Metall lackieren: Anleitung, Tipps & Tricks

Beim Metall lackieren gibt es einige Dinge zu beachten. Je nachdem, wie professionell das Ergebnis am Ende ausschauen soll, überlassen Sie das vielleicht sogar einem Profi. Wann das besser ist und worin die Vorteile liegen, wenn Sie das Metall selbst lackieren, zeigen wir Ihnen natürlich. Auch gehen wir darauf ein, wie Sie Metall überhaupt korrekt lackieren.

metall lackieren anleitung

Gartentore aus Metall müssen regelmäßig lackiert werden


Metall lackieren: Neuanstrich

Eines der am häufigsten anzutreffenden Szenarien im privaten Bereich, ist das Lackieren von Metall welches bereits eine Lackschicht drauf hat. Vorher sollte eigentlich die alte Lackschicht ab. Wir erklären kurz die Vorgehensweise:

Schleifen Sie als erstes das Metall ab. Dazu verwenden Sie am besten einen Winkelschleifer mit Fächerscheibe oder einen Exzenterschleifer. Bei nicht planen Flächen wie beispielsweise bei Stahlrohrgestellen können Sie auch Drahtbürsten für die Bohrmaschine nutzen. Im professionellen Bereich nutzt man hingegen Sandstrahlgeräte – wenn Sie auf so etwas Zugriff haben, ist das natürlich zu bevorzugen.

Dadurch erhalten Sie nämlich gleich auch die gewünschte matte und homogene Oberfläche bzw. eine entsprechende Oberflächenstruktur. Auf dieser haftet Lack besonders gut, ohne dass dabei die Rauheit durchkommt. Am Ende sieht das Ergebnis also glatt aus. Bestenfalls entfernen Sie den Lack komplett.


Ohne schleifen: Alternativen zu Schleifen und Sandstrahlen

Anstelle des aufwendigen Schleifvorgangs oder der ressourcenintensiven Sandstrahlung haben Sie noch weitere, kostengünstigere Möglichkeiten. Die eine wäre die Entfernung des Lacks mittels Heißluft. Im Handel sind dafür Heißluftpistolen erhältlich, bereits für etwas mehr als 10 Euro.

Sie können es auch mit Chemie versuchen: Es gibt im Handel verschiedene Lackentferner für unterschiedliche Lacke. Je nach Lack werden Sie hier aber scheitern, da beispielsweise 2K Lacke chemisch kaum Angriffsstellen bieten.

Auch können Sie den Lack nur Anschleifen, sollte er noch gut sein und sich als Grundierung eignen. Vergessen Sie vor Grundierung und Lack nicht, das Metall von Fett und Schmutz zu befreien!


Die Grundierung

Grundsätzlich ist das Lackieren von Metall mit Grundierung besser, als ohne. Wenn Sie also eine nutzen können, sollten Sie das tun. Hier können Sie sich nicht nur sicher sein, dass die Farbe später gut haftet, sondern auch, dass sie gut ausschaut. Neonfarben oder helle Farben kommen bei einer weißen Grundierung noch besser durch.

Grundierungen dienen aber auch dazu, das Metall vor Korrosion zu schützen. Wenn Sie nicht gerade Gold, Aluminium oder Chrom lackieren (warum sollte man das tun?), ist ein Korrosionsschutz sehr empfehlenswert. Allem voran kennt man das natürlich vom Stahl: Hier ist Rost der größte Feind. Mit Hilfe von Rostumwandlern kann man hier bereits eine Grundierung schaffen.

Bis auf den erhöhten Aufwand hinsichtlich Zeit und Geld spricht also alles für eine Grundierung. Okay, die Gewichtsersparnis durch die fehlende Lackschicht wäre noch ein weiterer Vorteil. Im Modellbau ist das tatsächlich messbar.


Metall lackieren: Spraydose? 2K Lack?

