Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Austausch von Fensterscheiben – Welche Kosten fallen an?

Wenn die Fensterscheibe alt geworden ist oder einen Riss oder Defekt aufweist, sollte sie unbedingt ausgedacht werden. Doch Fenster neu verglasen kann natürlich kostspielig werden und aus diesem Grund lohnt es sich, wenn man sich mit den Kosten für den Austausch von Fensterscheiben vertraut macht sowie Preise für den Austausch von Fensterscheiben vergleicht. In diesem Artikel geben wir alle wissenswerten Informationen über den Austausch von Fensterscheiben und die damit verbundenen Kosten.

Austausch von Fensterscheiben Kosten


Austausch von Fensterscheiben Kosten pro qm: So berechnet sich der Preis

Wenn es sich um eine gewöhnliche Fensterscheibe handelt, die einen Steinschlag aufweist oder einfach nur „blind“ geworden ist, dann muss man mit den Kosten für den Austausch von Fensterscheiben in Höhe von 250 bis 750 Euro rechnen.

Das entscheidet über die Gesamtkosten:
 

  1. Zweifach-Glas
  2. Dreifach-Glas
  3. Schallschutz-Glas
  4. Kosten für die Verglasung
  5. Kosten für den Einbau

Beispielrechnung der Kosten

Die Preise für den Austausch von Fensterscheiben unterscheiden sich voneinander aus einem einfachen Grund, denn es gibt verschiedene Glasvarianten und je nachdem für welche Glasvariante man sich entscheidet, steigt oder fällt der Preis. Wir möchten hiermit einen groben Richtwert geben, der sich auf einer Zweifachverglasung orientiert. 

 Einzelposten   Preis
Zweifach-Glas 60 bis 65 € pro Quadratmeter
Dreifach-Glas 105 bis 110 € pro Quadratmeter
Schallschutz-Glas 130 bis 135 € pro Quadratmeter
Kosten für die Verglasung 120 €
Kosten für den Einbau 250 €    

Somit betragen die Kosten für den Austausch von Fensterscheiben, die sich nur auf eine einzelne Fensterscheibe beziehen, mit einer Zweifach-Verglasung 435 Euro. Diese Kosten können immer abhängig vom Material und Arbeitsaufwand variieren.

Was kostet ein Sicherheitsglas?

Ein Quadratmeter Sicherheitsglas mit einer Stärke von 6 Millimeter kostet mindestens 100 Euro. Handelt es sich um Sicherheitsglas mit einer Stärke von 10 Millimeter, kostet dieses hingegen pro Quadratmeter schon mindestens 144 Euro.

Was kostet ein Schallschutzglas?

Das Schallschutzglas kostet etwas weniger als Sicherheitsglas. Hier muss man Preise für den Austausch von Fensterscheiben in Höhe von 130 bis 135 Euro pro Quadratmeter miteinberechnen.

Handwerkerpreise für den Fensterglaswechsel vergleichen: So geht man vor

Möglichkeit 1: Heutzutage dank des Internets kann man ganz schnell und bequem bei Google Maps nach den Handwerkern in der Umgebung schauen. Anschließend mit verschiedenen Handwerkern in der Region per Telefon oder E-Mail in Kontakt treten und das beste Angebot einholen.

Möglichkeit 2: Es gibt auch die Möglichkeit, einen Auftrag bei Myhammer einzustellen und Preise für den Austausch von Fensterscheiben zu vergleichen. Es werden sich die Handwerker von alleine melden und ihre Preisvorschläge schicken.

Fensterscheiben selber austauschen, geht das?

Vielleicht möchte man etwas an den Kosten für den Austausch von Fensterscheiben sparen und entscheidet sich deswegen, die Fensterscheibe mit den eigenen Händen zu tauschen. Hierfür muss die alte Scheibe zuerst entfernt werden. Im nächsten Schritt wird die Rahmenleiste entfernt und Falz gesäubert. Danach wird Falz mit einem Vorlegeband und Verglasungsklötzen versehen. Jetzt wird die neue Fensterscheibe eingesetzt und verdichtet.

Notwendige Werkzeuge, die man dafür benötigt:

Lohnt sich ein Austausch der Fensterscheiben?

Ja, es lohnt sich definitiv, eine alte Fensterscheibe auszutauschen. Insbesondere, wenn diese Risse oder andere Defekte aufweist, die dafür sorgen können, dass die Scheibe nicht nur weiter reißen kann, sondern auch ihren Isolierschutz verliert.

Fensterscheiben selber austauschen Preis

Ist der Wärmeschutz von neu verglasten Fenstern so gut wie bei neuen Fenstern?

Bei fachmännisch korrekt eingebauten neuen Fenstern ist der Wärmeschutz so gut wie bei den neuen Fenstern. Es kann sogar sein, dass der Wärmeschutz sogar besser ist, wenn eine Zwei- oder Dreifach-Verglasung gewählt worden ist.

Welcher U-Wert ist sinnvoll?

Hierbei gilt die Faustregel: Je kleiner der U-Wert, desto höher ist der Wärmeschutz. Ein Fenster mit einer Zweifach-Verglasung sollte über einen U-Wert von 1,1 bis 1,2 W pro Quadratmeter aufweisen.

Wann lohnt sich eine 3-fach-Verglasung?

 Für manche Förderungen ist eine 3-fach-Verglasung Pflicht. Eine 3-fach-Verglasung lohnt aber auch unabhängig davon, wenn man in einer lauten Gegend wohnt. Zum Beispiel direkt neben einem Bahnhof oder an einer Landstraße. 

Varianten der Fensterscheiben

Sicherheitsglas: Ein Sicherheitsglas besitzt diverse Sicherheitsmerkmale, die einen besonders hohen Schutz gewährleisten.

Isolierglas: Hierbei handelt es sich um eine Fensterscheibe, die aus mindestens zwei Gläser besteht und somit besser Isolierung gewährleistet.

Dreifachglas: Bei einem Dreifachglas kann die warme Luft im Innenraum nicht zwischen den Gläsern und dem Fensterrahmen ausströmen.

Doppelglas: Das ist der heutige Standard für Fensterscheiben. Fast jedes Haus oder jede Wohnung verfügt über das Doppelglas.

Einfachglas: Das ist eine einfache Scheibe, die nur aus einem dünnen Glas besteht und somit eine niedrige Isolierfähigkeit aufweist.

Gibt es eine Förderung für den Glastausch an alten Fenstern?

Man kann ca. 20 Prozent der Kosten als Förderung erhalten, wenn man sich entscheidet, alte Fenster gegen neue Fenster auszutauschen.

Wolfgang Ruppert
Letzte Artikel von Wolfgang Ruppert (Alle anzeigen)