Sollte es bei den großen Verbraucher-Magazinen einen Fassadenfarbe Test geben, dann erfahren Sie das natürlich hier! Im ersten Teil des Berichts zeigen wir das Ergebnis unserer Recherche. Wir hoffen Ihnen damit die Suche erleichtern zu können. Anschließend stellen wir im Fassadenfarbe Vergleich verschiedene Produkte vor und erklären die Vor- und Nachteile. Die beste Fassadenfarbe zu finden ist nicht einfach.

Direkt zu den Testberichten Direkt zum Produktvergleich
beste Fassadenfarbe Test

Die beste Fassadenfarbe deckt gut, ist günstig und farbintensiv

Fassadenfarbe braucht man meist, um Fassaden, also Wände im Außenbereich, zu streichen. Fassadenfarben müssen vor allem eines sein: Beständig gegen Witterung und Co. Denn insbesondere das macht der Fassade zu schaffen. Die Fassadenfarbe sieht nämlich nicht nur gut aus, sondern hat auch eine echte Schutzfunktion.


Fassadenfarbe Test: Das Ergebnis unserer Suche

Uns hat es interessiert ob die großen deutschsprachigen Verbraucher-Zeitschriften bereits einen Fassadenfarbe Test durchgeführt haben. Die Testergebnisse aus einem professionellen Testbericht wären bei der Wahl der richtigen Farbe sehr nützlich.

OrganisationBesteht ein Fassadenfarbe Test?Wann veröffentlicht?
Stiftung WarentestJa, es gibt einen Fassadenfarbe Test von der Stiftung Warentest.
ÖKOTestLeider gibt es auch bei ÖKO Test keinen Fassadenfarbe Test
Konsument.atJa, auch hier konnten wir keinen Fassadenfarbe Test finden.
ETM TestmagazinNein, von diesem Anbieter gibt es leider noch keinen Fassadenfarbe Testbericht.
Ktipp.chNein, es besteht kein Fassadenfarbe Test.

Es gibt bisher auf den oben genannten Verbrauchermagazinen leider keinen Fassadenfarbe Testbericht. Lediglich Wandfarben für den Innenraum wurden von einigen Magazinen untersucht. Wir hoffen, dass sich das bald ändern wird. Falls ja, aktualisieren wir natürlich unsere Tabelle. Die Magazine befassen sich in erster Linie mit Konsumgütern und nicht mit Malerutensilien, Farben und Lacken.

Stiftung Warentest

Bis jetzt wurde noch kein Fassadenfarbe Test von den großen deutschsprachigen Verbraucherzeitschriften veröffentlicht.

Mehr Infos zu den Testberichten

Fassadenfarbe Test der Stiftung Warentest?

Nein, es gibt keinen Fassadenfarbe Test der Stiftung Warentest. Dies konnten Sie bereits in unserer Tabelle oben entnehmen. Sollte sich dies jedoch ändern, werden wir es dort vermerken: Test-Übersicht

Testmagazine Stiftung Warentest

Wie sollte bei einem Fassadenfarbe Test geprüft werden?

Sollte in Zukunft noch ein Fassadenfarbe Test veröffentlicht werden gilt es zu prüfen wie professionell dieser durchgeführt wurde. Am besten orientieren Sie sich an unseren folgenden Vorschlag über den Aufbau eines guten Fassaden Farbe Testberichts:

Einleitung und MotivationErklärung der KriterienPraxistestBewertung und Testergebnisse

Bevor der Test im Kern beginnt, ist eine Einleitung notwendig. Diese stellt nicht nur die Produkte vor, sondern motiviert auch zum Lesen und sorgt für eine Rechtfertigung des Fassadenfarbe Test: Der Leser soll dazu ermutigt werden, den Test zu lesen.

Hilfreich ist hier zum Beispiel, bereits einen Ausblick auf das Ergebnis zu geben. Die Vorstellung der einzelnen Farben geschieht am besten in Form einer Tabelle, da man so einen sehr guten Überblick über die Testteilnehmer bekommt. Die Tabelle wird sich am Ende des Tests wiederfinden, dazu später mehr.

Es ist wichtig, dass der Leser weiß, was eigentlich getestet wird. Ein guter Fassadenfarbe Test ist sehr transparent und liefert für alles eine Erklärung. Bei Fassadenfarbe ist nicht nur die Ergiebigkeit oder der Preis von hoher Wichtigkeit, sondern auch die Qualität.

Diese sollte mit geeigneten Tests bestimmt werden. Bevor der Praxisteil beginnt, indem die Farben dem eigentlichen Test unterzogen werden, muss erklärt sein, wie der Test durchgeführt wird bzw. welche Umgebungsparameter gesetzt werden. Selbstverständlich sollten diese für alle Farben dieselben sein.

Der Praxistest darf in einem Fassadenfarbe Test nicht fehlen. In diesem werden die Fassadenfarben entsprechend der gerade erklärten Kriterien getestet. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse fließen am Ende in die Bewertung mit ein. Dabei sind nicht unbedingt die Erkenntnisse von Wichtigkeit, die ohnehin schon auf dem Eimer stehen, wie z.B. die Ergiebigkeit oder die Deckkraft.

Wichtig sind auch subjektive Eindrücke wie zum Beispiel die Schwierigkeit der Verarbeitung, die Viskosität oder der subjektive Eindruck der Optik nach dem Trocknen. Auch wichtig wäre zu wissen, wie sensibel die Farbe auf den Streichvorgang reagiert bzw. wie gut sie Fehler verzeiht. Eine gute Farbe zeigt am Ende beispielsweise selbst beim falschen Vorgehen möglichst wenig Farbunterschiede auf der Wand.

