Sollte es bei den großen Verbraucher-Magazinen einen Trittschalldämmung Test geben, dann erfahren Sie das natürlich hier! Im ersten Teil des Berichts zeigen wir das Ergebnis unserer Recherche. Wir hoffen Ihnen damit die Suche erleichtern zu können.

Anschließend stellen wir im Trittschalldämmung Vergleich verschiedene Produkte vor und erklären die Vor- und Nachteile. Trittschalldämmungen braucht man meist, um Laminat oder Fertigparkett zu verlegen.

Direkt zu den Testberichten Direkt zum Produktvergleich

Eine Trittschalldämmung dämpft den Schall der Schritte auf einem Bodenbelag. Die Trittschalldämmung liegt unter diesem Bodenbelag. Üblicherweise benötigt man eine Trittschalldämmung immer dann, wenn ein harter und leichter (nicht-massiver) Bodenbelag verlegt wird. Das ist beispielsweise bei Laminat der Fall. Damit eine Trittschalldämmung funktioniert, muss darauf geachtet werden, dass der Boden die Wand nicht berührt. Ansonsten entsteht ein Schallschluss und die Trittschalldämmung verliert stark an Wirkung.

Trittschalldämmung Test-Übersicht

OrganisationBesteht ein Trittschalldämmung Test?
Stiftung WarentestNein, bisher ist kein Trittschalldämmung Test vorhanden.
ökoTestLeider gibt es auch bei ökoTest keinen Trittschalldämmmung Test.
Konsument.atAuch hier konnten wir keinen Trittschalldämmung Test finden.
Ktipp.chNein, es besteht kein Trittschalldämmung Test.

Die Informationen aus einem professionellen Trittschalldämmung Test sollte man bei der Kaufentscheidung berücksichtigen. Wir haben im Internet bei vielen renommierten Herausgebern einen bestehenden Trittschalldämmung Test gesucht. Leider ohne Erfolg.

Es gibt bisher auf den oben genannten Verbrauchermagazinen leider keinen Trittschalldämmung Testbericht. Wir hoffen, dass sich das bald ändern wird. Falls ja, aktualisieren wir natürlich unsere Tabelle. Die Magazine befassen sich in erster Linie mit Konsumgütern und nicht mit professionellen Werkzeugen und Baumaterialien.


Trittschalldämmung Vergleich: Selit, Trecor, Hexim & weitere

Kommen wir nun zum zweiten Teil unseres Beitrags, dem Trittschalldämmung Vergleich. Es handelt sich nicht um einen Trittschalldämmung Test, sondern um einen Vergleich. Dieser entstand auf Basis verschiedener er Produktkriterien (rechts neben dem Produktbild zu sehen) und öffentlich zugänglichen Kundenbewertungen. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Eine Trittschalldämmung gibt es aus verschiedenen Materialien und in verschiedenen Ausführungen: Kork, Schaum oder Vlies sind ein paar Beispiele für Materialien, die Ausführungen variieren zwischen Rolle und Platte. Die Stärke der Trittschalldämmung ist ein weiteres Kriterium, da sie die letztendliche Höhe des Bodens beeinflusst. Ebenso von Belang sind Informationen über den Preis pro Quadratmeter und ob bereits eine Dampfsperre integriert ist. Bei Böden, die feucht werden können – wie Beton im Keller oder über einem Bad – sollte man auf eine Dampfsperre nicht verzichten. Schauen wir uns die folgenden Trittschalldämmungen an, die wir im Vergleich haben:

  • Selit
  • BB-Verpackungen
  • HEXIM
  • Selit
  • Trecor

Kaufempfehlung: Selit – Selitac Parkett- und Laminatunterlage

Kaufempfehlung Trittschalldämmung Test Marke: Selit
Farbe: Grün
Quadratmeter pro Packung: 10,625
Preis pro Quadratmeter: 1,74 €
Material: HFPS Schaum
Dampfsperre integriert: Nein
Stärke: 3 mm
Eigenschaften: Plattenform für einfaches Verlegen, höhe Dämmung dank 3 mm Stärke, Trittschallminderung bis zu 22db

Bei der Selit Trittschalldämmung, unserer Kaufempfehlung, ist zwar keine Dampfsperre integriert, doch dafür ist man dank 3 mm Stärke sehr gut gewappnet, wenn es um hellhörige Räume geht. Der hochdichte Schaum schirmt Schall effektiv ab und isoliert zugleich noch Wärme. Das Verlegen ist einfach und die Druckstabilität ist um ein Vielfaches höher als bei normalem Schaum. Deshalb ist diese Dämpfung auch für sehr große Aquarien mit einem Gewicht von mehr als einer Tonne pro Quadratmeter geeignet. Bewertung: Sehr hohe Druckstabilität, hohe Dämmung- und Dämpfung sowie eine einfache Verarbeitung rechtfertigen den etwas höheren Preis.


