Sollte es bei den großen Verbraucher-Magazinen einen Rüttelplatte Test geben, dann erfahren Sie das natürlich hier! Im ersten Teil des Berichts zeigen wir das Ergebnis unserer Recherche. Wir hoffen Ihnen damit die Suchen erleichtern zu können.

Anschließend stellen wir im Rüttelplatte Vergleich verschiedene Produkte vor und erklären die Vor- und Nachteile. Rüttelplatten braucht man meist, um Schüttgut, insbesondere Kies, möglichst dicht zu packen.

Direkt zu den Testberichten Direkt zum Produktvergleich

Bei Schüttgut, welches später einer statischen oder dynamischen Drucklast unterliegt, muss sichergestellt sein, dass sich die Dichte dadurch nicht bzw. nur unwesentlich verändert. Ansonsten würde beispielsweise eine aufgeschüttete Ebene mit steigender Belastung immer mehr Unebenheiten aufweisen. Deshalb muss das Schüttgut möglichst dicht gepackt werden. D.h. dass die einzelnen Partikel möglichst dicht aneinander liegen müssen. Nur so wird gewährleistet, dass die Konstruktion auch unter Druck nicht nachgibt. Ein Paradebeispiel sind Einfahrten.

Sicherlich hat jeder schon einmal eine Einfahrt gesehen, in welcher eine oder mehrere starke Dellen im Boden sind. Die Pflastersteine sind nach unten geneigt und es sieht so aus, als ob unter ihnen der Grund weggebrochen ist. In der Tat hat sich das Kiesbett, auf dem die Pflastersteine lagern, mit der Zeit gesenkt, weil es nicht dicht genug gepackt war. Bevor man die Steine pflastert, setzt man den Untergrund deshalb mit einer sogenannten Rüttelplatte.

Rüttelplatte Test: Gibt es einen Testsieger?

OrganisationBesteht ein Rüttelplatte Test?
Stiftung WarentestNein, bisher ist kein Rüttelplatte Test vorhanden.
ökoTestNein, bei ökoTest gibt es keinenkeinen Rüttelplatte Test.
Konsument.atAuch hier konnten wir keinen Rüttelplatte Test finden.
Ktipp.chNein, es besteht kein Rüttelplatte Test.

Wir haben im Internet bei vielen renommierten Herausgebern einen bestehenden Rüttelplatte Test gesucht. Leider bislang ohne Erfolg. Die Magazine befassen sich in erster Linie mit Konsumgütern und nicht mit professionellen Werkzeugen.

Eine Rüttelplatte wird für gewöhnlich nur von Profi-Handwerkern gekauft und ist im Heimwerkerbereich selten zu finden. Die meisten Privatpersonen die eine Rüttelmaschine brauchen um beispielsweise die Einfahrt zu machen mieten sich normalerweise ein Gerät.


Rüttelplatte Vergleich: Scheppach, Denqbar & weitere

Kommen wir nun zum zweiten Teil unseres Beitrags, dem Rüttelplatte Vergleich. Es handelt sich nicht um einen Rüttelplatte Test, sondern um einen Vergleich. Dieser entstand auf Basis verschiedener er Produktkriterien (rechts neben dem Produktbild zu sehen) und öffentlich zugänglichen Kundenbewertungen. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Eine Rüttelplatte wird ausnahmslos mobil eingesetzt und benötigt sehr viel Kraft. Diese beiden Attribute führen dazu, dass der Einsatz eines Elektromotors nicht sinnvoll ist. Deshalb sind sämtliche Rüttelplatten mit einem Benzinmotor ausgestattet. Dieser verfügt über eine gewisse Leistung, das ist das 1. unserer Kriterien. Ein weiteres entscheidendes Kriterium ist der sogenannte Verdichtungsdruck. Dieser Druck gibt an, mit wie viel Kraft der Boden unter der Rüttelplatte theoretisch zusammengedrückt wird. Im Hinblick darauf muss unbedingt beachtet werden, wie groß die Grundplatte ist. Als 4. Kriterium geben wir die Spannung an, mit der die Grundplatte belastet wird.

Je größer diese ist, desto größer ist die Kraft, die tatsächlich auf dem Boden lastet. Man darf sich das so vorstellen: Wenn dieselbe Kraft bei einer doppelt so großen Grundplatte einwirkt, so verteilt sie sich auf die doppelte Fläche. Der Boden wird damit nur halb so stark verdichtet. Die folgenden 6 Produkte sind im Rüttelplatte Vergleich zu finden:

  • Denqbar
  • Scheppach pc 08 3904604000
  • Holzinger HRP100
  • Scheppach HP1300S
  • Güde GRP 2500
  • Zipper ZI-RPE 60

Kaufempfehlung: Denqbar Rüttelmaschine

Marke: DenqbarRüttelplatte Zipper
Farbe: Gelb
Leistung: 6,5 PS
Verdichtungsdruck: 20 kN
Größe der Grundplatte: 58 cm x 45 cm (2610 cm²)
Druck pro Quadratzentimeter der Grundplatte: 7,65 N
Eigenschaften: Integriertes Transportfahrwerk, E10 geeignet

Die Rüttelplatte von Denqbar hat es in unserem Rüttelplatte Vergleich zur Kaufempfehlung geschafft. Das Gerät ist preisgünstig, hat einen relativ hohen Verdichtungsdruck und eignet sich auch für E10. Dank des integrierten Transportfahrwerks wird die Anwendung möglichst vereinfacht. Die solide Konstruktion ist mit einem dicken Schutzrahmen ausgestattet. Wir würden fast behaupten, das Gerät könnte sich auch im gewerblichen Einsatz behaupten. Bewertung: Hohe Qualität und viel Kraft zum kleinen Preis.


Preistipp: Scheppach – Rüttelplatte PC 08

Marke: ScheppachRüttelplatte Kaufempfehlung
Farbe: schwarz, silber
Leistung: 2,8 PS
Verdichtungsdruck: 8,2 kN
Größe der Grundplatte: 49,5 cm x 32 cm (1584 cm²)
Druck pro Quadratzentimeter der Grundplatte: 5,18 N
Eigenschaften: Fliehkraftkupplung, Ergonomische Fahrvorrichtung, sicherer Keilriemenantrieb

Die PC 08, eine Rüttelplatte vom Werkzeughersteller Scheppach, ist in unserem Vergleich der Preistipp. Es handelt sich um die günstigste Rüttelplatte. Sie ist vergleichsweise kompakt und verfügt über einen kleinen und sparsamen Motor. Der geringen Leistung wurde entgegengewirkt, in dem die Grundplatte verkleinert wurde. So kommt die Rüttelplatte trotzdem auf einen ansehnlichen Druck pro Quadratzentimeter. Bewertung: Für die seltene, kleinflächige Anwendung (wie im Heimwerkerbereich üblich) vollkommen ausreichend!


Holzinger – HRP100 Rüttelplatte

Marke: Holzinger
Farbe: Gelb, Schwarz
Leistung: 6,5 PS
Verdichtungsdruck: 21 kN
Größe der Grundplatte: 60 cm x 43 cm (2580 cm³)
Druck pro Quadratzentimeter der Grundplatte: 8,14 N
Eigenschaften: Eigengewicht: 100 kg, Laufgeschwindigkeit 900 – 1200 m/h, Vibration 5600 / min, niedrige Arm- und Handschwingungen

Lässt man den Vorrang des Preises beim Kaufentscheid etwas außer Acht, kommt man schnell zu dieser Rüttelplatte, der HRP100 von Holzinger. Die Maschine überzeugt durch einen hohen Verdichtungsdruck, auch pro Quadratzentimeter. Mit ihr lassen sich in kurzer Zeit auch relativ große Flächen schnell und angenehm bearbeiten. Ob die nur geringfügige technische Vorreiterstellung gegenüber der Kaufempfehlung von Denqbar jedoch den Aufpreis rechtfertigt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Bewertung: Gute Rüttelplatte mit Power, jedoch zu einem höheren Preis.


Scheppach – HP1300S

Marke: Scheppach
Farbe: Schwarz, Blau
Leistung: 6,5 PS
Verdichtungsdruck: 13 kN
Größe der Grundplatte: 54 cm x 42 cm (2268 cm²)
Druck pro Quadratzentimeter der Grundplatte: 5,73 N
Eigenschaften: Inklusive Fahrvorrichtung zum Transport auch durch eine Person, inklusive transparenter Gummimatte

Die zweite Maschine von Scheppach ist die HP1300S. Entgegen unserem Preistipp verfügt sie über eine größere Grundplatte bei größerer Leistung. Letztendlich kommt dabei aber fast derselbe Druck pro Quadratzentimeter heraus. Der Unterschied zum Preistipp besteht also darin, dass mit dieser Maschine schneller gearbeitet werden kann. Der Aufpreis wird entsprechend nur dann rechtfertigt, man auch tatsächlich viel arbeitet. Bewertung: Der Hersteller zielt hier auf eine Käuferschicht ab, die öfters mit der Rüttelplatte arbeiten muss.