Im Abschlussteil des Fassadenfarbe Test sind die gewonnenen Erkenntnisse aus den vorangegangenen Teilen zusammenzufassen. Hier findet sich die Tabelle der Einleitung wieder, diesmal jedoch um die Erkenntnisse aus dem Praxisteil erweitert. Außerdem ist in die Tabelle eine Benotung einzugliedern, nach der eine Platzierung erfolgt. Auch ein Testsieger sollte genannt werden.

Die Rangliste lässt erkennen, welches Produkt am besten und welches am schlechtesten abgeschnitten hat. Je granularer die Benotung stattfindet, desto besser lassen sich weitere Platzierungen bestimmen, beispielsweise für die Farbe mit der größten Ergiebigkeit oder für die Farbe mit der besten Deckkraft.


Fassadenfarbe Vergleich: Caparol, Pufas & weitere

Kommen wir nun zum zweiten Teil unseres Beitrags, dem Fassadenfarbe Vergleich. Es handelt sich nicht um einen Fassadenfarbe Test, sondern um einen Vergleich. Dieser entstand auf Basis verschiedener Produktkriterien und öffentlich zugänglichen Kundenbewertungen. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Fassadenfarben dienen unter anderem dazu, die Fassade in Farbe zu hüllen. Das ist der primäre Einsatzzweck. Oft gibt es diesbezüglich übrigens Vorschriften, was den Farbton angeht. Die meisten werden als Fassadenfarbe wohl Weiß nutzen, weshalb wir diese Farbe hier vergleichen. Bei den Farben geben wir mit an, wie viel sie pro Liter kosten. Auch der Gesamtinhalt ist wichtig.

KAUFTIPP
Pufas Siliconharzfassadenfarbe 10,000 L
PREISTIPP
Wilckens Fassadenfarbe, 10 L, weiß 13391000110
ALPINA FassadenCLEAN Außenfarbe weiß 10 L., selbstreinigend NEU
Fassadenfarbe Caparol ThermoSan regen schmutzabweisend 12,5 L weiß
Pufas Fassadenweiss Acrylat 2,500 L
novatic TOP Fassadenfarbe
Marke
Pufas
Wilckens
Alpina
Caparol
Unbekannt
Novatic
Produkt
Silikonharzfarbe
-
-
ThermoSan
Pufas
TOP
Kaufempfehlung Fassadenfarbe Test
Preistipp Fassadenfarbe Test
-
-
-
-
Farbe
Weiß
Weiß
Weiß
Weiß
Weiß
weiß
Menge
10 Liter
10 Liter
10 Liter
12,5 Liter
2,5 Liter (auch in anderen Gebindegrößen verfügbar)
5 Liter (auch in 10 Liter verfügbar)
Preis pro Liter
6,34 €
2,90 €
12,80 €
11,98 €
6,55 €
3,09 €
Typ
Siliconharz-Fassadenfarbe
Kunststoff Dispersionsfarbe
Silikonharz-Fassadenfarbe
Hybrid-Fassadenfarbe
Acrylat
Außen-Dispersionsfarbe
Eigenschaften
Hoch wasserabweisend, dampfdurchlässig, Deckkraft Klasse 1, Nassabriebbeständigkeit Klasse 2
Lösemittelfrei, Klasse 2 Deckvermögen, Nassabriebklasse 2
Atmungsaktiv, witterungsbeständig auch bei hohen Temperaturschwankungen, zwischen 3 m² (raür Putz) und 7 m² (Altanstrich, glatt) Ergiebigkeit
Regen- und schmutzabweisend
Nassabriebklasse 2, leicht füllend, scheürbeständig
Klasse 2 Deckungsgrad sowie Nassabrieb, scheuerbeständig
68,10 EUR
28,95 EUR
79,90 EUR
146,99 EUR
ab 14,40 EUR
19,90 EUR
KAUFTIPP
Pufas Siliconharzfassadenfarbe 10,000 L
Marke
Pufas
Produkt
Silikonharzfarbe
Kaufempfehlung Fassadenfarbe Test
Farbe
Weiß
Menge
10 Liter
Preis pro Liter
6,34 €
Typ
Siliconharz-Fassadenfarbe
Eigenschaften
Hoch wasserabweisend, dampfdurchlässig, Deckkraft Klasse 1, Nassabriebbeständigkeit Klasse 2
68,10 EUR
PREISTIPP
Wilckens Fassadenfarbe, 10 L, weiß 13391000110
Marke
Wilckens
Produkt
-
Preistipp Fassadenfarbe Test
Farbe
Weiß
Menge
10 Liter
Preis pro Liter
2,90 €
Typ
Kunststoff Dispersionsfarbe
Eigenschaften
Lösemittelfrei, Klasse 2 Deckvermögen, Nassabriebklasse 2
28,95 EUR
ALPINA FassadenCLEAN Außenfarbe weiß 10 L., selbstreinigend NEU
Marke
Alpina
Produkt
-
-
Farbe
Weiß
Menge
10 Liter
Preis pro Liter
12,80 €
Typ
Silikonharz-Fassadenfarbe
Eigenschaften
Atmungsaktiv, witterungsbeständig auch bei hohen Temperaturschwankungen, zwischen 3 m² (raür Putz) und 7 m² (Altanstrich, glatt) Ergiebigkeit
79,90 EUR
Fassadenfarbe Caparol ThermoSan regen schmutzabweisend 12,5 L weiß
Marke
Caparol
Produkt
ThermoSan
-
Farbe
Weiß
Menge
12,5 Liter
Preis pro Liter
11,98 €
Typ
Hybrid-Fassadenfarbe
Eigenschaften
Regen- und schmutzabweisend
146,99 EUR
Pufas Fassadenweiss Acrylat 2,500 L
Marke
Unbekannt
Produkt
Pufas
-
Farbe
Weiß
Menge
2,5 Liter (auch in anderen Gebindegrößen verfügbar)
Preis pro Liter
6,55 €
Typ
Acrylat
Eigenschaften
Nassabriebklasse 2, leicht füllend, scheürbeständig
ab 14,40 EUR
novatic TOP Fassadenfarbe
Marke
Novatic
Produkt
TOP
-
Farbe
weiß
Menge
5 Liter (auch in 10 Liter verfügbar)
Preis pro Liter
3,09 €
Typ
Außen-Dispersionsfarbe
Eigenschaften
Klasse 2 Deckungsgrad sowie Nassabrieb, scheuerbeständig
19,90 EUR
Mehr Infos zu den Produkten im Vergleich