Preistipp: BB-Verpackungen

 Trittschalldämmung Testergebnis Marke: BB-Verpackungen
Farbe: Silber
Quadratmeter pro Packung: 50
Preis pro Quadratmeter: 0,90 €
Material: PE-Schaum
Dampfsperre integriert: Ja, 0,02 mm Alufolie
Stärke: 2 mm
Eigenschaften: Rollenform, Wärmedurchlasswiderstand ca. 0,044 m²K/W, Trittschalldämmung ca. 19 db, auch bei Fußbodenheizung verwendbar, mit Überlappungsstreifen

Unser Preistipp in diesem Vergleich stammt von BB-Verpackungen. Der Grund ist der gute Preis bei integrierter Dampfsperre. Das Verlegen ist dank Rolle und Überlappung sehr einfach und die Stärke von 2 mm ist ebenfalls im normalen Bereich, sodass sogar eine gewisse Wärmeisolierung gegeben ist.  Der Hesteller wirbt mit einer Trischalldämmung von ca. 19db. Bewertung: Wärmeisolierend, dampfsperrend und einfach zu verlegen. Und nicht zu vergessen auch noch günstig.


Trittschalldämmung Vergleich: HEXIM

Marke: HEXIM
Farbe: Silber
Quadratmeter pro Packung: 50
Preis pro Quadratmeter: 0,91 €
Material: PE-Schaum mit PP Folie
Dampfsperre integriert: Ja, 0,03 mm Alu metallisiert
Stärke: 2 mm
Eigenschaften: Rollenform, 10cm Überlappung mit Klebestreifen, Dichte 25 kg/m³, Trittschallreduzierung ca. 17 dB

Dieses Produkt von HEXIM ist der Trittschalldämmung von BB-Verpackungen mit metallisierter Schaumfolie sehr ähnlich. Jedoch bietet es eine etwas geringere Trittschallreduzierung (bis zu 17db). Bewertung: Eine gute Alternativ zu unserem Preistipp!


Trittschalldämmung Vergleich: BB-Verpackungen – Dämmunterlage/Schallschutz

Marke: BB-Verpackungen
Farbe: Weiß
Quadratmeter pro Packung: 50
Preis pro Quadratmeter: 0,58 €
Material: PE-Schaum
Dampfsperre integriert: Nein
Stärke: 2 mm
Eigenschaften: Rollenform, gute Wärme- und Schallisolation, sehr günstig

Wer sich hinsichtlich Dampf bereits ausreichend abgesichert hat und nicht besonders hellhörig wohnt sowie wenig Ansprüche an Druckstabilität stellt, der kann hier richtig günstig wegkommen: Mit dem einfachen PE Schaum auf Rolle bietet BB-Verpackungen den günstigsten Schallschutz für den Boden an. Bewertung: Sehr günstige Trittschalldämmung aber auch mit weniger Vorzügen als die bereits vorgestellten Proudkte.


Trittschalldämmung Vergleich: Selitflex Parkett- und Laminatunterlage

Marke: Selit
Farbe: Gold
Quadratmeter pro Packung: 18
Preis pro Quadratmeter: 1,89 €
Material: HFPS Schaum
Dampfsperre integriert: Ja
Stärke: 1,6 mm
Eigenschaften: Plattenform, 2 in 1 Dämmung + Feuchteschutz, sehr gute Tritt- und Gehschallminderung, einfach zu verarbeiten, Trittschalldämmung bis zu 20db

Wieder haben wir ein Produkt von Selit im Trittschalldämmung Vergleich. Es handelt sich dabei praktisch um dieselbe TDS aus HFPS Schaum, jedoch in geringerer Stärke und mit integrierter Dampfsperre. Letztere hat hat leider große Auswirkungen auf die Kosten und so handelt es sich hier um eine sehr teure Trittschalldämmung. Bewertung: Wer bei geringer Stärke Wert auf Dampfsperre, eine hohe Druckbelastung sowie ein Maximum an Dämpfung und Dämmung setzt, liegt hier im wahrsten Sinne des Wortes goldrichtig. Man braucht aber einen etwas dickeren Geldbeutel.


