Sollte es bei den großen Organisationen wie der Stiftung Warentest einen Poliermaschine Test geben, dann erfahren Sie das natürlich hier! Im ersten Teil des Berichts zeigen wir das Ergebnis unserer Recherche. Wir hoffen Ihnen damit ein langes Suchen abnehmen zu können. Anschließend stellen wir im Poliermaschine Vergleich verschiedene Produkte an Hand ihrer Produktinformationen einander gegenüber.

Direkt zu den Testberichten  Direkt zum Produktvergleich

Poliermaschinen braucht man demnach sowohl im Bereich der Holz- als auch bei der Metallbearbeitung. Warum? Weil polierte Objekte bzw. deren Oberflächen ein besonders edles Aussehen haben. Gerade bei Autos oder Einrichtungsgegenständen ist die optische Attraktivität ein primärer Beurteilungsfaktor.

Poliermaschine Test: Das Ergebnis unserer Suche

OrganisationBesteht ein Poliermaschine Test?
Stiftung WarentestNein, bisher kein Poliermaschine Test vorhanden.
ökoTestNein, bisher kein Poliermaschine Test vorhanden.
Konsument.atNein, bisher kein Poliermaschine Test vorhanden.
Ktipp.chNein, bisher kein Poliermaschine Test vorhanden.
 ADAC Nein, bisher kein Poliermaschine Test vorhanden.

Die Informationen aus einem Poliermaschine Test vereinfachen die Kaufentscheidung sehr. Wir haben im Internet bei vielen bekannten Herausgebern einen bestehenden Poliermaschine Test gesucht.

Es gibt bisher auf den oben genannten Verbrauchermagazinen leider keinen Poliermaschine Testbericht. Wir hoffen, dass sich das bald ändern wird. Falls ja, aktualisieren wir natürlich unsere Tabelle.


Poliermaschine Vergleich: Makita, Flex, Kurzer & Bosch

Kommen wir nun zum zweiten Teil unseres Beitrags, dem Poliermaschine Vergleich. Es handelt sich nicht um einen Poliermaschine Test, sondern um einen Vergleich. Dieser entstand auf Basis der Produktbeschreibungen (rechts neben dem Produktbild zu sehen) und öffentlich zugänglichen Kundenbewertungen. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Bei unserem Poliermaschinen Vergleich wird schnell klar, dass die Geräte verschiedene Kriterien haben, die miteinander verglichen werden können. Ein Beispiel ist die Drehzahl. Interessant ist ebenso die Leistung und das Zubehör. Diese und weitere Attribute werden in den folgenden Vergleich einbezogen. Das hier sind die Geräte aus unserem Poliermaschine Produktvergleich:

  • Makita 9227CB
  • TecTake Profi Exzenter
  • Flex PE 14-2 150
  • Kunzer 7PM03
  • Bosch 9955 MA
  • Bosch Professional GPO 14 CE

Poliermaschine Kaufempfehlung: Makita – 9227CB

Sale
Kaufempfehlung Poliermaschine Test Marke: Makita
Farbe: Schwarz, Blau
Geeignet für: Profi-Handwerker
Leistung: 1200 Watt
Drehzahl: 0 – 3000 rpm (stufenlos einstellbar)
Gewicht: 3,1 kg
Scheibendurchmesser: 180 mm Scheibe
Eigenschaften: Sanftanlauf

Im Poliermaschine Vergleich hat Makita die Nase vorn: Die 9227CB überzeugte nicht nur durch die hohe Leistung, sondern durch die sehr fein einstellbare Drehzahl und den sanften Anlauf. Zusammen mit dem hochwertigen Gehäuse und dem geringen Gewicht ergibt sich daraus eine sehr gute Haptik. Entsprechend einfach fällt bei der 9227CB das Handling. Bewertung: Hohe Wertigkeit, tolle Haptik und sehr gute technische Leistung – das gibt es natürlich nicht zum Spottpreis, jedoch ist es die Investition für Vielnutzer auf jeden Fall wert.


