Gastherme austauschen – Kosten & Preise 2022

In diesem Beitrag dreht sich alles um die Kosten fürs Gastherme austauschen. Die Lebensdauer von Gasthermen liegt gewöhnlich zwischen 15 bis 20 Jahren. Allerdings kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem es sich nicht mehr aus Kostengründen lohnt, eine Reparatur vorzunehmen. Doch mit welchen Kosten fürs Gastherme austauschen muss gerechnet werden? Wie hoch sind die Preise fürs Gastherme austauschen? Diese Fragen tauchen oft vor dem Austausch einer Gastherme auf. Wir möchten in diesem Artikel all diese Fragen detailliert beantworten.

Kosten fuers Gastherme austauschen

Kosten fürs Gastherme austauschen: So berechnet sich der Preis

Wenn man die Preise fürs Gastherme austauschen berechnen möchte, muss man genau wissen, welches Gerät angeschafft wird. Das heißt, hierbei kommt es auch die Leistung, das Fabrikat sowie die Ausstattung der Gastherme an. Die Kosten fürs Gastherme austauschen können daher stark schwanken und richten sich an die individuellen Wünsche des Käufers. In der Regel muss man mit den Kosten für ein neues Austauschgerät in Höhe zwischen 1.500 bis 5.000 Euro rechnen. Darüber hinaus können noch weitere Arbeits- und Materialkosten anfallen, wenn man das Gerät nicht selber einbauen möchte oder kann.

Das entscheidet über die Gesamtkosten
  1. Neues Gerät (Gastherme)
  2. Komplette Einbaukosten
  3. Einbaukosten für die Brennwerttechnik
  4. Hydraulischer Abgleich

Beispielrechnung der Kosten

Damit wir eine Beispielrechnung der Kosten fürs Gastherme austauschen erstellen können, brauchen wir genau Angaben über das Einbaugerät sowie die Größe des Haushaltes, in welchem das Gerät zum Einsatz kommen wird. Wir haben uns auf eine klassische Gastherme mit einer 18 Kilowatt Leistung fokussiert, die zum Einsatz in einem gut gedämmten 120 Quadratmeter Einfamilienhaus kommt. 

 Einzelposten  Kosten
Gastherme (neues Gerät) 3.000 € 
Komplette Einbaukosten 1.500 €
Einbaukosten für die Brennwerttechnik 2.500 €  
Austausch der Umwälzpumpe 800 €   
Anfahrtskosten 100 €   
Gesamtkosten 7.900 €

Folglich muss man mit den ungefähren Gesamtkosten für den Austausch von einer Gastherme in einem 120 Quadratmeter Einfamilienhaus in Höhe von 7.900 Euro rechnen.

Wann sollte man die Gastherme ersetzten?

Es gibt eine gesetzliche Regelung und diese besagt, dass eine Gastherme immer dann ausgetauscht werden muss, wenn die Heizung im Wohngebäude bei Erwerb älter als 30 Jahre alt ist. Ansonsten wird eine Gastherme in der Regel nach 15 bis 20 Jahren ausgetauscht.

Handwerkerpreise vergleichen: So geht man vor

Möglichkeit 1: Das Internet gibt den Nutzern unbegrenzte Möglichkeit bei der Suche nach einem geeigneten Handwerker. Somit kann man bei Google oder Google-Maps nach einem Handwerker suchen und diesen anschließend per E-Mail oder Telefon kontaktieren. Anschließend werden Angebotsvorschläge eingeholt und später wird ein Werkvertrag abgeschlossen.

Möglichkeit 2: Auf Myhammer bietet es sich an, einen Auftrag zu erstellen und nach einem Handwerker zu suchen. Die Handwerker werden sich auf die Anzeige von alleine bewerben und man kann entscheiden, ob der Handwerker qualitativ und preislich passt oder nicht. Der Vergleich lohnt sich immer dann, wenn man die Preise fürs Gastherme austauschen so niedrig wie möglich halten möchte.

Gastherme selber austauschen, geht das?

Es ist überhaupt nicht empfehlenswert, eine Gastherme eigenhändig auszutauschen, wenn man nur ein Heimwerker ist und somit nur wenig bis gar keine Erfahrung mit dem Austausch von Gasthermen hat. Um alle Risiken und Gefahren zu verhindern, die beim eigenhändigen Austausch passieren könnten, bietet es sich an, einen professionellen Handwerkerbetrieb für den Austausch von einer Gastherme zu beauftragen.

Gastherme selber austauschen Preis

Welche Gasthermen müssen ausgetauscht werden?

Wenn es sich um Öl- und Gasthermen handelt, die ab dem 1. Januar 1991 installiert worden sind, gilt eine Austauschpflicht nach Ablauf von 30 Jahren, also zum spätestens 1. Januar 2021.

Wie lange sind Gasthermen noch erlaubt?

Die Montage von Öl- und Gasthermen werden ab dem 1. Januar 2025 verboten. Ab diesem Stichtag muss jede neue Heizung mindestens 65 Prozent der erneuerbaren Energie einkoppeln.

Was sind die Vorteile von Gasthermen?

Eine Gastherme weist keinen Ausstoß von Staub oder anderen Partikeln auf. Des Weiteren sind die CO2-Emmissionen sehr niedrig.

Was kosten Gasthermen im Betrieb?

Ein Betrieb, welches eine Gastherme betreibt, muss sich auf jährliche Kosten in Höhe von ungefähr 1.300 Euro einstellen.

Wie lange hält eine Gastherme?

In der Regel hält eine Gastherme mindestens 15 Jahre. Die modernen und hochwertigen Gasthermen weisen eine Lebensdauer von mindestens 20+ Jahren auf.

Wird eine neue Gastherme gefördert?

Wenn man sich für den Einbau von einer neuen Gastherme entscheidet, bekommt man von BAFA bis zu 45 Prozent für die neue Gastherme erstattet. Die Installation von einer reinen Gasbrennwertheizung wird vom Staat nicht unterstützt.

Kann man die Kosten für eine Gastherme von der Steuer absetzen?

Hierbei handelt es sich um haushaltsnahe Dienstleistungen und diese können von der jährlichen Steuer abgesetzt werden. Auf diese Weise lassen sich die Preise fürs Gastherme austauschen minimieren. Es ist zu beachten, dass alle Rechnungen als Nachweis sorgfältig aufbewahrt werden müssen.


Relevante Beiträge:

5/5 - (1 vote)
Wolfgang Ruppert