnet sich der Preis

Die Preise fürs Sauna selbst bauen richten sich nach den Vorstellungen und Wünschen des Bauherrn. Aus diesem Grund fällt es nicht immer einfach zu behaupten, dass ein bestimmter Preis jeden Wunsch gerecht werden kann. Dennoch gibt es einige wichtige Faktoren, die die Kosten fürs Sauna selbst bauen bestimmen.

Das entscheidet über die Gesamtkosten:
 

  1. Saunakabine mit Ofen
  2. Transport
  3. Aufbau der Sauna
  4. Anschluss von Licht und Ofen

Beispielrechnung der Kosten inkl. Montage/Einbau

Für unsere Beispielrechnung der Kosten fürs Sauna selbst bauen haben wir eine einfache Holzsauna gewählt. Diese Sauna bietet Platz für vier erwachsene Personen und kann z. B. in den Keller zu Hause eingebaut werden. Die unten aufgelisteten Kosten dienen ausschließlich als ein Richtwert, der dem Bauherrn wegweisend sein soll, damit man sich auf ungefähre Kosten vorbereiten kann. 

 Einzelposten   Preis
Saunakabine mit Ofen 2.000 bis 5.000 €
Transportkosten 150 bis 450 €
Arbeitskosten für den Aufbau 200 bis 300 € 
Anschluss von Licht und Ofen 30 bis 50 €    

Folglich kommen wir auf minimale Kosten fürs Sauna selbst bauen in Höhe von 2.380 Euro. Die maximalen Preise fürs Sauna selbst bauen liegen bei unserer kleinen Sauna in Höhe von 5.800 Euro.

Wie viel kostet eine Sauna im Unterhalt?

Eine Sauna verbraucht ungefähr 14 kWh pro Woche. Dieser Wert kann natürlich variieren, je nach der Intensität der Nutzung. Handelt es sich um einen Strompreis von 0,30 Cent pro kWh, muss man mit 4 Euro Stromkosten pro Woche rechnen. Somit kommen wir auf einen jährlichen Strompreis für die Saunanutzung in Höhe von 250 Euro.

Den richtigen Saunabauer finden

Vorschlag 1: Die Google-Suche oder die Suche bei Google Maps kann schnell und unkompliziert Erfolg bringen. Es werden sofort Handwerker in der Umgebung angezeigt. Diese lassen sich bestens per Telefon oder E-Mail kontaktieren und auf diese Weise kann man sich verschiedene Angebotsvorschläge einholen.

Vorschlag 2: Bei Myhammer kann man schnell und einfach einen Auftrag abgeben. Anschließend muss man nur warten, und zwar solange, bis sich die ersten Handwerker mit ihren Angebotsvorschlägen melden. Nun liegt es ganz beim Bauherrn, welchen Handwerker man für den Bau einer Sauna beauftragt.

Sauna selber bauen, geht das?

Wenn man über etwas handwerkliches Geschick verfügt, kann man durchaus eine eigene Sauna bauen. Auf diese Weise lassen sich die Preise fürs Sauna selbst bauen reduzieren, doch man benötigt das richtige Werkzeug auf jeden Fall.

Notwendige Werkzeuge, die man dafür benötigt:

  1. Akku-Schrauber
  2. Bohrmaschine
  3. Hammer
  4. Nägel, Dübel und Schrauben
  5. Schraubenzieher und Schraubenschlüssel

Welches ist das beste Holz für eine Sauna?

Wenn man eine qualitativ hochwertige Sauna bauen möchte, empfiehlt es sich, die Nordische Fichte als Holz für den Bau einer Sauna in Betracht zu ziehen.

Sauna Holz Preis

Welchen Stromanschluss braucht ein Saunaofen?

In der Regel kann ein haushaltsüblicher Stromanschluss ausreichend sein, um eine Sauna an eine Stromquelle anzuschließen. Jedoch gibt es starke Saunaöfen, die einen Starkstrom (400 Volt) benötigen. Diesen kennt man beispielsweise vom Küchenherd.

Welcher Saunaofen für welche Raumgröße?

Raum 3 – 6 qm = Saunaofen 4,5 kW Leistung
Raum 5 – 9 qm = Saunaofen 6,0 kW Leistung
Raum 8 – 11 qm = Saunaofen 8,0 kW Leistung
Raum 10 – 12 qm = Saunaofen 9,0 kW Leistung

Welcher Raum eignet sich für eine Sauna?

Eine Sauna sollte am besten in einem Raum stehen, der Fliesen an den Wänden und auf dem Boden hat. Somit eignet sich entweder ein gefliester Keller oder das Badezimmer als idealer Aufstellort.

Wie groß sollte eine Sauna sein?

Eine kleine Sauna für zwei Personen sollte 1,20 m x 1,05 m x 1,90 m sein. Das ist dann aber wirklich eine extrem kleine Sauna. Eine größere Sauna für vier Personen sollte mindestens 2 m x 1,50 m x 2 m sein (Länge/Breite/Höhe). Desto Größer desto Komfortabler

Welcher Bodenbelag eignet sich für die Sauna?

Es werden als Bodenbelag für eine Sauna folgende Bodenbeläge verwenden: Holz, Laminat, Stein, Fliesen, Epoxidharz, PVC oder Steinteppich.

Was für eine Dämmung verwendet man bei einer Sauna?

Wenn man die eigene Sauna isolieren möchte, dann ist die Mineralwolle als eine ideale Lösung geeignet. Schließlich brennt dieses Material nicht und ist zudem wasserabweisend.

Wolfgang Ruppert