Cuttermesser – Wissenswertes über die kleinen Alleskönner

Cuttermesser kommen im professionellen Umfeld täglich zur Anwendung und schneiden zahllose Kartons, Folien, Papiersäcke und Umreifungsbänder.

Doch auch im privaten Bereich sind die kleinen Helfer unverzichtbar – nicht nur beim Zerkleinern von Kartons, sondern auch beim Schneiden von Teppichen, Kabeln und vielen anderen Materialien. Für jeden Verwendungszweck benötigt man das richtige Messer, damit die Sicherheit gewährleistet ist. Wir haben Informationen über die kleinen, praktischen Tools gesammelt.

Es gibt zahlreiche verschiedene Varianten von Cuttermessern. Für den Heimgebrauch benötigt man möglichst universell einsetzbare Modelle. Wir haben Tipps, worauf Sie beim Kauf achten sollten, denn die Messer sind scharf und bergen eine nicht unwesentliche Verletzungsgefahr.

Cuttermesser Teppichmesser

Beim Umgang mit Cuttermessern gibt es einiges zu beachten


Die verschiedenen Arten von Cuttermessern

Cuttermesser unterscheiden sich hauptsächlich durch die äußere Form, die durch den Griff und die Halterung und Art der Klingen definiert wird. Hier lassen sich vier verschiedene Typen finden:


Das Cuttermesser mit Abbrechklinge

Das ist die bekannteste und gebräuchlichste Form von Cuttermessern/Sicherheitsmessern. Die 18-mm Messer mit Abbrechklinge werden so lange benutzt, bis sie stumpf geworden sind, dann wird der stumpfe Teil abgebrochen und der nächste Teil verwendet.

Sie eignen sich für Anwendungen, bei denen kein großer Kraftaufwand nötig ist – will man etwa einen Teppich zurechtschneiden, sollte man eine andere Ausführung mit festen Klingen wählen. Bei starkem Kraftaufwand können die einzelnen Segmente nämlich unbeabsichtigt abbrechen.


Das Sicherheitsmesser mit Trapez- bzw. Hakenklinge

Cuttermesser/Kartonmesser sind auch mit einer Hakenklinge oder Trapezklinge erhältlich, die deutlich stabiler als die Varianten zum Abbrechen sind. Häufig werden die Klingen hier automatisch zurückgezogen, was die Sicherheit erhöht. Diese Messer sind auch für Kartons verwendbar, deren Inhalt nicht beschädigt werden soll.


Das Cuttermesser mit Schutzhaken

Diese Variante wird häufig im gewerblichen Bereich eingesetzt, wo es öfter zu Unfällen mit Schneidewerkzeugen kommt. Die Klinge ist hier immer sicher von einem Haken verdeckt, sodass es auch beim versehentlichen Abrutschen nicht zu einer Verletzung kommen kann. Wer auf Nummer Sicher gehen will trägt beim arbeiten immer Schnittschutzhandschuhe oder zumindest dicke Arbeitshandschuhe.


Hobbymesser bzw. Skalpell

Ein Skalpell eignet sich durch seine schmale Klinge für das präzise Arbeiten im Hobbybereich, vor allem beim Basteln, im Modellbau oder wo immer etwas entgratet werden muss. Es kann mit verschiedensten Spezialklingen ausgestattet sein und ist langlebig und präzise.


Die Sicherheit von Cuttermessern

Unfälle beim Schneiden kommen sowohl am Arbeitsplatz als auch im heimischen Bereich häufig vor, doch durch den richtigen Umgang und das passende Messer für jede Gelegenheit lassen sie sich vermeiden.

Cuttermesser Sicherheit

Cuttermesser mit automatisch zurückziehender Klinge

So sind Sicherheits-Cuttermesser etwa besonders geeignet, weil sich die Klinge automatisch zurückzieht und dadurch Fehlschnitte vermieden werden. Bei Cuttermessern gibt es drei Sicherheitsstufen:

  1. Cutter Sicherheitsstufe 0

Die Klinge bleibt bei diesem Cuttermesser immer fest in ihrer Position, wie es etwa beim Hobbymesser der Fall ist; manchmal lassen sich die Klingen händisch zurückziehen, dann handelt es sich wahrscheinlich um einen Cutter mit Abbrechklingen.

