Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Elektrik erneuern – Welche Kosten fallen an?

Ganz egal, ob es sich um eine Wohnung handelt, oder ein Mehrfamilienhaus, irgendwann kommt die Elektrik im Hause mal in die Jahre und bevor Unfälle passieren, sollten die Preise fürs Elektrik erneuern ermittelt werden und die Elektroanlagen erneuert werden.

Elektrik erneuern Kosten

Elektrik erneuern Kosten pro qm: So berechnet sich der Preis

Elektrik erneuern kostet ca. 100,- € pro m². Die Preise fürs Elektro erneuern setzen sich zusammen aus Materialkosten und Personalkosten, wobei man die Preise fürs Elektrik erneuern eventuell reduzieren kann, wenn man einfache Installationsarbeiten selbst erledigt und nur die eigentlichen Anschlussarbeiten dem Fachmann überlässt.

Das entscheidet über die Gesamtkosten:
 

  •  Objektgröße
  • Auftragsumfang
  • Eigenleistungen
  • Materialkosten
  • Handwerkerkosten
  • Zusatzanschlüsse

Beispielrechnung der Kosten

Die aufgeführten Preise fürs Elektrik erneuern in unserer Beispielrechnung gehen von einer 100 m² Wohnung in einem Altbau mit Standardausstattung ohne Extrawünsche aus. Die genauen Kosten fürs Elektrik erneuern sollten vor jeder Projektausführung individuell ermittelt werden. 

 Einzelposten   Preis
Demontagekosten 800,- €  
Materialkosten 2.000,- €  
Kosten für Elektro-Neuinstallation 2.000,- €  
Verputz-Arbeiten 600,- €  
Freischaltungskosten 600,-€  
Gesamtpreis   6.000,- €    

Unter Freischaltungskosten sind Kosten für die Inbetriebnahme durch einen autorisierten Handwerksbetrieb incl. Überprüfung aller Installationen und ein Protokoll über die Installationen.


Was kostet ein Elektriker pro Stunde?

Im Personalkostenbereich unterscheiden sich die Kosten fürs Elektrik erneuern darin, ob eine Elektrofirma beauftragt wird, oder Arbeiten selbst ausgeführt werden. Eine gewerbliche Handwerkerstunde im Bereich Elektro-Arbeiten schlägt mit 60,- bis 100,- € zu Buche, während der Stundenlohn für Handwerker nur 12,50,- bis 16,00 € beträgt. Das kann die Preise fürs Elektrik erneuern entscheidend beeinflussen.

Was kostet eine neue Elektroinstallation im Altbau?

Die Preise fürs Elektrik erneuern liegen im Altbau bei geschätzten 3.000,- bis 6.000,- Euro. Entscheidend ist hier die Größe des Auftrags: Handelt es sich um eine Wohnung oder ist ein ganzes Haus neu auszustatten, wie ist der Zustand der Altanlage, und welche Qualität und welcher Umfang der Neuausstattung wird gewünscht.

Handwerkerpreise vergleichen: So geht man vor

Variante 1: Geeignete Fachfirmen aus der Region sind leicht im Internet bei Google Maps zu finden. Wenn der Eindruck positiv ausfällt, reicht ein Anruf oder eine E-Mail schreiben, um den ersten Kontakt herzustellen und ein Angebot anzufordern, um die Preise fürs Elektro erneuern anzufordern.

Variante 2: Genau anders herum läuft es, wenn man selbst einen Auftrag in einer Auftragsdatenbank einstellt und auf die eingehenden Angebote wartet, um die Kosten fürs Elektro erneuern vergleichen zu können. Bewährt hat sich hier z.B. die Handwerker-Plattform „Myhammer“: www.myhammer.de

Elektrik selber erneuern, geht das?

Für absolute Laien gilt: Hände weg vom Strom oder stromführenden Installationen. Für Elektroarbeiten auch an der Hauselektrik gelten DIN-Vorschriften, die für solche Arbeiten qualifizierte Handwerker vorschreibt.

Wenn man Elektrik selbst erneuern möchte, und Kosten fürs Elektrik erneuern sparen möchte, sollte man mit einem Fachmann zu mindestens zusammenarbeiten. So kann an einer abgeschalteten Anlage vieles installiert und vorgearbeitet werden und dann vom Fachmann geprüft und wieder in Betrieb genommen werden.

Notwendige Werkzeuge, die man dafür benötigt:

  1. Spannungsprüfer
  2. Elektroschraubenzieher
  3. Ab-Isolierer
  4. Hammer
  5. Elektrozange
  6. Bohrhammer
  7. Spachtel

Welche Elektroarbeiten darf man selbst machen?

Leerrohre oder Kabelkanäle zu verlegen ist jedermann erlaubt, bei abgeschaltetem Strom ist die Installation von Steckdosen, Abzweigdosen oder Leitungen auch in Eigenarbeit gestattet und damit können dann die Preise fürs Elektrik erneuern reduziert werden.

Elektroarbeiten selbst machen Preis

Was darf nur der Elektriker?

Sicherheitsrelevante Schalter und Verteilerkästen nach dem Zähler sind Sache des Elektroinstallateurs und natürlich die Inbetriebnahme der neuen Stromkreise.

Wann muss die Elektrik im Haus erneuert werden?

Wenn es sichtbare Beschädigungen gibt, Kabel anfangen sich aufzulösen oder an Installationskomponenten blanke Teile der Leitung zu sehen sind, dann ist sofortiger Handlungsbedarf gegeben, ohne auf die Kosten zu schauen. Ansonsten gelten 25 bis 30 Jahre Laufzeit einer Elektroinstallation als natürliche Grenze.

Wie lange braucht man für neue Elektrik?

Ausschlaggebend ist, ob ein Mehrfamilienhaus, ein Einfamilienhaus oder nur eine Wohnung erneuert werden soll. Der Auftragsumfang entscheidet über Dauer und über die Kosten fürs Elektrik erneuern: Über Putz oder unter Putz, wie viele Verteiler, Dosen und Verbraucher sind anzuschließen. Das entscheidet nicht nur über die Kosten, sondern auch über die Dauer.

Ist es Pflicht die Elektrik zu erneuern?

Eine gesetzliche Vorschrift, die Elektrik zu erneuern, gibt es nicht. Aber besonders als Vermieter von Wohnraum obliegt dem Besitzer die Aufsichtspflicht über den Zustand des Mietobjektes. Beschädigte Komponenten sollten auf jeden Fall sofort ersetzt werden, Sicherheitsstandards auf aktuellem Stand eingehalten werden.

Wie gefährlich sind alte Stromkabel?

Alten Stromkabeln ist ihr Zustand meist nicht anzusehen, besonders wenn sie nicht sichtbar verlegt worden sind. Aber das Innenleben der Kabel verändert sich im Laufe von Jahren je nach Bauart erheblich und sollte rechtzeitig erneuert werden.

Wolfgang Ruppert
Letzte Artikel von Wolfgang Ruppert (Alle anzeigen)