Farbe anmischen: So geht’s !

Die meisten machen es, ohne genau darüber nachzudenken: Farbe anmischen. Praktisch jeder muss das irgendwann einmal machen: Als Kind in der Grundschule im Malkurs, später beim Streichen der Wohnung oder vielleicht auch im Beruf.

Was so einfach klingt, ist oft eine Herausforderung: Wie treffen Sie beispielsweise den richtigen Farbton? Noch schwerer: Wie treffen sie den gleichen Farbton ein zweites Mal, wenn Ihnen die Farbe ausgegangen ist? Wir klären in diesem Ratgeber darüber auf und zeigen, worauf es beim Farbe anmischen ankommt. Klären Sie vor dem Mischen, ob die Farben überhaupt gemischt werden dürfen.

Farbe anmischen

Spezielle Farben wie Latex- oder gar Kunststofffarben sollten nur mit denselben Farben gemischt werden. Bei 2K Lacken ist ein Mischen durch die Einhaltung der Mischverhältnisse kompliziert. Besser, Sie suchen sich von vorneherein gleich die richtige Farbe. Für Fassadenfarbe haben wir hierfür beispielsweise einen passenden Beitrag geschrieben: Fassadenfarben Test & Vergleich

Farbe selbst anmischen

Sie möchten Farbe selbst anmischen? Das ist kein Problem. Als Basis dient die Farbe, von der am meisten in der Endfarbe vorhanden sein wird. In sehr vielen Fällen ist das weiß, bei Wandfarbe beispielsweise. Geben Sie nun ein bisschen der (Abtön-)Farbe hinzu und mischen kräftig durch.

Zum Mischen nutzen Sie am Besten einen möglichst feingliedriges Rührwerk. Als Alternative eignet sich eine Bohrmaschine mit Rühraufsatz. Mischen Sie solange, bis die Farbe homogen ist. Gleichen Sie nun ab, ob es sich um den gewünschten Farbton handelt. Entweder machen Sie das nach Ihrem persönlichen Empfinden oder mit Hilfe einer Farbpalette.

Um einen möglichst unverfälschten Eindruck zu bekommen, streichen Sie die Farbe auf einem Karton auf. Dieser sollte bestenfalls dieselbe Untergrundfarbe haben, wie das, was Sie anstreichen. Trocknen Sie die Farbe mit einem Föhn und gleichen Sie dann den Farbton ab. Wiederholen Sie das schrittweise Hinzufügen, bis Sie den richtigen Farbton haben. Hier ein Video zum Abtönen von Wandfarbe:

Wandfarben mischen mit Hilfe eines Online-Simulator

Es gibt auch die Möglichkeit, Farben online zu mischen. Darunter darf man sich jedoch nichts allzu spektakuläres vorstellen. Es gibt auf unterschiedlichen Seiten die Möglichkeit, das Farbe anmischen zu simulieren und grob zu schauen, welche Farbe beim Mischen von bestimmten Ausgangsfarben herauskommt. Hier ist beispielsweise ein sehr einfacher Online-Farbmischer: Link. Zum Streichen von Wohnräumen hier noch ein hilfreiches Video:

Farbe anmischen lassen bei OBI, Toom, usw.

Natürlich können Sie sich auch von einem Profi Farbe anmischen lassen. Das klappt ohne weiteres in jedem größeren Baumarkt, beispielsweise bei Toom oder Bauhaus. Die Unternehmen verfügen über professionelle Mischmaschinen und eine große Auswahl an Farben. Bringen Sie einfach ihre Wunschfarbe mit, als Foto, RAL-Datensatz oder als nasse Farbe und nehmen Sie die richtige Farbe mit nach Hause.

Farbe anmischen

Die Kosten?

Selbstverständlich geht das nicht einfach so. Der Service kostet etwas Geld, in der Regel wird dabei pro Volumen gerechnet. 5 Liter kosten um die 18 Euro, 10 Liter wiederum etwa 20 Euro – inklusive Farbe.

Farbe anmischen: So geht’s !
5 (100%) 2 vote[s]