Das hier sind die Farben in unserem Vergleich:

  • Caparol ThermoSan
  • Pufas Silikonharzfarbe
  • Alpina
  • Pufas Fassadenweiss
  • Wilckens
  • Novatic TOP

Kaufempfehlung: Pufas – Silikonharzfarbe

Marke: PufasKaufempfehlung Fassadenfarbe Test Caparol
Farbe: Weiß
Menge: 10 Liter
Preis pro Liter: 6,34 €
Typ: Siliconharz-Fassadenfarbe
Eigenschaften: Hoch wasserabweisend, dampfdurchlässig, Deckkraft Klasse 1, Nassabriebbeständigkeit Klasse 2

Die Silikonharzfarbe von Pufas, die Kaufempfehlung in unserem Fassadenfarbe Vergleich, hat seinen Vorteil ganz klar im guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Eimer enthält 10 Liter Siliconharz-Fasadenfarbe. Bisherige Kunden auf Amazon geben im Durchschnitt ca. 5 von 5 Sterne und loben die gute Deckkraft.. Bewertung: Preislich und qualitativ ist dieses Produkt sehr zu empfehlen!


Preistipp: Wilckens

Marke: WilckensFassadenfarbe Testsieger
Farbe: Weiß
Menge: 10 Liter
Preis pro Liter: 2,90 €
Typ: Kunststoff Dispersionsfarbe
Eigenschaften: Lösemittelfrei, Klasse 2 Deckvermögen, Nassabriebklasse 2

Auch der bekannte Farbenhersteller Wilckens hat mit dieser Fassadenfarbe einiges gut gemacht: Vor allem der Preis ist hier extrem niedrig. Dafür bekommt man aber keine Hybrid oder Silikonharz Fassadenfarbe, sondern eine Kunststoff Dispersionsfarbe. Die ist für Wände die der Witterung stark ausgesetzt sind eher nicht zu empfehlen, für gut geschützte Außenbereiche aber schon. Bewertung: Wer hohe Kosten scheut und nur gut geschützte Außenbereiche streichen muss, der fährt hiermit sehr günstig.


Alpina – Fassadenfarbe

Marke: Alpina
Farbe: Weiß
Menge: 10 Liter
Preis pro Liter: 12,80 €
Typ: Silikonharz-Fassadenfarbe
Eigenschaften: Atmungsaktiv, witterungsbeständig auch bei hohen Temperaturschwankungen, zwischen 3 m² (raür Putz) und 7 m² (Altanstrich, glatt) Ergiebigkeit[/amazon]

Mit FassadenCLEAN von Alpina kauft man ohne Zweifel eine sehr hochwertige Fassadenfarbe, die vor allem hinsichtlich Qualität keine Wünsche offenlässt. Das macht die Farbe von Pufas aber auch nicht und die ist viel günstiger. Darin liegt also der Nachteil: Die Kosten sind hier sehr hoch. Bewertung: Wer bereit ist, etwa mehr auszugeben, ist hiermit gut beraten. Allen anderen empfehlen wir eher die Silikonharz-Fassadenfarbe von Pufas.


Caparol – ThermoSan


Marke
: Caparol
Farbe: Weiß
Menge: 12,5 Liter
Preis pro Liter: 11,98 €
Typ: Hybrid-Fassadenfarbe
Eigenschaften: Regen- und schmutzabweisend

Die ThermoSan Fassadenfarbe von Caparol ist im Fassadenfarbe Vergleich eine gute Wahl! Der Hauptgrund dafür ist neben der guten Deckkraft und der guten Beständigkeit gegen Witterung auch der gute Service! So berichten Kunden beispielsweise, dass ihnen auf Grund von nicht vorgesehenem Algenwachstum nach wenigen Jahren vom Hersteller 3 Eimer kostenlos geschenkt wurden. Bewertung: Sehr gute Fassadenfarbe mit hoher Deckkraft und Witterungsbeständigkeit.


Pufas

Angebot
Marke: Unbekannt
Farbe: Weiß
Menge: 2,5 Liter (auch in anderen Gebindegrößen verfügbar)
Preis pro Liter: 6,55 €
Typ: Acrylat
Eigenschaften: Nassabriebklasse 2, leicht füllend, scheürbeständig

Eine weitere sehr günstige Fassadenfarbe ist ebenfalls von Pufas: Fassadenweiss ist ihr Name und sie ist eine Acrylat-Farbe. Das ist gegenüber Silikonharz zwar die etwas schlechtere Wahl, wobei man hier auf hohem Niveau Kritik übt. Der hauptsächliche Vorteil dieser Farbe liegt in den geringen Kosten. So kostet das 2,5 Liter Gebinde ähnlich viel wie das 10 Liter Gebinde Silikonharzfarbe. Wählt man das 10 Liter Gebinde, landet man bei einem bemerkenswert günstigen Literpreis von 4,42 €! Bewertung: Mit die günstigste Fassadenfarbe im Vergleich!