Poliermaschine Vergleich: TecTake – Profi Exzenter

 Poliermaschine Testergebnis Marke: TecTake
Farbe: Rot, Schwarz
Geeignet für: Heimwerker
Leistung: 710 Watt
Drehzahl: 2500 – 6300 rpm (frei regulierbar)
Gewicht: 2,5 kg
Scheibendurchmesser: 180 mm und 150 mm
Eigenschaften: Viel Zubehör, robustes Gehäuse

Die Poliermaschine von TecTake befindet sich im Poliermaschine Vergleich in der Position des Preistipp. Der Grund ist in erster Linie nicht der geringe Preis, sondern das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Letzteres sagt aus, dass die für den Preis gebotene Qualität überdurchschnittlich gut ist. Das Zubehör der TecTake Poliermaschine ist sehr umfangreiche. Mit dieser Maschine kann man sofort loslegen und ist von Anfang an für verschiedene Einsatzszenarien gewappnet. Bewertung: Wer eine günstige Poliermaschine sucht und dabei Wert auf viel Zubehör legt, der nimmt am Besten diese Maschine!


Poliermaschine Vergleich: Bosch Professional – GPO 14 CE

Sale
Marke: Bosch Professional
Farbe: Blau, Schwarz
Geeignet für: Profi-Handwerker
Leistung: 1400 Watt
Drehzahl: 750 – 3000 rpm
Gewicht: 2,5 kg
Scheibendurchmesser: 180 mm
Eigenschaften: M14 Gewinde, mit Schleiftopf und Polierschwamm, geringe Vibrationen

Bosch Professional, die Handwerker-Serie von Bosch, hat mit der GPO 14 CE eine gute Poliermaschine im Angebot. Besonders zu bemerken ist dabei die geringe Vibration. Das ermöglicht ein langes und stressfreies Arbeiten. Bewertung: Geringe Vibrationen und eine hohe Leistung zeichnen die Poliermaschine aus – perfekt für Poweruser. Eine gute Alternative zu unserer Kaufempfehlung!


Poliermaschine Vergleich: Flex – PE 14-2 150

Marke: Flex
Farbe: Rot
Geeignet für: Profi-Handwerker
Leistung: 1400 Watt
Drehzahl: 280 – 2100 rpm (regelbar)
Gewicht: 2,3 kg
Scheibendurchmesser: 150 mm
Eigenschaften: 4 Meter Kabellänge

Flex, das Unternehmen, das den Winkelschleifer erfunden hat, bietet hier mit dem PE 14-2 150 ein sehr hochwertiges Poliergerät an. Im Poliermaschine Vergleich konnte es durch die Leistung und die Länge des Kabels überzeugen. Auch das Gewicht ist bei der gegebenen Leistung noch verhältnismäßig klein. Bewertung: Viel Leistung bei wenig Gewicht – perfekt für Zwangslagen.


Poliermaschine Vergleich: Kunzer – 7PM03

Sale
Marke: Kunzer
Farbe: Rot
Geeignet für: Heimwerker
Leistung: 1200 Watt
Drehzahl: 600 – 3000 rpm
Gewicht: 2,9 kg
Scheibendurchmesser: 180 mm
Eigenschaften: Sanftanlauf

Die Maschine 7PM03 von Kunzer hat uns zwar teils überzeugen können, jedoch gibt es neben den Vorteilen der hohen Leistung und dem Sanftanlauf ein paar Nachteile. Beispielsweise ist der Preis nicht unbedingt niedrig. Doch selbst darüber tröstet die Qualität locker hinweg. Wirklich ungünstig finden wir hingegen das nur knapp 2 Meter lange Kabel. Zum Polieren eines Autos braucht man damit zwangsläufig Verlängerungen – die sind nicht nur störend, sondern ein elektrisches Sicherheitsrisiko. Außerdem können Kratzer am Auto entstehen und man braucht Zeit, um die Verlängerung zu verlegen. Zeit, die sich über Jahre gerechnet auf einige Stunden aufsummieren wird. Bewertung: Für Handwerker keine Option, denn das Kabel ist zu kurz – für qualitätsbewusste Heimwerker okay.


