Sockelleisten montieren: So gehen Sie vor

Bei fast jedem Bodenbelag gehören Sockelleisten zum Standard oder stellen zumindest eine der meist angewandten Möglichkeiten zum Wandabschluss dar. Wir zeigen Ihnen in diesem Ratgeber, wie sie Sockelleisten montieren und geben Ihnen dabei viele Tipps. Die Leisten dienen nicht nur der Dekoration. Sie können gleichzeitig als Kabelkanal fungieren!

Sockelleisten montieren

Moderne Sockelleiste

Verschiedene Arten von Sockelleisten

Es gibt viele unterschiedliche Arten von Sockelleisten. Manche sind aus Holz, andere aus Kunststoff, wieder andere bestehen eigentlich aus dem Bodenbelag und sind praktisch gar keine Sockelleisten: Bei Teppichboden oder bei Fliesen können Sie überlegen, ob Sie Sockelleisten möchten, oder ob Sie einfach den Teppich über all hoch an die Wand legen.

Zu diesem Thema gibt es übrigens einen Beitrag von uns: Link. Auch Fliesen werden mitunter als Sockelleisten genutzt – hier muss beim Sockelleisten montieren lediglich beachtet werden, dass die Verbindungsfuge zwischen Fliese und Fliesensockelleiste NICHT mit Fliesenkleber, sondern beispielsweise mit Silikon gefüllt wird. Ansonsten ergibt sich daraus eine Schallbrücke.

Bei Laminat und Parkettboden ist eine Sockelleiste eigentlich Pflicht, ansonsten sieht das Ganze bei Laminat beispielsweise so aus:

Sockelleisten montieren

Laminat ohne Sockelleiste

Diese gibt es hinsichtlich der Montage in 3 Ausführungen:

  • Leisten zum Nageln oder Schrauben
  • Sockelleisten für die Clipmontage
  • Fußleisten zum Kleben

Wir stellen in den folgenden Absätzen jeweils die drei Sockelleisten bzw. die entsprechende Montage vor. Bevor wir damit loslegen, noch eine kurze Information darüber, wie Sie Sockelleisten zuschneiden:

Sockelleisten zuschneiden und montieren?

Fußleisten sind auf Gehrung zuzuschneiden, insofern es keine entsprechenden Eck-Abdeckungen gibt. Gerade in den Ecken liegt nämlich das Problem beim Zuschnitt: Während auf der Geraden einfach ein gerader Schnitt ausreicht, würde dieser an einer Ecke dazu führen, dass eine Schnittkante ersichtlich ist.

Noch problematischer ist in den meisten Fällen zusätzlich, dass die Geometrie der Sockelleiste unterbrochen wird. Damit das auf keinen Fall passiert, greifen Sie entweder auf Clips zum Abdecken zurück (diese sind normalerweise Teil des entsprechenden Sockelleisten-Systems) oder sägen die Fußleiste auf Gehrung zu. Lesen Sie dazu unseren Beitrag: Gehrungssäge Test & Vergleich

Information: Bei runden Wänden bzw. an Kurven reicht es, die Fußleiste entsprechend zu biegen. Eventuell müssen Sie zusätzliche Schrauben zur Fixierung nutzen!

Hier ein Video von M1Molter, welches die Montage der Leisten umfangreich behandelt:

Sockelleisten montieren mit Nägeln

Eine der gängigsten Varianten, wie Sie Sockelleisten montieren, ist mit Hilfe von Nägeln oder Schrauben. Die Montage ist dabei sehr einfach. Zunächst müssen Sie für die Schrauben Löcher in die Sockelleisten bohren. Bestenfalls in einem Abstand von etwa 1,5 Metern, eher weniger. Kurz vor beiden Enden sind ebenfalls Löcher zu setzen.