Novatic – TOP

Marke: Novatic
Farbe: weiß
Menge: 5 Liter (auch in 10 Liter verfügbar)
Preis pro Liter: 3,09 €
Typ: Außen-Dispersionsfarbe
Eigenschaften: Klasse 2 Deckungsgrad sowie Nassabrieb, scheuerbeständig

Die TOP Fassadenfarbe von Novatic schnitt im Fassadenfarbe Vergleich auch recht gut ab, wenngleich es sich auch hier nicht um eine der hochwertigen Silikonharz- oder Hybrid-Fassadenfarben handelt, sondern um eine Dispersionsfarbe. Das merkt man dafür positiv am Preis, der recht niedrig ist. Gerne würden wir dieses Farbe in einem ausführlichen Fassadenfarbe Test noch näher prüfen. Sollten wir das bald machen werden wir die Ergebnisse hier veröffentlichen. Bewertung: Es geht in dieser Farbenklasse preislich mit der Wilckens Farbe sogar noch attraktiver.

Die Bestenliste wird regelmäßig aktualisiert

Die Fassadenfarben Bestenliste mit unseren Empfehlungen aktualisieren wir in regelmäßigen Abständen. Ungefähr einmal pro Jahr kontrollieren wir ob die Produkte noch im Handel erhältlich sind. Falls nein, nehmen wir sie aus unserem Vergleich und ersetzen sie durch aktuelle Farben. Auch unsere Produktempfehlungen können zu diesem Zeitpunkt wechseln.
Fassadenfarbe testsieger bestenliste

Alte Fassadenfarbe auf einer Klinkerwand. Hier muss dringend gestrichen werden.


Häufig gestellte Fragen zu Fassadenfarben

Nachdem wir im ersten Abschnitt auf das Thema Fassadenfarbe Test eingegangen sind und uns im zweiten Teil einem eigenen Produktvergleich gewidmet haben, geht es nun um die am häufigsten gestellten Fragen.

Innen verwenden?

Fassadenfarbe sollte man nur bedingt innen verwenden. Der Grund ist, dass mitunter eine Dampfsperre eingebaut ist. Die Fassadenfarbe wirkt dann wie ein wasserdichter Schutzfilm auf der Wand und verhindert den Feuchtigkeitsaustausch. Der Grund, warum die meisten auf die Idee kommen, Fassadenfarbe im Inneren einzusetzen, liegt an der hohen Robustheit. Kinderzimmer beispielsweise würden von Fassadenfarbe profitieren, da die mechanischen Belastungen der Fassadenfarbe im Vergleich zur Farbe für den Innenraum weniger anhaben können.

Es ist in diesem Sinne möglich, Fassadenfarbe an einzelnen Sektionen der Wand einzusetzen, beispielsweise um das Bett herum. Das sieht aber nur dann gut aus, wenn sich die Farben unterscheiden. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen nicht, Fassadenfarbe innen zu verwenden, außer sie wissen genau, aus was die Farbe besteht und ob eine Dampfsperre integriert ist. Beispielsweise ist es bei Silikonharzfarben schwer, diese zu überstreichen.

Was außen nur alle paar Jahrzehnte notwendig ist, wird innen häufiger praktiziert: Spätestens vor jedem neuen Mieter wird neu gestrichen. Wenn Sie eine Farbe mit besonders hoher Abriebfestigkeit suchen, so finden Sie eine solche auch mit Eignung für den Innenbereich.

Farbtabelle für Wandfarbe?

Mit einer Farbtabelle für Wandfarben können Sie vor Ort an der Wand sehen, welche Farbe in etwa wie aussieht. Eine Farbtabelle eignet sich dann dazu, um den subjektiven Farbeindruck zu greifen und einer bestimmten Farbe zuzuordnen. Diese ist dann beispielsweise eine sogenannte RAL-Farbe.

Nach diesem Standard kann die Wunschfarbe dann vom örtlichen Baumarkt oder von einem Online-Anbieter angemischt werden. Farbtabellen bekommen Sie entweder im Fachhandel oder im Internet. Achten Sie dabei aber darauf, dass die Farbtabellen im Internet nach dem Ausdrucken oder beim Anzeigen auf dem Bildschirm nicht der echten Farbdarstellung entsprechen.

Man braucht schon einen sehr guten Bildschirm mit entsprechender Kalibrierung oder einen professionellen Fotodrucker, um die Farben realitätsgetreu darzustellen. Deshalb empfehlen wir Ihnen, sich eine Farbtabelle aus dem Baumarkt zu suchen. Nur, wenn der Farbton auch leicht variieren darf, können Sie sich beispielsweise diese Farbtabelle hier ausdrucken: Link.

Verschiedene Untergründe

Fassadenfarbe gibt es für verschiedene Untergründe. Im Folgenden sind gängigen Untergründe erklärt:

RauputzWDVSHolzSilikatputzEternitplattenKlinker

Viele Fassaden bestehen in ihrer Oberfläche aus Rauputz. Rauputz hat den Nachteil, dass er porös und insbesondere sehr grob strukturiert ist. Daher rührt auch der Name. Eine Farbe für Rauputz muss besonders gute Fließeigenschaften haben, damit selbst die kleinen Lücken benetzt werden. Außerdem ist durch die raue Oberfläche die Oberfläche selbst größer, als die reine Quadratmeterzahl nach dem Abmessen. Rechnen Sie mit dem Faktor 1,5 oder sogar 2 – sie brauchen also mehr Farbe!