Poliermaschine Vergleich: Skil – 9955 MA

Marke: Skil
Farbe: Hellgrau, Schwarz, Rot
Geeignet für: Heimwerker
Leistung: 1300 Watt
Drehzahl: 600 – 3000 rpm
Gewicht: 2,9 kg
Scheibendurchmesser: 180 mm
Eigenschaften: Hartmetallschrägverzahnung, staubgeschützte Kugellager, Softgrip

In punkto Lebensdauer hat die Skil 9955 MA ein paar Asse im Ärmel. Jedoch darf man zurecht anzweifeln, ob die Maschine hier damit alleine da steht. Gerade der Softgrip ist bei den anderen Poliermaschinen im Poliermaschine Vergleich ebenfalls vorhanden. Leistung und Drehzahl ist ebenfalls im normalen Bereich. Bewertung: Zuverlässige, langlebige Maschine, jedoch etwas schwer. In dieser Preisklasse raten wir zu unserem Preis-Tipp.


Häufig gestellte Fragen zum Poliermaschine Produktvergleich:

Sind diese Poliermaschinen für die Yacht oder das Segelschiff einsetzbar?

Ja, Die Geräte im Poliermaschine Vergleich sind auch für Yacht und Segelboot einsetzbar. Jedoch bedingt, denn es kommt auf die verwendeten Scheiben, das verwendete Poliermittel und das zu polierende Material an.

Bei einem Holzlack-Rumpf ist die Anwendung kein Problem, man sollte darauf achten, dass kein zu stark abrasives Schleifmittel gewählt wird. Bei Kunststoffrümpfen sollte die Anwendung ebenfalls möglich sein, wichtig ist hierbei jedoch, auf Hitzeentwicklungen Acht zu geben. Bei Bedarf kann während dem Polieren auch mit Wasser (bestenfalls mit dem Poliermittel versetzt) gekühlt werden.

Poliermaschine Test von AutoBild?

Ja, es gibt einen Poliermaschine Test von AutoBild. Dieser stammt aus dem Jahr 2014. wir bitten um Verständnis, das wir aus Urheberrechtlichen-Gründen die Testsieger hier nicht veröffenlichen können. Auf der Webseite von Auto bild können sie sich dazu weiter informieren.

Wie poliere ich mein Auto richtig?

Es ist vergleichsweise einfach, sein Auto selbst zu polieren. Wichtig ist nur, dass man die folgenden Schritte beachtet: Zunächst muss das Auto SEHR gründlich gereinigt werden. Jedes Körnchen Staub muss entfernt werden, auch Harze oder Wachse. Das klappt am Besten durch mehrmaliges Waschen. Achten Sie dabei besonders auf Türgriffe oder andere Gegenden mit komplexen Geometrien.

Wir empfehlen ausdrücklich, das Auto komplett mit Wasser und Reinigungsmittel zweimal zu waschen. Achten sie auch auf die Umgebung: Draußen fliegt ständig Staub umher und kann sich auf dem Auto absetzen. Wir empfehlen deshalb die Arbeit in einer geschlossenen Garage. Nach dem Säubern kann es an das Polieren gehen. Hier muss auf jeden Fall das richtige Poliermittel genommen werden – im Zweifelsfall eines für frische Lacke. In dem sind weniger Schleifpartikel. Polieren Sie mit einer Poliermaschine bzw. einem Exzenterschleifer. Nehmen sie auf keinen Fall den Aufsatz für die Bohrmaschine oder für die Flex.

Der Grund: Poliermaschinen drehen nicht im Kreis und hinterlassen daher auch keine Kreisspuren. Arbeiten Sie bei der Politur mit ein wenig Druck. Bestenfalls testen Sie das Ergebnis an einer nicht einsehbaren Stelle. Nach der Politur, besonders bei einem Poliermittel mit vielen Schleifkörpern, sollten Sie den Lack mit Pflegewachs versiegeln.

Weitere Tipps: Achten Sie darauf, dass das Auto im Schatten steht und nicht warm ist. Ansonsten trocknet das Poliermittel zu schnell. Auch wichtig sind Temperaturen über 0 Grad Celsius. Unterteilen Sie einzelne Partien des Autos sinnvoll, bestenfalls entlang der natürlichen Spalte.


Folgende Produktvergleiche könnten Sie auch interessieren:

 

Poliermaschine Test & Vergleich 2017
5 (100%) 25 votes