Von der Sicherheit her sind diese Ausführungen am unsichersten und sollten unbedingt außerhalb der der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Das Arbeiten mit diesen Klingen sollte mit großer Sorgfalt erfolgen, denn natürlich können sich auch Erwachsene leicht an den feststehenden Klingen verletzen.

  1. Cutter Sicherheitsstufe 1

Zu den Cuttern mit der Sicherheitsstufe 1 zählen etwa Teppichmesser mit Trapezklinge. Sie funktionieren mit einer innen liegenden Feder, wodurch die Klinge nur dann herauskommt, wenn Druck ausgeübt wird.

Wird sie nicht belastet, springt sie wieder zurück, was die Verletzungsgefahr erheblich mindert. Die zweite Variante ist eine Klinge, die nur dann ausfährt, wenn der Schieber mit dem Daumen betätigt wird.

  1. Sicherheitsmesser Sicherheitsstufe 2

Diese Messer bieten die größte Sicherheit, denn die Klinge ist immer verdeckt, sodass man sich eigentlich gar nicht versehentlich schneiden kann. Der Schutzhaken verdeckt die Klinge, sodass man selbst wenn man abrutscht nicht mit ihr in Berührung kommt.

Sicherheitsmesser sind für den Einsatz im professionellen Bereich unbedingt zu empfehlen. Es gibt sie als Einwegmesser oder als Variante mit austauschbaren Klingen.

Wie stabil ist das Cuttermesser?

Bei der Wahl des passenden Werkzeugs hilft in den meisten Fällen der gesunde Menschenverstand. Hat das Messer zum Beispiel keine Metallschiene, in der die Klingen geführt werden, sondern wird es nur von Kunststoff umhüllt, dann ist es wahrscheinlich nicht sonderlich stabil und für den häufigen Einsatz nicht geeignet.

cutter messer aus metall

Cutter Messer aus Metall

Ein Cuttermesser sollte aus Metall gefertigt sein, auch die Klinge sollte in einer Metallschiene geführt werden. So ist die höchste Stabilität gewährleistet, die sich letztlich unmittelbar auf die Sicherheit auswirkt.

Auch bei der Anwendung sollten die entsprechenden Sicherheitsvorschriften beachtet werden.

  • Je schärfer das Messer ist, umso leichter kann es verwendet werden. Es muss weniger Druck ausgeübt werden, was die Anwendung sicherer macht. Abgenutzte Klingen sollten also gleich ausgetauscht werden.
  • Es dürfen nur unbeschädigte Klingen verwendet werden.
  • Kinder sind bei der Verwendung zu beaufsichtigen.
  • Das Schneidgut muss festgehalten werden, damit es nicht verrutschen kann. Ansonsten gerät das Messer außer Kontrolle, was zu Verletzungen führen kann.
  • Wenn viel geschnitten werden muss, können Handschuhe getragen werden. Sie sorgen für einen stabilen Griff und schützen die Hände.
  • Wenn die Klingen gewechselt werden müssen, ist höchste Vorsicht geboten. Den Hinweisen des Herstellers ist Folge zu leisten.
  • Die verbrauchten Klingen sollten nicht einfach im normalen Müll entsorgt werden. Sie müssen entweder separat gesammelt oder großzügig mit Papier und/ oder Klebeband umwickelt werden, bevor sie weggeworfen werden.

Wer diese Sicherheitsmaßnahmen beachtet, wird dauerhaft Freude an seinem hilfreichen Cuttermesser haben, das für viele Anwendungen einfach unverzichtbar ist. Mehr zum Thema Arbeitssicherheit erfahren Sie hier: Weitere Tipps zum vermeiden von Heimwerker-Unfällen

Cuttermesser – Wissenswertes über die kleinen Alleskönner
5 (100%) 1 vote