Rauputz

Ein sogenanntes Wärmedämmverbundsystem, kurz WDVS oder auch WDV-System, dient zum Dämmen von Gebäudeaußenwänden und stellt gleichzeitig die Außenschicht dar. Das Wärmedämmverbundsystem hat den Vorteil, dass sowohl Dämmung als auch Außenschicht bzw. Fassade in einem Schritt an dem Gebäude angebracht werden können. Dadurch reduziert sich der Konstruktionsaufwand und die Bauzeit.

Auch Holz wird heute noch als Fassade genutzt, beispielsweise bei Fachwerkhäusern oder bei Blockhütten. Hier ist eine spezielle Außenfarbe notwendig. Die meisten verwenden bei Holz, einmal abgesehen von Schwedenhäusern, einen klaren Lack oder einfach nur eine Beize. Letztere hat den Nachteil, dass man sie regelmäßig erneuern muss – bei größeren Häusern ein nicht hinzunehmender Kostenfaktor und Aufwand.

Silikatputz ist ein besonderer Putz, der zu einem Teil aus Kunstharz besteht und in der Regel auf die oben genannten Wärmedämmverbundsysteme aufgetragen wird. Silikatputz ist zwar teuer, hat dafür aber hervorragende Eigenschaften bezüglich der Wasserbeständigkeit und der Wasserdampfdurchlässigkeit.

Sie haben Eternitplatten als Außenverkleidung oder als Dach? Dann sollten Sie sich viel weniger um das Streichen sorgen, als um die Entsorgung. Denn insbesondere alte Eternitplatten enthalten Asbest, einen hochgradig krebserregenden Stoff. Wenn Sie die Platten tatsächlich streichen müssen oder wollen, dann informieren Sie sich zur Sicherheit beim Hersteller der Platten.

Klinker sind Ziegelsteine, die besonders widerstandsfähig sind und kaum Wasser aufnehmen. Während die meisten die Optik der Klinker schätzen und die Fassade nicht streichen, möchten andere wiederum farbige Akzente setzen. So gibt es auch besondere Außenfarbe für Klinker.

Wo günstig Wandfarbe kaufen?

Wenn Sie Wandfarbe günstig kaufen möchten, dann muss es nicht immer nur die Suche im Internet sein. Auch im Einzelhandel bzw. bei einem örtlichen Baumarkt finden sich günstige Angebote. So mancher Fassadenfarbe Test verliert darüber kein Wort. Deshalb schließen wir diese Lücke und stellen Ihnen im folgenden mehrere Möglichkeiten vor, wo Sie günstig Wandfarbe kaufen können:

OBIHornbachAldiLidlToomEbay

Obi, das war der Baumarkt, der einst mit seiner Tierwerbung, in der beispielsweise ein Laubbläser zum auspusten von Maulwurfhügeln verwendet wurde, kontroverse Diskussionen auslöste. Obi hat seitdem sein Image verändert und gibt sich angesichts seiner TV-Werbung familien- und frauenfreundlich. Hier geht es zum Online-Shop: obi.de

OBI

Ein weiterer Baumarkt, der viel Werbung macht, ist Hornbach. Insbesondere zur Ferienzeit oder vor langen Wochenenden finden sich die spannenden Werbespots, die motivieren sollen, ein privates Projekt anzupacken. Entsprechend richtet sich Hornbach nach Heimwerkern und deren Anspruch. Tatsächlich unterscheiden sich das Sortiment und der Webauftritt aber kaum von der Konkurrenz: hornbach.de

Hornbach

Neben Baumärkten gibt es auch viele Discounter bzw. Supermärkte, die regelmäßig Fassadenfarbe anbieten. Darunter auch der bekannte Supermarkt Aldi. Anders als bei Baumärkten sind die Artikel aber nur saisonal erhältlich. Hier geht es zur Webseite: aldi-sued.de

aldi workzone

Der bekannte Discounter Lidl unterscheidet sich praktisch kaum von Aldi. Das Sortiment ist dem von Aldi sehr ähnlich, selbst der Hersteller hinter der Lidl-Werkzeugmarke Parkside ist derselbe wie bei Aldi mit Workzone. Entsprechend bietet auch Lidl Fassadenfarbe an – natürlich ebenfalls nur saisonal, dafür aber besonders günstig. Hier finden Sie den Link zum Lidl Online-Shop: lidl.de

Lidl

Um der Vollständigkeit halber noch einen Baumarkt aufzuzählen, nennen wir noch Toom in unserer Liste. Okay, tatsächlich gibt es noch viele weitere unzählige Baumärkte in Deutschland. Doch die kennen Sie selbst bestimmt schon. Toom ist eine eher mittelgroße Kette, die in mehreren Städten in Deutschland vertreten ist. Zum Shop von Toom geht es hier entlang: toom-baumarkt.de

toom Baumarkt

Die bekannte Handelsplattform Ebay ist seit kurz nach ihrer Gründung sehr bekannt geworden. Schnell konnte man ein Schnäppchen bei einer Auktion machen oder selbst Verkäufer werden. Heute hat sich das etwas verändert. Der Gebrauchthandel ist auf diverse Apps ausgewichen und Ebay gleicht sich viel eher Amazon an. Mit dem Unterschied, dass es eine viel größere Produktvielfalt gibt, da die Einstiegsschwelle für gewerbliche und private Verkäufer niedriger ist: ebay.de

Empfehlenswerte Marken

Auch das findet sich in nur wenigen Fassadenfarbe Tests: Welche Marken gibt es eigentlich? Welche sind besonders empfehlenswert? Die folgenden Marken sind bezüglich Außenfarben sehr hochwertig. Wir zeigen, wo die Besonderheit der jeweiligen Marke liegt und welche es überhaupt sind:

StoAlpinaBrilluxWilckensBioniCaparol

Der Weltmarktführer im Bereich Wärmedämmverbundsysteme ist Sto. Das Unternehmen vertreibt praktisch alles, was die Fassade betrifft, darunter auch entsprechend hochwertige Fassadenfarbe. Das Hauptaugenmerk liegt aber eher in der Dämmung. Hier geht es zur Webseite von Sto: sto.de

Mit der der bekannteste Hersteller von (Wand)Farben ist Alpina. Alpina ist ganz besonders für das Alpina Weiß berühmt. Bei dem begehrten Produkt handelt es sich um Europas meistverkaufte Innenfarbe – das will schon etwas heißen. Hier geht es zum Internetauftritt von Alpina: alpina-farben.de

Der deutsche Hersteller Brillux ist zwar verhältnismäßig klein, was die Internationalität betrifft, setzt aber dennoch neue Maßstäbe, was Fassaden- und Wandfarbe generell angeht. Neue Technologien sorgen für neue Oberflächen und neue Optik sowie Haptik – ganz nach dem Firmenmotto „… mehr als Farbe“. Machen Sie sich selbst ein Bild auf der Webseite von Brillux: brillux.de

Wilckens ist ebenfalls ein bekannter Hersteller von Farben. Wie Alpina gibt es auch von Wilckens Innenwandfarben bzw. Malerfarben. Doch Wilckens hat daneben noch weitere Standbeine, die im Bereich der Schifffahrt und der Industrie liegen. Zur Online-Seite des Herstellers: wilckens.com

Der Name Bioni lässt es bereits vorausahnen. Der Hersteller setzt bei seinen Produkten auf Lösungen gegen die Biologie der Bakterien und Schimmelpilze. Die Fassaden- und Wandfarben sind entsprechend darauf ausgelegt, eben jene Schadens- und Krankheitsverursacher von der Wand fernzuhalten. Hier geht es zur Webseite von Bioni: bioni.de

Anders als die anderen Hersteller fokussiert wird sich Carparol nicht nur auf Farben, sondern bietet wie auch Sto zudem noch Wärmedämmung und Bautenschutz und zudem noch Lacke an. Ein moderner Online-Auftritt lässt das Unternehmen freundlich aussehen und rückt Carparol ins rechte Licht: carparol.de

Spezielle Funktionen und Varianten

Wandfarbe ist nicht gleich Wandfarbe. Insbesondere bei den Außenfarben bzw. bei den Fassadenfarben gibt es viele Funktionen und Varianten. So gibt es beispielsweise Fassadenfarbe mit Lotuseffekt oder Fassadenfarbe, die gleichzeitig eine dämmende Wirkung hat. Im Folgenden gehen wir auf die verschiedenen Varianten genauer ein:

LotuseffektGlitzereffektDämmungNanoeffektAlgenschutz

Der Lotuseffekt hat seinen Namen von der Lotuspflanze bzw. dem Lotusblatt. Dieses verfügt über eine Oberfläche mit sehr kleinen Poren bzw. Noppen. Diese sorgen dafür, dass das Wasser einfach abperlt und dabei zusätzlich noch den auf der Oberfläche liegenden Schmutz wegspült. Fassadenfarbe mit Lotuseffekt sorgt entsprechend für saubere Fassaden und hält das Wasser von der Fassade ab.

Der Lotuseffekt währt allerdings nicht immer – nach einigen Jahren muss die Farbe erneuert werden. Erkundigen Sie sich bei Farbe mit Lotuseffekt deshalb insbesondere danach, wie lange der Lotuseffekt anhält.

Es gibt Fassadenfarbe mit Glitzerpartikeln bzw. mit einem Glitzereffekt. Während viele Hauseigentümer solche Farbexperimente aufgrund gesetzlicher Bestimmungen oder gesellschaftlichen Gesprächsstoffs unterlassen, haben andere je nach Wohnort die Möglichkeit dazu. Fassadenfarbe mit Glitzereffekt lässt sich, selbst bei strengen Bauvorschriften, zur Akzentuierung manchmal dennoch verwenden.

Wenngleich wenig wirksam, gibt es doch Fassadenfarbe mit einem Dämmeffekt bzw. Fassadenfarbe, die gleichzeitig als Dämmung fungiert. Besonders effektiv ist das jedoch nicht, eine echte Dämmung können solche Farben nicht ersetzen.

Der Begriff Nanoeffekt kann äußerst vielseitig ausgelegt werden. Beispielweise ist der Lotuseffekt letztlich ein sogenannter Nanoeffekt bzw. ein Effekt, der auf sehr kleinen Strukturen beruht. Es gibt noch weitere Nanoeffekte, beispielsweise sorgt ein Nanoeffekt bei besonders beschichteten Glasscheiben für eine Selbstreinigung durch Sonneneinstrahlung.

Bei feuchten Außenwänden bzw. Wänden, die regelmäßig Feuchtigkeit ausgesetzt sind, besteht die Gefahr von Algenaufwuchs. Um diesen zu verhindern, können Sie spezielle Fassadenfarbe benutzen.

Wichtige Kennzahlen

Bei Fassadenfarbe gibt es wie bei vielen anderen Materialien und Geräten diverse Kennzahlen. Anstatt sich einfach auf das Ergebnis eines Fassadenfarbe Tests zu verlassen, sollten Sie sich selbst die Kennzahlen verinnerlichen. Sie helfen auch bei Verhandlungsgesprächen und zeigen Ihnen, auf was Sie bei Ihrem Einsatz besonders achten müssen. Im Folgenden sind wichtige Kennzahlen vorgestellt:

TrocknungszeitGlanzgradDeckvermögenWetterbeständigkeitLösemittelfrei

Die Trocknungszeit ist die Zeit, welche die Farbe zum Trocknen benötigt. Bei besonders geringer Trocknungszeit handelt es sich wahrscheinlich um Farbe mit Lösungsmittelzusätzen, die wiederum eine besondere Belüftung voraussetzt. Grundsätzlich können Sie die Trocknungszeit einer Farbe durch eine entsprechende Belüftung oder durch Wärmezufuhr erhöhen. A

uch wenn man es zunächst nicht vermuten mag: Sie haben auf die Parameter Wärmezufuhr und Belüftung auch bei Außenfarbe einen entscheidenden Einfluss. So trocknet die Farbe außen schneller, wenn Sie sie im Sommer an einem windigen und zugleich sonnigen Tag auftragen. Beachten Sie, dass eine kurze Trocknungszeit je nach Verarbeitungsvorschrift nicht immer gewünscht ist!

Der Glanzgrad einer Fassadenfarbe gibt an, wie viel Licht die Farbe reflektiert bzw. wie viel sie diffus reflektiert (wie viel sie streut).

Das Deckvermögen einer Farbe beschreibt, wie gut die Farbe eine darunterliegende Farbschicht abdeckt. Je höher das Deckvermögen, desto mehr Farbpigmente sind enthalten und desto qualitativ hochwertiger ist die Farbe normalerweise. Entsprechend steigt mit dem Deckvermögen der Preis. Bei Ihren Berechnungen sollten Sie berücksichtigen, dass es sich je nach Farbe lohnen kann, einen höheren Deckungsgrad zu wählen und die Farben anschließend zu verdünnen.

Die Wetterbeständigkeit einer Farbe bezieht sich meistens auf die Beständigkeit gegen Nässe und UV-Licht, das sind die beiden härtesten Umwelteinflüsse. Je wetterbeständiger die Farbe, desto länger hält sie.

Lösemittelfreie Farbe verzichtet auf sogenannte Lösemittelzusätze. In der Regel handelt es sich dabei dann um eine Dispersionsfarbe bzw. eine Farbe auf Wasserbasis.

Kurze Fragen & kurze Antworten

Auf die häufigsten Fragen im Zusammenhang mit Außenfarben geben wir hier auf die Schnelle eine Antwort:

Warum platzt Fassadenfarbe ab?Wann richtig trocken?Wann erneuern?Was kostet Fassadenfarbe?Bei welcher Temperatur streichen?Wie lange hält Fassadenfarbe?Wie viel Liter pro m² braucht man?

Fassadenfarbe platzt ab, wenn die Haftung zum Untergrund nicht ausreichend ist. Das ist entweder der Fall, wenn die Farbe nicht vorschriftsgemäß aufgetragen wurde bzw. der Untergrund nicht vorbereitet wurde, wenn die Belastungen die vorgesehenen Grenzbereiche überschreiten oder wenn die Farbe ein entsprechendes Alter erreicht hat.

Fassadenfarbe platzt ab

 

Fassadenfarbe sollte richtig trocknen. Beachten Sie diesbezüglich die jeweiligen Trocknungsvorschriften der Farbe. Achten Sie auch auf Feuchtigkeitsquellen – beispielsweise feuchte Wandstellen durch undichte Regenrennen. Streichen Sie auch zur richtigen Tageszeit und bei gutem Wetter. Am besten sind Sie bis Mittag oder Nachmittag fertig, damit die Farbe vor der Nacht noch etwas anziehen kann.

Sie sollten die Farbe dann erneuern, wenn die vorige Farbe ihre Schutzwirkung nicht mehr erfüllt oder optisch nicht mehr Ihrem Anspruch genügt. In der Regel ist das alle 10 bis 20 Jahre der Fall.

Der Preisbereich von Fassadenfarbe variiert sehr stark, je nach Qualität. Im Durchschnitt kann man sagen, dass Fassadenfarbe etwa 3 bis 4 Euro pro Liter kostet. Nach oben gibt es praktisch keine Grenze. Außerdem wird die Fassadenfarbe günstiger, je mehr Sie davon kaufen.

Streichen Sie bei möglichst warmen Temperaturen, am besten über 20 °C. Bereits ab 5 °C können Sie loslegen – insofern die Temperaturen in den nächsten paar Tagen nicht weiter sinken.

Wie lange die Fassadenfarbe hält, hängt in großem Maße von der Beanspruchung ab. Eine hochwertige Fassadenfarbe sollte selbst an der sonnenarmen und feuchteren Nordseite mit Baumbestand nach einigen Jahren noch nicht grünlich werden. Das ist beispielsweise bei den Hybrid- oder Silikonharzfarben der Fall. Andersherum können an wenig beanspruchten Stellen, beispielsweise an der Garage unter dem Carport, selbst die Dispersionsfarben Jahrzehnte halten.

Das hängt ganz von der Beschaffenheit der Oberfläche ab. In der Regel variiert diese sogenannte Ergiebigkeit zwischen 3 m² und 7 m² pro Liter. Der erste Wert gilt bei Fassaden mit grobem und rauen Putz, die 7 m² gelten beispielsweise bei glatten Altanstrichen. Umgerechnet auf Liter pro m² liegt man in einem Bereich zwischen 300 ml und 700 ml pro Quadratmeter

Interessante Produkte

Im Zusammenhang mit Außenfarbe gibt es viele interessante Produkte, die wir im Folgenden genauer vorstellen:

WandfarbeFarbsprühsystemFliesenlackRührwerkMalerpinsel & Rollen

Fassadenfarbe ist ganz allgemein gehalten eine Wandfarbe, genauso wie Wandfarbe für den Innenbereich. Spricht man von Wandfarbe ist meist ausschließlich Farbe für die Innenräume gemeint. Diese unterscheidet sich in einigen Punkten von der Farbe für die Außenbereich. Mehr dazu: Wandfarbe Test & Vergleich

Eine sehr besondere und neue Variante, Wandfarbe aufzutragen, ist das Sprühen mithilfe eines Farbsprühsystems. Lacke oder Lasuren werden schon seit Jahrzehnten mit Hilfe von  Farbspritzpistole gesprüht, Wandfarbe ist durch ihre hohe Viskosität dazu jedoch nur schwer geeignet.

Inzwischen gibt es aber mehrere Hersteller, die entsprechend leistungsstarke Farbsprühsysteme anbieten. Der große Vorteil eines Farbsprühsystems gegenüber dem Auftragen mit Rolle und Pinsel liegt je nach Betrachtungsweise in der Effizienz, garantiert aber in der Effektivität.

Denn letztere ist bei einem Farbsprühsystem deutlich höher, da die mechanische Belastung beim Streichen praktisch null ist und der Farbauftrag äußerst gleichmäßig erfolgt. Ein Beispiel, bei dem ein Farbsprühsystem extrem viel Aufwand erspart: Angenommen, Sie möchten aus einer Wohnung ausziehen und müssen diese streichen. Dabei bemerken Sie, dass bereits sehr viele Farbschichten auf der Wand sind. Außerdem wurde zuletzt eine minderwertige Farbe verwendet.

Die von Ihnen mit Rolle und Pinsel aufgetragene Farbe lässt die darunterliegenden Farbschichten abplatzen. Sie müssten die ganze Wohnung neu tapezieren – oder? Nein! Mit einem Farbsprühsystem minimieren Sie die mechanische Belastung beim Streichen, so dass Sie selbst auf alte und billige Farbe ohne abplatzen eine neue Farbschicht aufbringen können.

Ob ein Farbsprühsystem gegenüber dem Streichen mit Rolle und Pinsel hinsichtlich der Geschwindigkeit wirklich im Vorteil ist, darüber ist man geteilter Ansicht. Der Grund ist, dass der Abklebeaufwand und der Reinigungsaufwand bei der Nutzung eines Farbsprühsystems in der Regel höher sind. Sicher ist wiederum, dass Sie mit einem Farbsprühsystem für dieselbe Fläche und denselben Effekt weniger Farbe benötigen. Wenn Sie also besonders teure Farbe verwenden, kann sich die Nutzung eines Farbsprühsystems ebenfalls lohnen. Mehr Infos: Farbsprühsystem Test & Vergleich

So wie Fassadenfarbe eine besondere Wandfarbe für den Außenbereich bzw. für Fassaden ist, so gibt es besondere Farben für Fliesen. Die Schwierigkeit an Farbe für Fliesen ist, dass sie einer hohen mechanischen Belastung ausgesetzt ist, insbesondere, wenn es sich um Bodenfliesen handelt.

Fliesenlack für Bodenfliesen ist entsprechend teuer und letztlich hat man danach keinen lackierten Fliesenboden, sondern einen Epoxydharzboden. Wir empfehlen Fliesenlack nur dann, wenn es sich nicht um Bodenfliesen handelt – beispielsweise bei den Wandfliesen über der Küchentheke. Mehr dazu: Fliesenlack Test und Vergleich

Warum brauchen Sie ein Rührwerk? Sicher, wenn Sie ein Zimmer neu streichen oder kleinere Renovierungsarbeiten durchführen, braucht es lediglich einen Eimer Farbe. Der es mit einem Holzstab per Hand in wenigen Minuten angerührt. Sobald es aber mehrere Farbeimer sind, wird es mit dieser Methode anstrengend und langsam.

Angesichts der Tatsache, dass bei dem Neuanstrich der Fassade eines Hauses durchaus 5 – 30 Eimer Farbe gebraucht werden, macht sich die Investition in ein Rührwerk äußerst schnell bezahlt. Der große Vorteil ist hier nicht nur die schnellere Durchmischung, sondern auch die bessere Durchmischung. Weiter lesen: Rührwert Test und Vergleich

Wir haben so viel über Farbsprühsysteme und Rührwerke geredet, dass wir die alten und bewährten Methoden ganz aus dem Auge verloren haben. Tatsächlich werden Fassaden heute wie früher hauptsächlich mit der Malerrolle und dem Pinsel gestrichen.

Zuvor muss natürlich ein entsprechendes Gerüst um das Haus gebaut werden. Der Vorteil am Streichen mit Pinsel und Rolle ist nicht nur die Einfachheit, sondern auch, dass es sich um ein bewährtes Verfahren handelt.

Auf diesem Verfahren basiert letztlich jede Rechnung, die mit dem Streichen zu tun hat: Die Rechnung der Handwerker bzw. der Maler, die Rechnung über die Deckkraft, die Rechnung über die Ergiebigkeit und vieles weitere.

Malerpinsel

Reviews & Empfehlungen

Nachfolgend ein paar Videos in denen nützliche Tipps zum streichen der Fassade gegeben werden.

Erfahrungsbericht 1: Fassade reinigen und streichenErfahrungsbericht 2: Hauswand mit Silikonharzfarbe streichen

Hier ein Video, in dem mehrere Farben ausgepackt werden:

Hier wird eine Wand mit einer Silikonharzfarbe von einem Markenhersteller gestrichen:

Weiterführende Links und Quellen

4.7
39