Außerdem müssen die entsprechenden Löcher in die Wand gebohrt werden. Halten Sie die Leiste an die richtige Stelle und markieren Sie die Position des Bohrlochs. Vergessen Sie falls nötig die Dübel nicht! Nachdem alles gebohrt ist, müssen Sie die Leiste nur noch mit den Schrauben an Ort und Stelle montieren.

Wenn Sie mit Nägeln arbeiten, brauchen Sie keine Löcher. Hier sollte der Abstand von Nagel zu Nagel maximal 1 m betragen. Bei den Enden jeder Leiste sind zusätzliche Nägel zu setzen. Platzieren Sie die Sockelleisten an ihrem Bestimmungsort und nageln Sie sie einfach fest. Das geht klassisch von Hand mit Hammer und Nagel oder auch mit einem Elektrotacker.

Sockelleisten montieren mit Clips

Diese Art der Befestigung bietet mehrere Vorteile. So ist die Endmontage extrem einfach. Zudem lassen sich die Leisten beliebig oft montieren und demontieren, ohne dass die Konstruktion davon Schaden nimmt bzw. die Dübel, der Kleber oder die Nagellöcher verschleißen. In der Regel sind solche Leisten Teil eines kompletten Systems mit Eckabdeckungen usw.

Bevor die Leisten montiert oder zugeschnitten werden, montiert man die Clips an die Wand. Ein Abstand von etwa einem Meter reicht, im Zweifel ist die Angabe des Herstellers hier vorzuziehen. Bei der Montage müssen Sie vor allem auf die richtige Höhe achten! Im Anschluss daran müssen Sie die Sockelleisten nur noch an die Clips drücken und fertig!

Sockelleisten montieren durch Kleben

Diese Variante macht wahrscheinlich am wenigsten Arbeit hinsichtlich der Installation, insbesondere wenn Sie die Sockelleisten nutzen, die zum Kleben gedacht sind. Denn natürlich kann jede Art von Sockelleiste auch an die Wand geklebt werden.

Sockelleisten montieren

Geklebte Hart-PVC Sockelleiste bei PVC Boden

Wir empfehlen bei dieser Art Montage aber, auf die flexiblen Sockelleisten zurückzugreifen: Sogenannte PVC- oder Weichsockelleisten zum Kleben. Diese sind aufgerollt in Längen bis zu mehreren 10 Metern erhältlich. Sie sind mit einem Längsknick ausgestattet. Die kleinere Seite kleben Sie auf den Boden, die breitere an die Wand.

Die flexiblen Sockelleisten kosten in etwa genau so viel wie sehr günstige Sockelleisten aus Holz zum Nageln oder Schrauben. Bedenken Sie bei der Wahl, ob Sie die Sockelleisten abnehmen wollen bzw. ob Sie dahinter Kabel verlegen möchten. Wenn ja, greifen Sie zu den Holz-Sockelleisten.

Sockelleisten montieren ist mit den Klebe-Fußleisten sehr einfach. Sie haben oft nur eine einzige Stückkante pro Raum. Sie sehen sehr gut aus und sind günstig. Jedoch können Sie nur destruktiv demontiert werden, sind nach der Demontage also kaputt. Hier ein Lehrvideo für diese flexiblen Sockelleisten:

Sockelleisten montieren: Was kostet es?

Zunächst einmal hat man Materialkosten. Die beginnen bei etwa 2 € pro laufendem Meter. Hierfür bekommen Sie einfache Holzleisten, auch welche zur Clipmontage. Ab 5 € gibt es flexible Sockelleisten. Die Leisten mit Clipmontage brauchen noch Clips, hier kostet ein Clip mindestens etwa 30 ct.

Die Kosten für die Montage hängen von dem Stundenlohn des Handwerkers ab. Normalerweise werden hier zwischen 40 und 100 € pro Stunde angesetzt. Ein mittelgroßer Raum sollte bei entsprechender Vorbereitung (Möbel von der Wand weg stellen) in einer Stunde mit Sockelleisten ausgestattet sein.

 

Sockelleisten montieren: So gehen Sie vor
5 (100%) 1 vote