Rost entfernen: Anleitung, Tipps & Tricks

Sicher haben auch Sie schon einmal ein Metallteil in der Hand gehabt, von dem Sie den angesetzten Rost gerne wieder entfernt hätten. Wahrscheinlich sind Sie auch gerade deshalb hier und lesen unseren Beitrag. Wir möchten Ihnen zeigen, welche Möglichkeiten Sie beim Rost entfernen haben.

Dabei gehen wir speziell auf den kommerziellen Rostumwandler Fertan ein, widmen uns aber auch den Rostschutzlacken. Am Ende zeigen wir Besonderheiten und natürliche Rostentferner.

rost entfernen anleitung


Rost entfernen mit Rostumwandler

Ganz vornweg: Rost entfernen heißt in der Regel, Rost umwandeln. Wenn Sie ein Werkstück haben, welches Rost angesetzt hat, können Sie diesen Rost mit den richtigen Chemikalien in eine Schutzschicht umwandeln – zum Lackieren beispielsweise. Wir haben mit Fertan hier sehr gute Erfahrungen gemacht.

Hauptsächlich wirkt in den meisten Rostschutzmitteln die Phosphorsäure umwandelnd. Zusammen mit weiteren Chemikalien entstehen Oxide anderer Metalle oder das höherwertige Eisen-IV-Oxid, welches schwarz ist. Gehen Sie bei Fertan folgendermaßen vor:

  1. Waschen Sie das Werkstück – ja, mit Wasser und Spüli beispielsweise.
  2. Tragen auf die Stelle dann Fertan auf und befeuchten Sie die Stelle ab und an mit Wasser.
  3. Lassen Sie das Ganze etwa 2 Tage einwirken und wiederholen Sie je nach Bedarf Schritt 1 bis 3.
  4. Am Ende waschen Sie das Werkstück mit klarem Wasser ab, ohne dabei mechanischen Einfluss zu nehmen. Rubbeln Sie also nicht mit dem Schwamm oder mit Schleifpapier. Nutzen Sie allerhöchstens ein weiches Tuch oder einen weichen Schwamm.
  5. Das Werkstück ist bereit zur Lackierung und auch ohne diese für ein paar Monate vor Rost geschützt.

Wir nutzen Fertan vor allem präventiv vor der Lackierung von Stahl(rohr)gestellen. So gehen wir sicher, dass beispielsweise in den Schweißnähten kein Rost ansetzt.

Wenn Sie das Objekt ohne Vorbehandlung mit Rostumwandler gleich lackieren wollen, dann empfehlen wir einen Rostschutzlack, der direkt auf Rost aufgetragen werden kann. Hammerite Lacke wäre hier klare Favoriten: Link.


Sehr starken Rost entfernen

Wenn der Rost schon fast von selbst abplatzt, sollten Sie vor dem oben beschrieben Verfahren auf jeden Fall schleifen. Entfernen Sie so viel Rost wie möglich, in dem Sie mit dem Winkelschleifer und einer Fächerscheibe oder mit dem Bandschleifer bzw. irgendeinem anderen groben Schleifgerät den Rost abtragen.

Sehr wichtig: Achten Sie darauf, das Schleifmaterial (Fächerscheibe, Schleifband, …) fortan nur noch zum Schleifen von Rost zu verwenden!

Beim Schleifen tragen Sie zwangsläufig auch intaktes Material ab. Stellen Sie sicher, dass das keinen Einfluss auf das Ergebnis haben wird. Schleifen Sie also nicht mit einem zu groben Schleifpapier oder Polieren Sie hinterher wieder.

Nur schleifen

Natürlich können Sie auch komplett auf die Behandlung mit Rostentferner verzichten und das Werkstück alleine durch schleifen vom Rost befreien. Das funktioniert sehr gut bei größeren Flächen, wird bei komplexen Bauteilen wie Schrauben, Sägeblättern oder auch Stahlrohren aber schwierig. Der Vorteil ist ganz klar, dass Sie eine einheitliche Oberfläche erhalten, mit dem blanken Metall.

Rost entfernen

Den Rost entfernen durch Schleifen wäre hier schwer und käme wegen des Zeitaufwands nicht in Frage

So bleibt Ihnen die Option, das Objekt zu Polieren und zu Fetten, um ihm das letzte Finish zu verleihen. Beim Rostumwandler hingegen bleiben stets schwarze Stellen zurück. Hier sind Sie an das Lackieren gebunden.


Besonderheit: Rost am Auto entfernen

Beim Entfernen von Rost am Auto gibt es eine Besonderheit. Diese kann auch bei anderen Bauteilen und Baugruppen bestehen, beispielsweise bei Stahlrohrgestellen oder Stahlblech-Formteilen wie der Karosserie: Hohlräume müssen besonders geschützt werden.

Wir empfehlen die oben beschriebene Behandlung mit Fertan bei einem Hohlraum nur dann, wenn Sie sicherstellen können, dass Fertan innen überall aufgetragen wird und der Hohlraum nach dem Abspülen mit Wasser absolut trocknen kann. Ansonsten greifen Sie besser zu einem Rostschutzmittel, welches ohne Wasser funktioniert.

Schützen Sie den Hohlraum danach mit sogenanntem Hohlraumwachs. Erneuern Sie den Schutz alle paar Jahre.

Rost entfernen

Oldtimer mit viel Rost


Alternativ: Cola, Zitrone und Co. als Rostumwandler

Sie haben keines der Produkte und brauchen dennoch sofort Hilfe? Dann mixen Sie sich Ihren Rostumwandler kurzerhand selbst! In diesem Video wird gezeigt, wie es geht:

Rost entfernen: Anleitung, Tipps & Tricks
5 (100%) 1 vote