Zu dieser Rüttelplatte haben wir auch noch ein Video auf Youtube gefunden:


Güde – GRP 2500 Rüttelplatte

Marke: Güde
Farbe: Blau, Schwarz
Leistung: 2,5 PS
Verdichtungsdruck: Ca. 4,5 kN
Größe der Grundplatte: 50 cm x 29 cm (1450 cm²)
Druck pro Quadratzentimeter der Grundplatte: 3,10 N
Eigenschaften: 3600 min-1, Tankinhalt: 1,4 l

Die GRP 2500 von Güde hat es ebenfalls in unseren Rüttelplatte Vergleich geschafft der Grund liegt in ihrer Kompaktheit und dem günstigen Preis. Benachteiligt wird die GRP 2500 jedoch durch den geringen Druck pro Quadratzentimeter. Unsere Bewertung: Holen Sie sich lieber den Preistipp von Scheppach, wenn Ihnen Mobilität und Kompaktheit wichtig sind. Setzen Sie auf viel Kraft für wenig Geld, ist unsere Kaufempfehlung von Denqbar etwas für Sie.


ZIPPER – ZI-RPE 60

Marke: ZIPPER
Farbe: Schwarz, Grün
Leistung: 5,4 PS
Verdichtungsdruck: 10,5 kN
Größe der Grundplatte: 52 cm x 37 cm (1924 cm²)
Druck pro Quadratzentimeter der Grundplatte: 5,46 N
Eigenschaften: Inkl. Fahrwerk und Gummimatte

Auch ZIPPER ist mit von der Partie und zwar mit der ZI-RPE 60 Rüttelplatte. Diese kann wie eigentlich auch alle anderen Rüttelplatte für gut befunden werden. Liest man die Rezensionen aufmerksam erfährt man, dass es Kunden gab, die den Zusammenbau als extrem schwer empfanden das Gerät selbst unter Zuhilfenahme kompetenter Mechaniker nicht zum Laufen bringen konnten. Bewertung: Wir empfehlen deshalb eher unseren Preistipp von Scheppach oder die Kaufempfehlung von Denqbar.


Häufig gestellte Fragen zu Rüttelplatten:

Bei Ebay gebraucht kaufen?

Rüttelplatten sind vergleichsweise große Maschinen. Deshalb wird beim Gebrauchtkauf in der Regel keine Versandmöglichkeit geboten. Das schränkt die Suche auf lokale Angebote ein. Hinsichtlich der mechanischen Funktion hingegen muss man weniger Angst haben, denn die Maschinen sind durchaus robust und man sieht ihnen von außen sehr schnell an, wie stark und intensiv sie genutzt wurden. Daraus lassen sich genügend Rückschlüsse auf den technischen Zustand im Inneren ziehen. Nach gebrauchten Rüttelplatten kann man sich auf Ebay umsehen: Link zu Ebay


Wo leihen / mieten?

Rüttelplatten leiht oder mietet man zum Beispiel in einem Baumarkt oder direkt bei einem Bauunternehmen. Auch entsprechende Handwerksunternehmen wie beispielsweise Fliesenleger oder Maurer, insbesondere aber Gartenbauer verfügen über Rüttelplatten und verleihen diese eventuell.


Bei Bauhaus, Hornbach, Obi usw. kaufen?

Rüttelplatten kann man auch in größeren Baumärkten kaufen. Anlaufstellen sind beispielsweise Hornbach, Bauhaus, Obi und Co. Der große Vorteil dabei ist, dass man die Rüttelplatten mitnehmen kann. Dadurch spart man sich die Versandkosten, die beim Onlinekauf ansonsten anfallen. Die sind bei Rüttelplatten in der Regel so hoch, als dass selbst ein leicht erhöhtes Preisniveau im Einzelhandel egal ist. Mitunter lohnt sich der Kauf in einem Baumarkt also auch finanziell. Bei OBI suchen


Wie funktioniert eine Rüttelplatte?

Eine Rüttelplatte funktioniert eigentlich ganz einfach. Es gibt einen Motor, ein Getriebe und eine Welle mit Unwucht. Diese Unwucht wird in der Regel durch ein einseitig angebrachtes Gewicht erzeugt, wenn die Welle rotiert. Angetrieben wird die Welle von dem besagten Motor, das Getriebe ist für die Übersetzung zuständig.


Welche Anwendungsgebiete gibt es?

Die Anwendungsgebiete von Rüttelplatten in der hier gezeigten Bauform beschränken sich in der Regel auf die Festsetzung von Untergründen. Das kann ein Kiesbett sein, es kann aber auch die Pflasterung selbst sein. Man kann Rüttelplatten auch Zweckentfremden, beispielsweise beim Betonguss. Dazu reicht es meist, mit der Rüttelplatte neben der Betonform zu arbeiten. So steigen die Luftblasen nach oben und es entsteht ein perfekter Guss. Beachten Sie, dass die Form ausreichend stabil sein sollte.


Abschließend noch ein Video in welchem das Arbeiten mit der Rüttelplatte beschrieben wird:


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Rüttelplatte Test & Vergleich 2019
5 (100%) 40 vote[s]