Trockenbauwand – Kosten & Preise 2022

Was sind eigentlich die Kosten für eine Trockenbauwand? Mit dieser Frage beschäftigen wir uns im heutigen Beitrag. In Trockenbauweise hergestellte Wände sind eine praktische und sehr effiziente Methode, um im Innenausbau Räume voneinander abzugrenzen oder unerwünschte Installationen zu verkleiden.

Durch die Zusammensetzung vorgefertigter Baustoffe wie Metallständerprofile und Gipskartonplatten können zudem vielfältige bauphysikalische Anforderungen, beispielsweise hinsichtlich des Schall-, Brand- oder Feuchteschutzes eingehalten werden. Im folgenden Beitrag erklären wir, welche Kosten für eine Trockenbauwand anfallen.

Trockenbauwand Kosten

Trockenbauwand Kosten pro qm: So berechnet sich der Preis

Die Kosten für eine Trockenbauwand betragen ca. 60,00 € pro m². Dieser Wert ist allerdings nur als grobe Orientierung zu verstehen. Die Preise für eine Trockenbauwand können nämlich stark voneinander variieren.

Das entscheidet über die Gesamtkosten:
 

  • Die gewünschte Beplankung (einseitig oder beidseitig, einlagig oder zweilagig pro Wandseite).
  • Die Wanddicke (Einfachständerwände sind günstiger als breitere Doppelständerwände, 100 mm dicke Wände sind günstiger als 150 mm dicke Wände).
  • Die Größe der Gesamtfläche (eine kleine Dachgeschosswand ist pro m² wesentlich teurer als eine zehn Meter lange und 3,50 m hohe Trennwand in einem Schulgebäude).
  • Die Anzahl von Verwinklungen, Vorsprüngen, Wandöffnungen etc. (eine gerade Wand ohne Ecken und Öffnungen ist pro m² günstiger, da die Montage schneller vonstattengeht).
  • Die bauphysikalischen Anforderungen (spezielle Platten für den Brand- oder Feuchteschutz kosten mehr als herkömmliche Gipskarton-Bauplatten).
  • Die Situation am Beschaffungsmarkt (aktuell kämpfen Baubetriebe mit quartalsweisen Preiserhöhungen im Materialbereich von bis zu 35 %).

Beispielrechnung der Kosten

Die Kosten für eine Trockenbauwand setzen sich hauptsächlich aus den Arbeitskosten sowie der gewählten Plattenart, der verwendeten Metallprofile und der gewünschten Dämmung (auch Trennwandplatten genannt) zusammen.

Wichtig: Die genannten Preise für eine Trockenbauwand spiegeln das Preisniveau des ersten Halbjahrs 2022 wider. Für die zweite Jahreshälfte sind bereits weitere Preiserhöhungen angekündigt worden. 

 Einzelposten   Preis
Lohnkosten  bei 0,75 h pro m² € und einem Stundenlohn von ca. 50,00 € ergeben sich 37,50 € 
Gipskartonplatten ca. 2,90 € pro m²
UW-Bodenprofile  Je nach Profilbreite zwischen 2,65 € und 3,60 € pro Meter. Benötigt werden ca. 0,70 m pro m².
CW-Ständerprofile Je nach Profilbreite ca. 3,02 € und 3,98 € € pro Meter. Benötigt werden ca. 2,0 m pro m²
Dämmeinlage ca. 3,20 € pro m² (40 mm Dicke) bis 6,40 € pro m² (80 mm Dicke).
Kleinmaterialien (Spachtel, Dübel, Schrauben, Trennfix, Trennwandkitt etc.)  ca. 2,72 € / m²
Gesamtpreis   60,00 €    

Wie viel kostet ein Trockenbauer pro Stunde?

Je nachdem, ob ein Trockenbauer mit Subunternehmern zusammenarbeitet oder eigene Mitarbeiter beschäftigt, können sich die Lohnkosten pro Stunde erheblich unterscheiden. Bei Unternehmen mit gut geschulten Fachkräften ist mit einem Stundenlohn von mindestens 50,00 € zu rechnen.