Kommen wir zum wichtigsten Part: Dem eigentlichen Lackieren. Hier ist es sehr wichtig, dass Sie den richtigen Lack für den richtigen Einsatzzweck nutzen. Ist Ihr Objekt mechanisch stark beansprucht? Muss es nur gut aussehen? Brauchen Sie einen besonderen Wetterschutz oder eine besondere Oberfläche?

Metall lackieren

Wetterfester Lack

Bei starker Beanspruchung nutzen Sie einen sogenannten 2K Lack, einen Zweikomponenten Lack. Die Lacke sind teuer, aber Sie sparen sich dadurch viel Arbeit, sodass es sich lohnt. Andernfalls reicht mitunter sogar die Spraydose, gerade bei Dekoartikeln im Innenbereich. Im Außenbereich hingegen müssen Sie wieder mehr Acht geben, denn hier kommen Witterungseinflüsse hinzu. Damit meinen wir nicht nur den Regen, sondern auch Kälte, Wärme und Sonnenlicht bzw. UV-Licht.

Achten Sie beim Lackkauf auf die entsprechende Eignung. Das Lackieren selbst ist recht schnell erledigt: Nehmen Sie sich auch hier wieder die Bedienungsanleitung des jeweiligen Lacks zur Grundlage. Bei Sprühdosen sollten Sie im Kreuzgang lackieren. Bei Lack zum Auftragen nutzen Sie am besten eine Lackierrolle aus Schaumstoff. Manche Lacke haben übrigens einen Korrosionsschutz integriert.


Metall lackieren lassen

Wenn Sie sich das nicht zutrauen oder einfach zu beschäftigt sind, dann steht Ihnen noch die Wahl des Profis zur Verfügung. Professionelle Lackierereien können Metalle ordnungsgemäß lackieren und dabei jeglichen Kundenwunsch erfüllen. So hätten Sie einen Klarlack wohl noch selbst auftragen können. Spätestens bei Airbrush oder Perlglanz sollten Sie aber definitiv einen Profi aufsuchen.

Hier ein kleines Beispiel für die Umgestaltung einer Keksdose aus Metall:

Klicke auf den Button um das Video von YouTube zu laden.
Video anzeigen

PHA+PGlmcmFtZSAgaWQ9Il95dGlkXzY0MTU5IiB3aWR0aD0iNjgwIiBoZWlnaHQ9IjM4MyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC80aWk3RmRYRDV4MD9lbmFibGVqc2FwaT0xJiIgY2xhc3M9Il9feW91dHViZV9wcmVmc19fIiB0aXRsZT0iWW91VHViZSBwbGF5ZXIiICBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4gZGF0YS1uby1sYXp5PSIxIiBkYXRhLXNraXBnZm9ybV9hamF4X2ZyYW1lYmpsbD0iIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Und hier zum Vergleich ein Video über Airbrush beim Fahrzeug:

Klicke auf den Button um das Video von YouTube zu laden.
Video anzeigen

PHA+PGlmcmFtZSAgaWQ9Il95dGlkXzcxMTU1IiB3aWR0aD0iNjgwIiBoZWlnaHQ9IjM4MyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9wVWlWcHlLUGRXcz9lbmFibGVqc2FwaT0xJiIgY2xhc3M9Il9feW91dHViZV9wcmVmc19fIiB0aXRsZT0iWW91VHViZSBwbGF5ZXIiICBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4gZGF0YS1uby1sYXp5PSIxIiBkYXRhLXNraXBnZm9ybV9hamF4X2ZyYW1lYmpsbD0iIj48L2lmcmFtZT48L3A+
Metall lackieren: Anleitung, Tipps & Tricks
Bewerten Sie diesen Beitrag

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies.
  • Accept first-party cookies only:
    Only cookies from this website.
  • Reject all cookies:
    No cookies except for those necessary for technical reasons are set.

You can change your cookie setting here anytime: Autowerkstatt. Autowerkstatt

Back