Paddockplatten Alternativen

Heute dreht sich alles um Alternativen für Paddockplatten. Überall, wo Pferde im Freien stehen, wird der Boden durch die Belastung der Hufe stark beansprucht. Besonders im Offenstall, wo im Winter im aufgeweichten Naturboden große Trittschäden entstehen, ist eine Befestigung nötig. Allerdings eignen sich nicht alle Paddockplatten für jeden Anwendungsfall. Wir stellen geeignete Paddockplatten Alternativen vor und erklären, auf was man achten sollte.


5 Paddockplatten Alternativen, die man kennen sollte:

Neben herkömmlichen Paddockplatten können auch andere Materialien für eine ebene und feste Bodenfläche sorgen.

Nord-Industriegummi – Paddockmatte

Paddockmatten aus Gummi schützen nicht nur den Untergrund, sondern liegen dank hohem Gewicht und genoppter Unterseite auch sehr fest an ihrem Platz. Die Matten lassen Wasser gut abfließen und sind außerdem stoßdämpfend.  

VORTEILE NACHTEILE
  • gelenkschonend
  • leicht zu reinigen
  • lose zu verlegen
  • sehr schwer
  • eher hochpreisig
  • empfindlich

GALAMIO – Holzhackschnitzel 

Für den Liegebereich sind Holzhackschnitzel eine günstige Paddockplatten Alternative. Die Hackschnitzel aus reinem Kiefernholz sind ökologisch, langlebig und bieten einen weichen Untergrund.  

VORTEILE NACHTEILE
  • leicht zu verteilen
  • geringes Gewicht
  • preisgünstig
  • Reinigung nicht möglich
  • regelmäßiger Austausch
  • weniger ortsfest

Splittprofi – Rheinsand

Ist die Fläche, auf der sich die Tiere bewegen, sehr groß, dann bietet sich Sand als Paddockplatten Ersatz an. Er ist leicht zu verteilen und kann auch als Füllmaterial für Bodenplatten verwendet werden. Auch für große Flächen eignet sich Sand hervorragend. 

VORTEILE NACHTEILE
  • gut zu reinigen
  • beliebt zum laufen, liegen und wälzen
  • gut zu transportieren, zu verteilen und zu lagern
  • staubt bei Trockenheit
  • Unterschicht notwendig
  • keine Bodenfütterung möglich

Schicker Mineral – Splitt

Ziersplitt ist ein umweltfreundliches Naturprodukt, das genau wie Sand leicht verteilt werden kann und für große Flächen als Paddockplatten Ersatz geeignet ist. Da der Splitt scharfkantig und grob ist, eignet er sich nur als Unterschicht.  

VORTEILE NACHTEILE
  • witterungsbeständig
  • leicht zu reinigen
  • gut zu transportieren, verteilen und lagern
  • liegen oder wälzen nicht möglich
  • Hufe werden stark abgeschliffen
  • erfordert Tretschicht

Jawoll – Buntkies

Buntkies von 20 bis 40 Millimetern Korngröße ist ein robustes und wasserdurchlässiges Material, allerdings nicht als Tretschicht geeignet. Als Paddockplatten Alternative kann man sie zusammen mit einer darüberliegenden Sandschicht jedoch gut nutzen.  

VORTEILE NACHTEILE
  • witterungsbeständig
  • leicht zu reinigen
  • gut zu verteilen
  • liegen oder wälzen nicht möglich
  • Hufe werden stark abgeschliffen
  • erfordert Tretschicht

FAZIT
Es müssen nicht immer teure Paddockplatten sein, auch andere Materialien sind als Paddockplatten Alternative geeignet. Hier muss nur, abhängig von der Art des Paddocks und der jeweiligen Beanspruchung, die richtige Kombination gewählt werden.

Sind Rasengittersteine eine geeignete Alternative?

Rasengittersteine aus Beton sind zwar wasserdurchlässig und robust, allerdings nicht sehr huffreundlich. Verwendet man sie als Paddockplatten Alternativen, dann muss eine geeignete Füllung dafür sorgen, dass keine Eisen abreißen und die Hufe nicht zu stark beansprucht werden.

Weshalb benötigt man einen speziellen Untergrund?

Damit die Tretschicht nicht ausgeschwemmt wird, benötigt man eine Drainage-Unterschicht. Abhängig vom darunterliegenden Boden muss diese mehr oder weniger stark wasserabführend sein.

Welche Alternative ist besonders günstig?

Am günstigsten ist ein Sandpaddock mit Kies-Unterschicht.

Geowaben als Alternative?

Geowaben sorgen dafür, dass die Unterschicht aus Splitt oder Kies an ihrem Platz bleibt. Vor allem für einen abschüssigen Paddock sind sie daher eine gute Investition.

Sind Paddockplatten aus Polen geeignet?

Grundsätzlich sind auch Paddockplatten aus Polen geeignet, wenn sie der erforderlichen Qualität entsprechen. Qualitätsmängel wirken sich allerdings auf die Lebensdauer aus und führen so zu erheblichen Mehrkosten.

5/5 - (1 vote)
Wolfgang Ruppert