Damit die Kosten für eine Trockenbauwand nicht ungewollt in die Höhe schießen, sollte man vorher nach einer Preisliste fragen. Falls unvorhergesehene Arbeiten anfallen, werden diese nämlich über einen vorher festgelegten Stundensatz zzgl. Material abgerechnet.

Handwerkerpreise vergleichen: So geht man vor

Vorschlag 1: Bei Google Maps lässt sich über die Suchfunktion nach Handwerkern im näheren Umkreis suchen. Kontaktdaten wie Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sind bei Google direkt einsehbar.

Vorschlag 2: Einen Auftrag in der Annoncenplattform MyHammer einstellen. Interessierte Handwerker nehmen über MyHammer direkt Kontakt zu potentiellen Endkunden auf.

Trockenbauwand selber stellen, wie geht das?

Wem die genannten Preise für eine Trockenbauwand zu hoch sind, der kann auch aktiv werden. Das bereits genannte notwendige Material und Trockenbauwerkzeug kann entweder in herkömmlichen Baumärkten oder über spezielle Webshops bezogen werden.

Genaue Instruktionen zur Montage finden sich bei bekannten Herstellern wie Knauf oder Rigips sowie bei YouTube. Zudem wird noch geeignetes Werkzeug benötigt.

Notwendige Werkzeuge, die man dafür benötigt:

Wie lange braucht man für den Trockenbau?

In der einschlägigen Fachliteratur geht man von etwa 0,75 h pro m² aus. Der tatsächliche Zeitaufwand kann hiervon je nach individuellem handwerklichem Können und den örtlichen Beschaffenheiten abweichen. 

Trockenbauwand Preise

Was kostet eine Trockenbauwand mit Tür?

Die Kosten für eine Trockenbauwand mit Tür liegen über dem zuvor genannten Preisniveau, da für Türöffnungen spezielle UA-Verstärkungsprofile inkl. Winkel eingebaut werden müssen. Es ist mit Mehrkosten von ca. 90,00 € bis 120,00 € (ohne Zarge und Türblatt) zu rechnen.

Was kostet der Trockenbau pro m² ohne Material?

Die Preise für eine Trockenbauwand ohne Material betragen aktuell etwa 23,00 € pro m². Dieser Wert ergibt sich aus der bereits vorgestellten Beispielrechnung.

Was kostet eine F90-Trockenbauwand?

Die Preise für eine Trockenbauwand in F90-Brandschutzqualität liegen etwa 6,00 € über denen einer herkömmlichen Trockenbauwand, da spezielle Feuerschutzplatten verwendet werden müssen.

Was kostet der Schallschutz für eine Trockenbauwand?

Die Kosten für eine Trockenbauwand mit erhöhtem Schallschutz sind identisch zu denen einer F90-Wand, da Feuerschutzplatten gleichzeitig auch als Schallschutzplatten verkauft werden.

Wann muss eine Trockenbauwand doppelt beplankt werden?

Bei erhöhten Schallschutz- oder Brandschutzanforderungen ist eine beidseitig doppelte Beplankung gemäß der Herstellervorgaben notwendig. Die Preise für eine Trockenbauwand, die doppelt beplankt ist, liegen somit über denen von einfach plattierten Wänden.

Wie stabil ist eine Trockenbauwand?

Bei beidseitig zweifacher Beplankung gelten Trockenbauwände allgemein als sehr stabil. Zusätzliche Robustheit können bei Bedarf spezielle Hartgipsplatten verleihen.

Die Belastbarkeit mit wandhängenden Lasten ist stark von der Lasttiefe abhängig. Bei einer Lasttiefe von 100 mm beträgt das zulässige Gesamtgewicht der Last 90 kg, bei 600 mm Tiefe sind es hingegen nur noch 50 kg.

Wolfgang Ruppert