Trittschalldämmung Vergleich: Trecor

Marke: Trecor
Farbe: Kork
Quadratmeter pro Packung: 10
Preis pro Quadratmeter: 1,99 €
Material: Kork
Dampfsperre integriert: Nein
Stärke: 2 mm
Eigenschaften: Ökologische Trittschalldämmung, Raumdichte 200 kg/m³, Trittschallverbesserung 18 dB(A), Wärmedurchlasswiederstand: 0,045 m² K/W, für Fußbodenheizung geeignet

Viele Personen legen Wert auf Ökologie. Für jene ist diese Trittschalldämmung aus Kork genau das richtige. Die Werte hinsichtlich Wärmedämmung und Schalldämpfung sprechen für sich, leider macht das aber auch der Preis. Zudem fehlt eine Dampfsperre, die muss man eventuell auch noch einkalkulieren. Bewertung: Sehr teure Trittschalldämmung, die wir nur dann empfehlen können, wenn man auf eine ökologische Bausubstanz Wert legt.


Häufig gestellte Fragen zu Trittschalldämmungen:

Für Laminat, Parkett und Vinyl notwendig?

Das kommt darauf an – zum Verlegen notwendig ist eine Trittschalldämmung erstmal nicht. Wer jedoch nicht jeden Schritt hören will, sollte sich eine Trittschalldämmung anschaffen. Eigentlich gehört sie aus diesem Grund zur Standardausstattung beim Verlegen von Laminat, Parkett oder Vinyl. Bei feuchten Böden empfiehlt sich außerdem eine Dampfsperre. Passend dazu dieses Youtube-Video:

Wie Trittschalldämmung richtig verlegen?

Das kommt auf die Trittschalldämmung selbst an. Die Rollen werden ausgerollt und mit der Überlappung wird jede Bahn an die andere geklebt. Die Platten werden ähnlich wie Klick-Laminat, eher wie Puzzleteile verlegt. Vor dem Verlegen ist darauf zu achten, dass der Untergrund sauber ist!

Wer über einem Bad wohnt oder andere Konstellationen vorfindet, die dafür sorgen, dass der Untergrund manchmal feucht werden kann, sollte dringend zu einer Trittschalldämmung mit Dampfsperre greifen. Optional kann man eine Dampfsperrfolie auch separat verlegen, meist kommt sie auf die Trittschalldämmung.

Vor dem Verlegen des Laminats selbst ist darauf zu achten, dass man ihn 1-2 Tage ausgepackt im Raum unter normalem Raumklima ruhen lässt. Beim Verlegen muss man einen Wandabstand einhalten, damit der Boden nicht die Wand berührt. Ansonsten würden sich die Schallwellen vom Boden in die Wand ausbreiten und die Trittschalldämmung wäre nicht wirksam.

Trittschalldämmung und Fußbodenheizungen – was gibt es zu beachten?

Man sollte lediglich darauf achten, dass die Trittschalldämmung für eine Fußbodenheizung geeignet ist. Bei vielen ist das der Fall, manche Dämpfungen sind jedoch nicht ausreichend wärmestabil oder isolieren zu stark.

Im Baumarkt (Obi, Bauhaus, Hornbach, usw.) kaufen?

Eine Trittschalldämmung kann man natürlich auch bei Obi, Hornbach, Bauhaus oder einem sonstigen Baumarkt kaufen. Da es sich bei einer Trittschalldämmung um ein recht voluminöses Gut handelt, ist ein Kauf dort nicht selten günstiger als online, da die Versandkosten entfallen. Ein Preistvergleich kann sich in diesem Fall lohnen.

Trittschalldämmung unter Estrich?

Unter dem Estrich gibt es eventuell bereits eine Trittschalldämmung. In einem solchen Fall empfehlen wir trotzdem, eine Trittschalldämmung auf dem Estrich zu verlegen. Die hier gezeigten Trittschalldämmung sind wiederum nicht zum Verlegen unter dem Estrich geeignet.

Welche Materialien eignen sich für Trittschalldämmung?

Alle Materialien, die eine ausreichend hohe Druckstabilität aufweisen und zugleich gut Wärme und Schall isolieren, eignen sich als Trittschalldämmung. Beispiele sind Schäume aus Kunststoffen, Vlies oder Kork. Beim Material kommt es darauf an, dass es viele kleine Hohlräume hat. So isoliert es gut. Außerdem muss es schwer brennbar sein und sollte gegenüber Feuchtigkeit und Hitze (siehe Fußbodenheizung) stabil sein.

Teppich als Trittschalldämmung?

Das ist eine allseits diskutierte Frage. Wir können hier keine Grundsätzliche Empfehlung aussprechen, aber ein paar Tipps zur Möglichkeit geben: Wenn der Teppich sehr kurz ist und praktisch nicht nachgibt, wenn er sauber ist und wenn er absolut trocken ist und bleibt, dann ist eine Laminatverlegung auf Teppich ohne Trittschalldämmung durchaus möglich.

Abschließend noch ein passendes Video:


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren: