Sollte von den großen Verbraucher-Magazinen ein Vertikutierer Test veröffentlicht worden sein, erfahren Sie das hier im Beitrag. Wir starten unserem Beitrag mit einem Vertikutierer Vergleich, in welchem wir verschiedene Produkte anhand ihrer Produktinformationen einander gegenüber stellen. Anschließend kommt die Übersicht zu bestehenden Vertikutierer Testberichten und wir beantworten noch häufig gestellte Fragen.

Vertikutierer kaufen: Worauf achten?
  • Auf die Antriebsart (Elektro, Akku, Benzin).
  • Wie die Arbeitsbreite ausfällt.
  • Ob ein Fangkorb enthalten ist.
  • Immer auf ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis achten.
  • Darauf, ob es eine zusätzliche Lüfter-Walze zum Tauschen gibt.
Produkt-Tipp: Derzeit besonders beliebt

Sollten Sie keine Zeit haben den kompletten Beitrag zu lesen, können Sie auch direkt diesen empfehlenswerten Vertikutierer bei Amazon ansehen:

AngebotBestseller Nr. 1 Einhell Elektro-Vertikutierer-Lüfter GC-SA 1231/1(230 V, bis 300 m², 1.2 W, 28l Fangsack, 31 cm Arbeitsbreite,kugelgelagerte Messerwalze + Lüfterwalze, 3 Stufen Arbeitstiefe, Führungsholm) Rot-Schwarz

Vertikutierer Vergleich: Unsere Empfehlungen

Im Vertikutierer Vergleich haben wir zu den einzelnen Produkten die wichtigsten Kriterien herausgesucht und übersichtlich dargestellt. Es handelt sich dabei um Kriterien wie z.B. Leistung, Arbeitsbreite & vieles mehr. Auf Basis der technischen Daten und Kundenbewertungen haben wir dann die vielversprechendsten Produkte ausgewählt. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Kauftipp: Einhell – Benzin Vertikutierer GC-SC 4240 P

Einhell Benzin-Vertikutierer GC-SC 4240 P (bis 1.200 m², 4.2 kW, 4-Takt-Motor, kugelgelagerte Messerwalze mit 18 Stahlmessern, 8-stufige zentrale Arbeitstiefeneinstellung)
Marke: EinhellKaufempfehlung 12 V Kompressor Test
Arbeitsbreite: 40 cm
Motor: Benzinmotor, 4-Takt
Leistung: 4,2 KW
Radantrieb: nein, Vortrieb durch die Messerwalze
Fangkorb: ja, 45 l Fassungsvermögen
Besonderheiten: sehr kraftvoll, auch bei schwierigen Bodenverhältnissen ist ein einfaches Arbeiten möglich

Der Benzin Vertikutierer von Einhell überzeugt durch Leistung und ist bis zu einer Fläche von 1.200 Quadratmetern gedacht. Durch die großen Räder ist ein einfaches Weiterkommen auch in schwierigem Gelände problemlos möglich. Das Metallgehäuse ist besonders robust und dank der 18 hochwertigen Stahlmessern werden oberflächliche Wurzeln und Unkräuter zuverlässig entfernt. Der kraftvolle Viertakter Benzinmotor liefert reichlich Drehmoment. Dank der Drehmomentregulierung ist ein ökonomisches Arbeiten möglich.  Unsere Meinung: Perfekt geeignet zum zuverlässigen Vertikutieren von mittleren bis großen Gärten ohne Kompromisse.


Preistipp: WOLF-Garten – Elektro-Vertikutierer S V 302 E

Angebot
WOLF Garten Elektro-Vertikutierer VS 302 E; 16BFDEKA650, Gelb/Rot
Marke: WOLF-Garten12 V Kompressor Testergebnis
Arbeitsbreite: 30 cm
Motor: Elektromotor
Leistung: 1.200 Watt
Radantrieb: nein
Fangkorb: ja
Besonderheiten: preiswert, 5-fach Tiefeneinstellung

Nicht alle Gärten sind groß und somit braucht nicht jeder einen Hochleistungs-Vertikutierer. Dieses preiswerte Gerät mit 5-facher Tiefeneinstellung und Fangkorb von WOLF-Garten ist hervorragend für kleine Gärten bis ca. 300 Quadratmeter geeignet. Die Handhabung ist sehr einfach, der Fangsack fasst 35 l und die Schnitttiefe kann zentral eingestellt werden. Ersatzklingen sind erhältlich. Unsere Meinung: Wenn es nicht mehr braucht, braucht es eben nicht mehr und Sie sind mit diesem kostengünstigen Elektro-Vertikutierer bestens bedient.


Einhell – Akku-Vertikutierer/Lüfter GE-SC 35/1

Angebot
Einhell GE-SC 35/1 Li Solo Vertikutierer (2x18V, 35cm Arbeitsbr., bis 9mm Arbeitst., bürstenloser Elektromotor, Lieferung ohne Akkus & Ladegeräte)
Marke: Einhell
Arbeitsbreite: 35 cm
Motor: Einhell X-Core Brushless-Elektromotor mit Akkubetrieb (2 x 18 Volt)
Leistung: Motor k.A., Akkus 2 x 18 Volt, nicht im Lieferumfang enthalten
Radantrieb: nein
Fangkorb: nein
Besonderheiten: leichtes, wendiges Gerät

16 Messer werden von dem bürstenlosen Elektromotor über Akkubetrieb (keine Akkus und Ladegerät enthalten) betrieben. Das Gerät ist leicht und wendig, die Höhe kann auf den Benutzer angepasst werden. Bis zu 9 mm Arbeitstiefe sind möglich, das Akkusystem ist mit anderen Geräten von Einhell kompatibel. Je nach verwendeter Akkukapazität sind ab 190 bis ca. 500 Quadratmeter Fläche möglich. Das Kombigerät verfügt auch über eine Lüfterfunktion. Der Handgriff kann flexibel und platzsparend zusammengeklappt werden, so findet der Vertikutierer bei Nichtbenutzung in jeder Garage und Gartenlaube Platz. Unsere Meinung: Hochversatiles, leichtes, Akkugerät welches sich hervorragend in die hochwertige Einhell X-Core Akkufamilie von Elektrogeräten rund um Haus und Garten einfügt.


Bosch – Vertikutierer AVR 1100

Angebot
Bosch Home and Garden Vertikutierer AVR 1100, Fangkorb, Karton (1100 W, 32 cm Arbeitsbreite, 50 l Fangkorbvolumen)
Marke: Bosch
Arbeitsbreite: 32 cm
Motor: Elektromotor
Leistung: 1.100 Watt
Radantrieb: nein, Vortrieb über Messerwalze
Fangkorb: ja, 50 Liter Fassungsvermögen
Besonderheiten: kompakt und leistungsstark durch Induktionsmotor

Der Bosch Elektro-Vertikutierer AVR 1100 überzeugt mit seinem starken Motor, einer genauen Einstellung der Arbeitstiefe in 5 mm Schritten und 14 scharfen Stahlmessern. Er eignet sich hervorragend für mittlere Gärten und Rasenflächen bis ca. 500 Quadratmeter. Darüber hinaus ist er noch platzsparend zu verstauen und die praktische 50 Liter Fangbox kann gestapelt werden. Durch den leistungsstarken Induktionsmotor mit 7-fach höherem Drehmoment als vergleichbare Modelle, sind hervorragende Arbeitsergebnisse garantiert. Dank dem Jet-Collect-System geht kaum etwas daneben und die Fangbox füllt sich zuverlässig. Mit einem Gewicht von nur 10 kg ist der Bosch ACR 1100 auch noch relativ leicht und dadurch einfach zu führen. Unsere Meinung: Hervorragender Partner für die jährliche Gartenpflege in bekannter Bosch-Qualität.


Einhell – Elektro-Vertikutierer/Lüfter RG-SA 1433

Angebot
Einhell Elektro-Vertikutierer-Lüfter RG-SA 1433 (1400 W, 33 cm Arbeitsbreite, 3-fach höhenverstellbar, 28 l, empfohlen für Flächen bis 400 m²), Schwarz/Rot
Marke: Einhell
Arbeitsbreite: 33 cm
Motor: Elektromotor
Leistung: 1.400 Watt
Radantrieb: nein, Vortrieb über Messerwalze
Fangkorb: ja, 28 Liter Fassungsvermögen
Besonderheiten: sehr leicht, starker Elektromotor, auch als Lüfter verwendbar

Für Rasenflächen bis zu 400 Quadratmeter ist dieser handliche, zuverlässige und leistungsstarke Einhell Elektro-Vertikutierer empfohlen. Die Arbeitstiefe kann 3-fach verstellt werden, der Griff ist Höhenverstellbar und der Fangkorb fasst 28 Liter. Dank einer Messerwalze von 20 Edelstahlmessern werden Moose und Unkraut mühelos entfernt. Die Belüftung des Rasens erfolgt hocheffektiv über die Lüfterwalze mit 48 Krallen. Der Führungsholm ist einklappbar, was eine platzsparende Einlagerung möglich macht. Dabei hilft übrigens die integrierte Wandhalterung.  Unsere Meinung: Klasse Allrounder mit einem überraschend kraftvollen Reihenschluss-Elektromotor für die allermeisten Gärten.


Al-KO – Benzing-Vertikutierer Combi Care 38 P Comfort

Angebot
Einhell Elektro-Vertikutierer-Lüfter RG-SA 1433 (1400 W, 33 cm Arbeitsbreite, 3-fach höhenverstellbar, 28 l, empfohlen für Flächen bis 400 m²), Schwarz/Rot
Marke: AL-KO
Arbeitsbreite: 38 cm
Motor: Benzinmotor, 4-Takt
Leistung: 1,3 KW
Radantrieb: nein, starker Vortrieb über Messerwalze
Fangkorb: ja, 55 Liter Fassungsvermögen
Besonderheiten: 3-in-1 Vertikutieren, Lüften, Fangen

Für Rasenflächen bis zu 1.200 Quadratmeter eignet sich dieser praktische Vertikutierer von AL-KO mit Multifunktion. Neben der Stahlmesserwalze fürs Vertikutieren mit 14 Messern steht auch noch eine Lüfterwalze mit 24 Stahlfederzinken zur Verfügung. Der Wechsel der Walzen erfolgt werkzeuglos. Die Arbeitstiefe ist 5-fach, zentral regulierbar. Der Motor arbeitet mit 6.100 U/min., was eine sichere und effektive Entfernung von Unkräutern, Moos und Unrat gewährleistet. Der Fangkorb fasst 55 Liter und ist einfach abzukoppeln und zu entleeren. Unsere Meinung: Ergonomischer Benzin-Vertikutierer für große Görten zum vernünftigen Preis.


Vertikutierer Test: Das sind die Testsieger

Verbraucher suchen im häufiger nach einem Vertikutierer Test um zu erfahren, was bekannte Verbrauchermagazine als Testsieger gewählt haben und welche Produkte nicht zu empfehlen sind. Wir haben nach bestehenden Testberichten gesucht und zeigen in der Tabelle das Ergebnis unserer Recherche:

Herausgeber Gibt es einen Testbericht? Jahr Link Kostenlos einsehbar?
Stiftung Warentest Ja 2012 Link Ja
Schweizer Fernsehen Nein
Ökotest Nein
Haus & Garten Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein
Saldo.ch Nein
ETM Testmagazin Ja 2010 Link/Link Ja

Bei unseren Recherchen haben wir eine Vielfalt an Gartenpflegetipps und allgemeine Artikel in den von uns überprüften, renommierten, deutschsprachigen Fachmagazinen gefunden, jedoch kaum Testberichte zu Vertikutierern. Und wenn wir doch Vertikutierer Testberichte gefunden haben, dann waren Sie leider reichlich alt, dafür aber kostenlos einzusehen. Beim ETM Testmagazin haben wir zwei zeitgleiche Testberichte gefunden, einmal zu Elektro- und einmal zu Benzin-Vertikutierern. Wir haben Sie beide für Sie oben verlinkt.

Wir sind stets auf der Suche nach aktuelleren Testberichten und halten weiterhin für Sie die Augen offen. Sollte sich zeitnah noch etwas ergeben, werden wir natürlich für Sie unseren Beitrag aktualisieren und die entsprechenden Testberichte oben in der Tabelle verlinken.

Bitte beachten Sie, die Fachzeitschriften verstecken aktuelle und neuere Testberichte gerne hinter einer Bezahlschranke. Das bedeutet, um sie einzusehen, sind oft einmalige, kleine Beträge oder sogar ein Abo fällig. Darauf haben wir keinerlei Einfluss und wir profitieren auch selbstverständlich nicht davon. Wir bitten dennoch um Ihr Verständnis.

Gibt es einen Vertikutierer Test der Stiftung Warentest?

Bei unseren Recherchen ist das renommierte Stiftung Warentest Fachmagazin natürlich erste Anlaufstelle. So haben wir diesmal dort einen Vertikutierer Test der Stiftung Warentest für Sie finden können, allerdings ist dieser bereits aus dem Jahr 2012. Wir haben ihn dennoch, der Vollständigkeit halber, für Sie oberhalb verlinkt. Er ist kostenlos einsehbar.

Vertikutierer Testsieger: Wie werden sie bestimmt?

Um den Vertikutierer Testsieger zu bestimmen werden die in Frage kommenden Geräte erst einmal in Preisklassen und Antriebsarten sortiert. Dann werden die Herstellerangaben eruiert und letztlich wird auf eben jene in den Praxistests getestet. Die renommierten Fach- und Konsumentenmagazine vergeben dann je nach Abschneiden der einzelnen Vertikutierer Punkte, die in den jeweiligen Kategorien, wie Elektro- oder Benzin-Vertikutierer verglichen werden. Der Vertikutierer Testsieger ist üblicherweise jenes Gerät, welches das beste Preis-/Leistungsverhältnis bietet.


Häufig gestellte Fragen:

Warum Vertikutierer verwenden?

Wer besonderen Wert auf einen gepflegten (englischen) Rasen legt, bei dem das Gras ohne viel Unkraut und Moos dicht sprießt und eine belastbare Rasenfläche bildet, der muss zweimal im Jahr vertikutieren. Beim Vertikutieren schneiden an einer rotierenden Walze befestigte Klingen ins Erdreich und lockern dieses auf. Doch nicht nur das, es werden auch oberflächliche Unkräuter, Unrat und Moose entfernt. Der Boden kann wahrlich „durchatmen“. Das fördert das Wachstum, auch wenn der Rasen erstmal direkt nach dem Vertikutieren etwas mitgenommen aussehen kann. Nach einigen Saisonen wird das Rasenbild immer besser und schöner, wenn Sie regelmäßig vertikutieren. Vertikutierer gibt es manuell, für den Handbetrieb, oder mit Elektro- (mit oder ohne Akku) bzw. Benzinbetrieb.

Vertikutierer Testbericht

Was ist besser Vertikutierer oder Lüfter?

Besser in dem Sinne ist keiner von beiden, sie haben lediglich unterschiedliche Zielsetzungen. Ein Vertikutierer soll in den Boden schneiden, die Erde auflockern und natürlich Unkraut, Moos und Unrat von der Rasenoberfläche entfernen. Das Vertikutieren ist ein großer Eingriff in den Rasen, nachdem dieser Wochen und oft etwas Extrapflege benötigt, um sich zu erholen.

Das Lüften hingegen lüftet den Rasen nur oberflächlich. Das bedeutet, es werden flach wurzelnde Unkräuter entfernt. Gut verankerte Moose oder tiefer wurzelnde Pflanzen werden beim Belüften nicht entfernt. Dafür wird der Rasen aber vergleichsweise geschont und die Wurzeln des Grases selbst können nicht beschädigt werden, wie das beim Vertikutieren mit einer zu tiefen Einstellung für die Messer durchaus passieren kann.

Viele hochwertige Vertikutierer bieten die Möglichkeit die Messerwalze zu tauschen und stattdessen eine Lüfterwalze einzusetzen. Achten Sie auf Bezeichnungen wie „Kombi“ oder „2-in-1“ oder „Multifunktion“ in der Produktbeschreibung bei den Vertikutieren, wenn Sie an so einem Gerät interessiert sind.

Richtige Anwendung: So geht’s

Beim Vertikutieren sind vor allem zwei Dinge wichtig. Einerseits, dass der Rasen gut vorbereitet ist und andererseits, dass die Schnitttiefe am Vertikutierer richtig gewählt wird.

Um den Rasen vorzubereiten sollte er frisch und kurz gemäht und trocken sein. Als ideale Zeitpunkte zum Vertikutieren haben sich zum Beispiel April und Oktober, aber jedenfalls im Frühjahr und im Herbst etabliert. Am Vertikutierer wählen Sie eine Schnitttiefe, die nicht zu tief ist, da Sie sonst die Wurzeln des Grases beschädigen können.

Versuchen Sie eine Einstellung in etwa in der Mitte und machen Sie einen Testlauf über eine kleine Fläche. Sie sollten möglichst viel Moos, Unrat und Unkraut entfernen können. Klappt das nicht, gehen Sie ein Stückchen tiefer bei der Einstellung. Aber eben nicht auf die tiefste Einstellung. Nun führen Sie den Vertikutierer einmal über die gesamte Rasenfläche und anschließend auch nochmal über Kreuz. Habt Ihr Vertikutierer einen Fangkorb, werden Sie feststellen, dass sich dieser sehr rasch füllt. Entleeren Sie ihn nach Bedarf oder verzichten Sie auf einen Fangkorb und rechen Sie nach dem Vertikutieren den Rasen sauber.

Vertikutierer Testsieger

Hinweis: Der Rasen benötigt mehrere Wochen um sich vom Vertikutieren zu erholen, erschrecken Sie also nicht, wenn die Sache erstmal „wild“ aussieht. Sie können auch Rasendünger verabreichen und neuen Samen streuen, wenn es besonders kahle Stellen gibt, und Sie gerade im Frühjahr vertikutiert haben.

Ist Ihr Rasen ohnehin gut in Schuss und denken Sie, dass der Eingriff des Vertikutierens nicht nötig ist, oder wollen Sie auch während des Jahres dem Rasen mal etwas Gutes tun, dann können Sie den Rasen auch einfach nur belüften. Idealerweise haben Sie dafür ein Kombigerät aus Vertikutierer und Lüfter, welches beide Funktionen ausführen kann. Wir haben einige solcher Geräte für Sie bei unseren Produktempfehlungen dabei.

Vertikutierer mieten: Vorteile & Nachteile

Vorteile:

  • Sie haben Zugriff auf Profigeräte die Sie sich so nicht kaufen würden.
  • Vertikutiert wird nur zweimal im Jahr, Mieten statt kaufen hält daher die Kosten unten.
  • Beim Fachmarkt gibt’s Beratung kostenlos zum Vertikutierer dazu.

Nachteile:

  • Je nach Art und Größe des Vertikutierers kann der Transport etwas schwierig sein.
  • Vertikutierer muss nach Verwendung gereinigt werden.
  • Vertikutierer meist nicht sofort verfügbar, da das Gerät meist schon auf Tage oder Wochen im Voraus verplant ist.
  • Aus obigen Grund sind die Ausleihzeiten penibel einzuhalten, da sonst Strafgebühren bei Überzug drohen.

Elektro-, Akku-, oder Benzin-Vertikutierer?

Bis zu einer Fläche von ca. 100 Quadratmetern, bzw. in Wohngebieten wo die Lautstärke eine Rolle spielt, können Sie sich mit manuellen Vertikutierern und Schneiderechen behelfen. Darüber hinaus ist es sinnvoll die anstrengende Gartenarbeit des Vertikutierens einen Elektro- bzw. Benzinmotor zu überlassen. Wir haben kurz die möglichen Antriebsarten für Sie gegenübergestellt.

Elektro-Vertikutierer                            Akku-Vertikutierer Benzin-Vertikutierer
Empfohlen für:  Rasenflächen von ca. 100 bis ca. 300 Quadratmeter.

Elektrovertikutierer sind leistungsstark, preisgünstig und zuverlässig, doch leider immer an eine Stromverbindung gebunden. Halten Sie Verlängerungskabel und Kabeltrommel bereit um auch größere Gärten zu vertikutieren. Von der Lautstärke her sind sie etwas leiser, als benzinbetriebene Vertikutierer.

Empfohlen für: Rasenflächen von ca. 100 bis 500 Quadratmeter.

Ein Akku-Vertikutierer ist ebenfalls ein mit einem Elektromotor betriebener Vertikutierer, nur unabhängig von der Steckdose. Dafür ist man hier wieder abhängig von der Akkuleistung und meist sind nur Arbeitszeiten von ca. 20 bis 40 Minuten pro Akkuladung möglich, da das Vertikutieren den Elektromotor stark belastet. Halten Sie auf jeden Fall mehrere aufgeladene Reserve-Akkus parat.

Empfohlen für: Große Gärten und Rasenflächen von 500 Quadratmetern aufwärts.

Wenn die Lautstärke keine Rolle spielt, bzw. Sie sich an den gesetzlichen Ruhezeiten orientieren, bringt ein benzinbetriebener Vertikutierer bei großen Flächen natürlich die beste Leistung. Hier stimmt die Kraft und die Ausdauer ebenso. Lediglich in der Anschaffung sind Benzin Vertikutierer oft teurer und sie benötigen in der Instandhaltung mehr Aufmerksamkeit.

Infos zu Fangsack / Fangkorb, Radantrieb, Bürste & Lüfterwalze

Bei Vertikutierern sind Sie schnell mit einigen Begriffen konfrontiert, deren Bedeutung man verstehen muss, um die Produkte untereinander vergleichen zu können. Wir haben die häufigsten Begriffe zu den Bau- und Zubehörteilen von Vertikutierern folgend für Sie zusammengetragen und kurz erklärt.

Fangsack / Fangkorb: Ein Fangsack bzw. ein Fangkorb dient natürlich dazu, das vertikutierte Erdreich, Moos und Unkraut aufzufangen, welches sonst einfach am Boden liegen bleiben würde. Was erstmal praktisch klingt, ist in der Praxis aber oft nur zusätzlicher Mehraufwand. Ist der Fangkorb nicht sehr groß dimensioniert, so füllt er sich sehr schnell und Sie sind andauernd am Ausräumen. Sich mit Modellen anzufreunden, die gar keinen Fangkorb besitzen und danach händisch den Garten zu Rechen scheint manches Mal eine gangbare Alternative zu sein. Für kleinere Gärten sind Fangsäcke aber durchaus sinnvoll.

Radantrieb: Ein Radantrieb bedeutet, dass nicht nur die Messerwalze angetrieben wird, sondern auch der Vertikutierer selbst fährt. Sie müssten das Gerät dann nicht mehr schieben, sondern lediglich dirigieren, wohin es fahren soll, ähnlich einem selbst angetriebenen Rasenmäher. Bei Vertikutierern werden Sie allerdings selten einen Radantrieb finden, denn durch die Messerwalze haben die meisten Geräte ohnehin so viel Vortrieb, dass Sie fast schon mehr gestoppt, als geschoben werden müssen.

Bürste: Eine Bürste, oder auch Unkrautbürste genannt, ist noch viel schonender als eine Lüfterwalze. Sie entfernt wirklich nur oberflächliches Unkraut, belüftet den Boden nicht und „bürstet“ im wahrsten Sinne des Wortes lediglich bodennahes, wucherndes Unkraut aus dem Rasen. Ist der Rasen ansonsten gut gepflegt und in Schuss, kann eine Unkrautbürste, die es oft als zusätzliche Walze bei Multifunktions-Vertikutierern gibt, Sinn machen.

Lüfterwalze: Einige Vertikutierer beinhalten auch noch eine separate Lüfterwalze zum Tauschen. Diese verfügt nicht über Messer, sondern Krallen. Mit der Lüfterwalze schneiden Sie nicht tief in den Boden, sondern rauen diesen nur an der Oberfläche auf und entfernen oberflächlich Unkraut und Unrat vom Rasen. Nicht so effektiv wie die Vertikutierwalze, dafür aber viel schonender für den Rasen.

Alternativen: Rasenlüfter, Rasenwalze, Schneiderechen & Rasenlüfterschuhe

Rasenlüfter: Rasenlüfter verfügen nicht über Messer die in den Boden schneiden, wie Vertikutierer, sondern nur über Krallen, die oberflächlich die Unkräuter entfernen. Die Wurzeln der Gräser bleiben beim Rasenlüfter intakt und die Handhabung ist daher einfacher. Jedoch bekommt man mit dem Rasenlüfter nicht ganz so viel Unrat und Moose aus dem Boden, wie mit einem Vertikutierer. Für kleine Gärten, die immer gut gepflegt werden, reicht ein Rasenlüfter oft aus. Viele hochwertige Vertikutierer erlauben es dem Benutzer die Walze zu tauschen. So können Sie mit einem Gerät vertikutieren oder belüften.

Rasenwalze: Eine Rasenwalze ist nicht für die Belüftung des Rasens gedacht, sondern dafür, das Erdreich zu verdichten, und zu ebnen. Mit einer Rasenwalze können Sie auch frisch ausgebrachtes Saatgut besser in den Boden drücken, was zu einer gleichmäßigeren Optik beim Wachstum führt. Die Rasenwalze ist also eine gute Ergänzung zur Rasenpflege und zum Vertikutieren direkt im Frühjahr zu Beginn der Gartensaison.

Rasenlüfterschuhe: Rasenlüfterschuhe gibt es schon sehr lange. Sie ähneln in ihrer Anmutung sehr Bergsteiger-Stollen bzw. Eisschuhen. Es sind meist Metallrahmen mit Krallen an der Unterseite, die Sie sich an ihre eigenen Schuhe schnallen können. Nun können Sie den Garten „begehen“ und so den Rasen belüften und die Erde etwas auflockern. Die Anwendung eignet sich nur für kleinere Gärten, da sie sehr anstrengend ist.

Handvertikutierer / Schneiderechen: Schneiderechen oder Handvertikutierer machen genau das, was auch ein automatischer Vertikutierer macht, nämlich Moose und Unrat zu entfernen und den Boden zu belüften. Aber sie machen es leise und ohne Abgase, dafür benötigen Sie aber entsprechend viel Ellenbogenschmalz. Die Arbeit ist so anstrengend, dass Sie sich nur für Rasenflächen von maximal 100 Quadratmetern wirklich auszahlt. Darüber hinaus sollten Sie schon an ein elektrisches Gerät denken, welches Sie mit etwas Glück schon für um die 100 Euro ergattern können.

Aldi Vertikutierer (Ferrex) empfehlenswert?

Bei unseren Recherchen sind wir bei Aldi-Süd auf den Ferrex Elektro Vertikutierer gestoßen. Ein 2-in-1 Kombigerät, welches neben Vertikutierer auch noch Lüfter ist. Preisangaben haben wir leider zum Zeitpunkt unserer Recherchen nicht finden können, da das Gerät im Shop gerade nicht lagernd war. Geliefert wird es inklusive eins 45l Fangsacks. Angetrieben wird der Ferrex Vertikutierer von Aldi von einem 1.500 Watt starken Elektromotor. Die Räder sind groß gehalten, damit kann er leicht geführt werden. Die Arbeitstiefe ist 4-fach Verstellbar und dank dem ergonomisch geformten Handgriff ist die Handhabung nicht nur leicht, sondern auch komfortabel.

In der Vergangenheit schnitten die Ferrex Produkte von Aldi im Vergleich zu den Parkside Produkte von Lidl oftmals schlechter ab. Wir sind uns hier nicht ganz sicher, die Produktbeschreibung liest sich gut und auch insgesamt macht der Vertikutierer einen guten Eindruck, aber aufgrund des fehlenden Preises (wir gehen aber von einem Preis von unter 100 Euro aus) und den sehr wenigen Kundenrezensionen können wir keine abschließende Einschätzung abgeben.

Ist der Parkside Vertikutierer von Lidl gut?

Parkside, eine Eigenmarke von Lidl, ist in der Vergangenheit schon öfter mit sehr guten Produkten zu einem fantastischen Preis aufgefallen. Wir haben uns auf der Webseite von Lidl nach einem Vertikutierer umgesehen und nachgesehen, ob sich diese Tradition fortsetzt.

Und tatsächlich, neben einem teureren Modell von Güde haben wir auch das aktuelle Modell von Parkside, den Elektro-Vertikutierer/Lüfter PLV 1500 gefunden. Das Gerät ist für unter 100 Euro gelistet und ein Blick auf die Kundenrezensionen verrät höchste Zufriedenheit bei den Käufern. Das Gerät kommt mit 2 austauschbaren Arbeitswalzen, einem, 1.500 Watt starken Elektromotor, einem 50 l Fangsack und einer praktischen Arbeitsbreite von ca. 36 cm. Dank Sicherheits-Bügelschalter und automatischem Motorüberlastungsschutz ist die Handhabung nicht nur kinderleicht, sondern auch sicher.

Es scheint so, als wäre Parkside mit dem Vertikutierer bei Lidl wieder einmal ein Volltreffer gelungen.

Was kostet ein Vertikutierer?

Das ist hauptsächlich von der verwendeten Technik abhängig. Manuelle Vertikutierer gibt es meist ab ca. 50 Euro. Die Elektro/Akku Vertikutierer beginnen bei ungefähr 100 Euro und die Benzinermodelle beginnen bei ca. 200 Euro, oder knapp darüber. Natürlich ist, wie immer, die Grenze nach oben oftmals offen. Stimmen die Kundenrezensionen, kann man in den meisten Fällen davon ausgehen, dass ein teureres Gerät auch besser ist.

Was ist der beste Vertikutierer?

Der beste Vertikutierer ist jenes Gerät, mit dem Sie angepasst auf Ihre Situation (Wohngebiet, Rasenfläche, …) die beste Leistung zum kleinsten Preis erzielen können. Also ganz direkt gesagt, der Vertikutierer mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis. Um zu sparen und die bestmögliche Rasenpflege zu gewährleisten, empfehlen wir Kombigeräte, die nicht nur vertikutieren, sondern auch den Rasen belüften können.

Wie tief Vertikutierer einstellen?

Nicht zu tief. Die maximal einstellbare Vertikutiertiefe schwankt von Modell zu Modell. Die tiefste Einstellung sollten Sie jedoch nie verwenden, da die Wurzeln des Rasens selbst schaden nehmen könnten. Beim Vertikutieren geht es vorwiegend darum Kräuter und Moose, die allesamt Flachwurzler sind, zu entfernen. Bei den meisten Geräten können Sie die Arbeitstiefe 3- bis 5-fach zentral an den Bedienelementen am Griff einstellen.

Wann ist die beste Zeit um den Rasen zu Vertikutieren?

Am besten vertikutiert man den Rasen im Frühjahr und im Herbst. Es bieten sich der April und der Oktober an. Wählen Sie die Eindringtiefe nicht zu hoch. Ein häufigeres Vertikutieren schadet dem Rasen. Ziel ist es einen möglichst gut belüfteten, von flach kriechendem Unkraut befreiten Rasen zu erhalten. Wichtig ist, sofern Sie keinen Fangkorb verwenden, den vertikutierten Auswurf nachträglich per Rechen vom Rasen zu entfernen.


Diese Produkte könnten Sie ebenfalls interessieren:

Wolfgang Ruppert
Letzte Artikel von Wolfgang Ruppert (Alle anzeigen)